NachrichtenMagazin >

Sommerurlaub 2022: Reisebüros empfehlen schnelle Buchung

Sommerurlaub 2022 - Reisebüros empfehlen schnelle Buchung

Gar nicht mehr so lange bis zu den Sommerferien! Habt ihr schon einen Plan für den Sommerurlaub? Wenn nicht, dann solltet ihr euch langsam ein paar Gedanken machen, sagen uns die Experten aus den hessischen Reisebüros.

Die können sich momentan kaum retten vor urlaubswilligen Kundinnen und Kunden. Für viele Familien ist es seit über zweieinhalb Jahren mal wieder der erste richtige Urlaub.

Sommerurlaub im sonnigen Süden

Und die Präferenzen sind klar: Es soll in den europäischen Süden gehen. Wie immer liegt Mallorca ganz vorne auf der Liste der Lieblingsziele. Generell stehen dieses Jahr warme Länder wie Spanien oder Griechenland bei den Menschen hoch im Kurs.

Urlaub in Deutschland? Eher nicht

Die Urlauber zieht es wieder ins Ausland; in den Reisebüros würden Ziele in Deutschland kaum angefragt, bestätigen uns diverse Reisebüros in Hessen wie zum Beispiel Frau Kollerer vom Reisebüro Kollerer in Bensheim. Janina Noll vom l'tur Reisebüro in Gießen sagt im FFH-Gespräch, dass nur wenige Kundinnen und Kunden beispielsweise Center Parks anfragen würden. 

Ganz vorne mit dabei als Wunsch-Reiseziel für den Sommerurlaub: Mallorca. 

Sommerurlaub 2022 teurer als zuvor

Doch wer dieses Jahr in den Urlaub will, muss tiefer in die Tasche greifen als in den letzten Jahren. Denn die allgegenwärtige Preissteigerung betrifft auch die Hotels und Ferienhäuser. Für 14 Tage Türkei-Urlaub mit All-Inklusiv müssen Eltern mit zwei Kindern mit ca. 3.500 Euro rechnen. Bei zwei Wochen Spanien liegt man schon bei mindestens 4.000 Euro - und das "nur" bei Halbpension.

Ein weiterer Grund, warum der Sommerurlaub 2022 teurer wird, ist auch, weil viele Hotels die Corona-Zeit genutzt haben, um ihre Häuser ordentlich aufzuwerten. Da wurden beispielsweise Privatpools angelegt und Zimmer hochwertig renoviert, sagt uns Janina Noll vom l'tur Reisebüro in Gießen. 

Tipp: Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff

Viele Kapazitäten gibt es derzeit noch bei Kreuzfahrten. Während der Corona-Zeit hat der Ruf der Branche ziemlich gelitten. Und auch das gestiegene Umweltbewusstsein sorgt für weniger Buchungen. Daher sind viele Schiffe derzeit noch nicht voll ausgelastet. Auf den Schiffen gibt's spezielle Corona-Konzepte und Kinder reisen ja meistens kostenlos mit. 

Türkei und Ägypten hoch im Kurs

Die Türkei ist nicht nur wegen ihres guten All-Inclusive-Angebots bei Familien hoch im Kurs: Viele weitläufige Resort-Anlagen haben tolle Rutschen und Animationsprogramm für die Kids. Außerdem dürften in diesem Sommer wegen des Ukraine-Kriegs die russischen Touristen fehlen. 

Genauso sieht's auch in Ägypten aus: Dort werden ebenfalls kaum russische Touristen erwartet, was Kapazitäten offen lässt. Daniela Uhlemann von den Reiseprofis in Limburg hat für FFH ein simples Beispiel parat: Eine vierköpfige Familie zahlt für zwei Wochen All-Inclusive-Urlaub in Ägypten rund 3.500 Euro, in Griechenland müssten dafür schon rund 6.000 Euro hingeblättert werden. 

In den Reisebüros weniger als sonst nachgefragt sind Reiseziele wie Marokko oder Tunesien

Last Minute? Wohl eher nicht

Cindy Frei von "Cindys Reisebüro" in Eltville rät, so früh wie möglich zu buchen. Denn auf Last-Minute-Angebote zu warten, lohnt sich in diesem Jahr nicht, glaubt sie. Das hänge auch damit zusammen, dass es weniger Flüge als vor Corona gebe und manche Hotels noch nicht wieder geöffnet hätten. 

Flexibel bleiben

Ihr Tipp lautet daher: Die Reise mit einem Flex-Paket buchen. Das kostet etwa 50 - 80 Euro Aufpreis und gibt euch die Möglichkeit, bis zu 14 und 21 Tage vor Reiseantritt kostenlos und ohne triftigen Grund zu stornieren. 

Reisekauffrau Cindy Frey, Eltville: 2022 kein Last-Minute

Man kann solche Bohrungen ja absichern mit Flex Paketen nennen kann man flexibel stornieren bis vierzehn Tage vor. Das würde ich eher machen, als auf Lars Minne oder Angebote zu warten.

Die wird es nämlich mit Sicherheit nicht geben, weil es noch nicht so viele Flüge, Davies Marwa und doch nicht alle Hotels haben. Offenes läuft ja alles erst an. Dann kann einem ja ein gar nix passieren.

Cindy Frey: Reisebüro statt Online-Buchung

Ich habe ganz auf den Satz Ich war jetzt zwei Jahre nicht in Urlaub Nee. Ich möchte das bessere Zimmer. Und ich möchte den Meerblick oder ne? Diesmal Solz Olin Glue Sef seien. Oder fünf statt vier Sterne. Das Feld auf und grad wie der junge Leute, die sehr viel ins Reisebüro gehen. Was ja auch vorher Corona. Nicht so der Fall war die ja mehr sehr viel online gemacht. Das trauen sich jetzt sehr viel weniger Leute, was uns sehr freut, Wir kümmern uns um alles. Wir sind ja dann da. Und es kostet das gleiche.

Also das fällt mir auch auf

Claudia Betzl (Fairreiseladen, Kassel): Preise durch Krieg und Corona gestiegen

Ich hab ein Beispiel Ich, hatte jetzt 'nen Flug nach Teneriffa, der vielleicht vor Corona zwei Hundert Euro gekostet hat. Der lag jetzt aktuell, aber kommt dadurch auf die Reisezeit auf an. Bei knapp sechs Hundert Euro

FFH-Umfrage: Wohin geht die Reise in diesem Sommer?

Nach Nordspanien Bücher lesen das Meeresrauschen hören und die Küsten bis in abfahren und anschauen. Neun Tage nach Rhodos Paar Tage Strand unter auch paar Sehenswürdigkeiten anschauen. Gardasee Venedig und Donner.

Humans Mühe geht Marcos also nach Griechenland Beginn Bessin wandern bis zum Spazieren bisschen. Am Strand liegen Familienurlaub nach Südfrankreich in einem Mobile Home auf dem Campingplatz

© HIT RADIO FFH

Hast du schon gebucht?

Hast du für deine Sommerferien schon alles unter Dach und Fach? Oder wartest du noch ab?

Ich habe schon gebucht

Ich habe schon gebucht

Ich warte noch ab

Ich warte noch ab

Ich plane keinen Sommerurlaub

Ich plane keinen Sommerurlaub

Die Checkliste vor der Abfahrt So macht ihr euer Auto urlaubsfit

Kühlwasser, Reifendruck, Beladung - und ordentlich Öl: Die wichtigsten…

nach oben