NachrichtenMagazin >

Für einen guten Schlaf: Tipps zum Matratzenkauf

Für einen guten Schlaf - Tipps zum Matratzenkauf

Ab ins Bett! Wir alle verbringen viel Zeit unseres Lebens auf der Matratze. Es lohnt sich also, beim Kauf nicht gleich das erstbeste Modell zu wählen. Wer unsere Tipps beachtet, findet aber sicherlich das geeignete Modell.

Tipp 1: Lieber getrennte Matratzen

Die erste Frage für Paare: Eine Matratze gemeinsam oder doch lieber getrennt? Hier ist die Empfehlung klar: Jeder seine eigene Matratze ist schlaftechnisch die bessere Wahl. Denn jeder Mensch hat andere Anforderungen an seine perfekte Matratze. Sich da auf ein gemeinsames Modell einigen zu müssen endet oft in Kompromissen, die keinen richtig zufrieden stellen. Dies gilt ganz besonders wenn die Partner unterschiedlich gebaut oder unterschiedlich schwer sind.

Tipp 2: Weich oder hart?

Als Faustregel gilt: Je schwerer die Person, umso härter sollte die Matratze sein. Trotzdem sollte man hier auch auf sein persönliches Gefühl achten! Wichtig ist erst einmal, dass man bequem liegt. Eine gute und passende Matratze sollte an Po und Schultern leicht nachgeben und die Wirbelsäule etwas stützen. Bei Seitenschläfern entsprechend an der Schulter und dem Becken.

Tipp 3: Was sollte man beim Probeliegen beachten?

Es gilt möglichst so zu liegen wie man auch im Schlaf am meisten liegt. Wer also gerne auf der Seite schläft, sollte die Matratze auch so testen. Außerdem am besten morgens oder vormittags zum Matratzentest gehen und viele Zeit mitbringen. Ob eine Matratze wirklich passt, merkt man erst nach einiger Liegezeit. Wer abends test, läuft außerdem Gefahr nicht mehr wirklich fundiert entscheiden zu können. Denn im müden Zustand fühlt sich Hinlegen generell gut an, egal ob die Matratze geeignet ist oder nicht.

Tipp 4: Rückgaberecht Online, Kulanz Offline

Egal wie sorgfältig man beim Auswählen vorgeht: Ob es wirklich die richtige Entscheidung war, merkt man beim Matratzenkauf erst, nachdem man einige Nächte auf der neuen Matratze geschlafen hat. Darum ist es besonders wichtig mit dem Verkäufer eine Rückgabe-Regelung zu finden, die es erlaubt, die Matratze eine Zeit lang daheim zu testen. Die meisten Händler sind dabei sehr kulant und ermöglichen dies.

Wer seine Matratze Online kauft, der profitiert vom generellen 14-tägigen Rückgaberecht. Als Ausgleich dafür, dass man ein Produkt nicht vorher im Laden begutachten kann, darf es innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt ohne Angabe von Gründen zurückgeschickt werden. Dies gilt auch für Matratzen.

Tipp 5: Wie häufig sollte man eine neue Matratze kaufen?

Mit der Zeit verliert auch die beste Matratze an Qualität - sie federt nicht mehr so gut und liegt sich in der Mitte durch. Außerdem sammeln sich in der Matratze Schweiß und Hautreste. Darum empfiehlt es sich etwa alle acht Jahre den Gang zum Matratzenhändler auf sich zu nehmen.

nach oben