Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Parkschein-Affäre im Landtag: SPD-Politiker gibt Ausschuss-Vorsitz ab

Parkschein-Affäre im Landtag - SPD-Politiker gibt Ausschuss-Vorsitz ab

Marius Weiß von der SPD hat den Untersuchungsausschuss des Landtags zu den rassistischen Morden in Hanau geleitet. Diesen Vorsitz gibt er nun ab - als Konsequenz aus der "Parkschein-Affäre" (Archivbild).
© dpa

Marius Weiß von der SPD hat den Untersuchungsausschuss des Landtags zu den rassistischen Morden in Hanau geleitet. Diesen Vorsitz gibt er nun ab - als Konsequenz aus der "Parkschein-Affäre" (Archivbild).

Der SPD-Landtagsabgeordnete Marius Weiß hat sich für sein Fehlverhalten in der "Parkschein-Affäre" entschuldigt. Er gibt als Konsequenz den Vorsitz im Untersuchungsausschuss zu den rassistischen Morden von Hanau ab.

In einer persönlichen Erklärung hat Weiß erstmals öffentlich die Vorwürfe eingeräumt, die die FAZ im März erhoben hatte. Danach hatte Weiß den Parkschein, mit dem er sein Auto in der Garage des hessischen Landtags abstellen darf, kopiert und seiner Frau ausgehändigt. So konnte auch sie die Parkberechtigung für ihr Auto nutzen. 

Ermittlung wegen Urkundenfälschung

Seither ermittelt der Staatsanwalt wegen des Verdachts der Urkundenfälschung. Anfang Mai hatte der 48-jährige SPD-Abgeordnete bei einem Unterbezirksparteitag im Rheingau-Taunus-Kreis unter Tränen um Verständnis gebeten, dass er sich zu den Vowürfen nicht äußern könne, weil es ja auch um strafrechtliche Dinge gehe.

Einigung mit dem Staatsanwalt?

Jetzt hat Weiß in einer Erklärung um Entschuldigung für sein Fehlverhalten gebeten. Er sei dabei, eine Einigung mit der Staatsanwaltschaft zu erzielen, sodass es auch nicht zu einer Anklageerhebung kommen solle.

Nicht mehr glaubwürdig

Zugleich gibt der SPD-Politiker sein Amt als Vorsitzender des Untersuchungsausschusses zu den rassistischen Morden in Hanau ab. Das sei "die wichtigste Aufgabe,die mir in meinem bisherigen polischen Leben übertragen wurde", so Weiß. Er könne aber nicht mehr glaubwürdig den Vorsitz ausüben, weil es ja in der Ausschussarbeit darum gehe, politische Verantwortung und Fehler aufzuklären.

Respekt für die Erklärung

Die Grünen im Landtag zollten Weiß in einer Stellungnahme "Respekt" für seinen Schritt, hätten sich aber eine frühere Reaktion gewünscht. Die SPD teilte mit, die Entschuldigung von Weiß sei "glaubhaft" und die SPD werde ihm die Chance geben, das verlorene Vertrauen wieder herzustellen.

Peter Hartmann

Leiter Studio Wiesbaden
Peter Hartmann

Auch interessant
Auch interessant

Feucht-fröhlich und offenbar etwas zu laut. Eine CDU-Party im…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop