Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen, Rhein-Main >

Staatsanwalt erhebt Mordanklage nach tödlichem Unfall in Wiesbaden

Junger Vater kam ums Leben - Mordanklage gegen Autoraser in Wiesbaden

Nach dem tödlichen Autounfall vergangenen Oktober in Wiesbaden, bei dem ein 30-jähriger Familienvater ums Leben kam, hat die Staatsanwaltschaft jetzt Mordanklage gegen den 24-jährigen Fahrer erhoben. Das hat uns die Staatsanwaltschaft bestätigt.

Der 24-Jährige saß mit mit vier Bekannten und Familienangehörigen im Auto, als er teils mit 130 Stundenkilometern durch die Innenstadt von Wiesbaden gerast sein soll. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte HIT RADIO FFH, dass die Auswertung der Video-Überwachungskameras am Bahnhof belegen, dass der 24-jährige gleich mehrere rote Ampeln überfahren hat.  Am ersten Ring in der Nähe des Hauptbahnhofes soll er dann über eine weitere rote Ampel gerast sein - es kam zum Zusammenstoß mit dem Auto eines 30-jährigen Fahrers, der gerade abbiegen wollte. Der 30-Jährige, der gerade Vater geworden war,  wurde tödlich verletzt. 

Warum hat der junge Mann Vollgas gegeben?

Unklar ist, warum der junge Mann so schnell durch die Stadt gerast ist. Der Staatsanwalt sagte zu HIT RADIO FFH, dass der Beschuldigte sich bislang nicht zu dem Unfall geäußert habe. Bei einer aufwändigen Rekonstruktion des Unfallhergangs im Januar versuchten Polizei und Staatsanwaltschaft weitere Erkenntnisse zu gewinnen, etwa: Was genau konnte der Fahrer an der Unfallkreuzung sehen?

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft eine Anklage wegen Mordes erhoben. "Das setzt einen Tötungsvorsatz voraus", bestätigte uns der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Das Auto gelte dabei als "gemeingefährliches Mittel". Wann es zum Gerichtsverfahren kommt, steht noch nicht fest. 

Doch kein Autorennen?

Der 24-Jährige sitzt seit dem Unfall in Untersuchungshaft. Zunächst hatten die Ermittler vermutet, dass er an einem illegalen Autorennen teilgenommen hatte und es deshalb zu dem Unfall kam. Diese Vermutung hat sich offenbar bei den Ermittlungen nicht bestätigt.

 

Fußgänger in Worms überfahren Fast sechs Jahre Haft für Raser

Im Prozess um den Tod eines Fußgängers bei einem Raser-Unfall hat das…

Peter Hartmann

Leiter Studio Wiesbaden
Peter Hartmann

Auch interessant
Auch interessant

Er soll sie verprügelt haben, als sie sich von ihm trennen wollte. Zwei Monate…

Die Tat, die bundesweit für Entsetzen sorgte, ist fast ein halbes Jahr her: Ein…

In einem Wohnhaus in Albstadt fallen Schüsse. Wenig später rückt ein…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop