Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Größte Übung seit Jahren: Polizei probt Terrorlage in Mainzer Stadion

Rund 100 Einsatzkräfte vor Ort - Polizei probt Terrorlage in Mainz

Die Übung soll so realitätsnah wie möglich gestaltet werden. Es kann auch zu lauten Knallgeräuschen kommen, da bei der Übung Knallmunition eingesetzt wird (Symbolbild).
© dpa

Die Übung soll so realitätsnah wie möglich gestaltet werden. Es kann auch zu lauten Knallgeräuschen kommen, da bei der Übung Knallmunition eingesetzt wird (Symbolbild).

Proben für den Ernstfall in Mainz: Es geht um eine Terror-Attacke mit Toten und Verletzten in einem Fußball-Stadion.  Den Einsatz für dieses Szenario üben am Samstag Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in der MEWA-Arena.

Neben rund 100 Einsatzkräften sind auch über 200 Statisten vor Ort dabei. Es soll eine der größten Polizeiübungen der letzten Jahrzehnte werden, teilte ein Sprecher mit. Am Samstag (18.11.) simuliert die Mainzer Polizei eine Terrorlage. Die Großübung läuft von 9 bis 15 Uhr.

Laute Knallgeräusche zu hören

Das Szenario: Drei "Amokläufer" im Stadion sowie mehrere "Verletzte" – natürlich alles simuliert von Statisten. Der Grund: Die Übung soll so realitätsnah wie möglich gestaltet werden. Es kann auch zu lauten Knallgeräuschen kommen, da bei der Übung Knallmunition eingesetzt wird.

Einbeziehung von Rettungskräften

Zu Beginn der Übung werden die "normalen" Polizeistreifen am Tatort eintreffen. Im Laufe der Übung werde dann auch das SEK anrücken, erklärt Markus Weyerhäuser vom Polizeipräsidium Mainz im Gespräch mit HIT RADIO FFH. Neben der Polizei sollen auch Teams des Deutschen Roten Kreuz, der Johanniter Unfallhilfe sowie der Feuerwehr Mainz an der Übung beteiligt sein. Das sei wichtig, damit bei einem möglichen Anschlag die Rettungskräfte gut koordiniert zusammenarbeiten.

Keine Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr

Es wird auch Knallmunition verwendet, "daher soll man sich nicht wundern, wenn's mal lauter wird", so Weyerhäuser. Eine Gefahr für Anwohner bestehe aber nicht. Die Übung wird auch keine Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr haben. Auto- und Fahrradfahrer in Nähe der Mainzer Arena müssen sich also keine Sorgen machen.

Polizeisprecher: "Eine der größten Übungen der letzten Jahrzehnte"

Markus Weyerhäuser vom Polizeipräsidium Mainz zur Großübung

Polizeisprecher: "Wir schießen mit Knallmunition"

Markus Weyerhäuser vom Polizeipräsidium Mainz zur Großübung

© HIT RADIO FFH
Benjamin May

Redakteur
Benjamin May

Auch interessant
Auch interessant

Wilde Szenen vor der Fußball-Partie zwischen Mainz und August am Wochenende: Bis…

Ein 37 Jahre alter Mann ist am Samstagabend (24.02.) in einer Wohnung…

Tabellenführer Bayer Leverkusen steuert weiter auf die erste Meisterschaft der…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop