NachrichtenMagazin >

So erkennt ihr Fake-Onlineshops: Acht Tipps

Achtung beim Geschenk-Kauf - So erkennt ihr Fake-Onlineshops

Fake-Shops gaukeln Online-Einkäufern oft tolle Schnäppchen vor. Wenn man die Ware dann bestellt, wird man meist zur Vorkasse gebeten. Anschließend wird die Bestellung gar nicht oder nur in minderwertiger Qualität geliefert. Das Geld ist man los. Super ärgerlich! Wir haben typische Anzeichen zusammengestellt, an denen ihr Fake-Shops erkennen könnt.

Generell gilt leider, dass Fake Shops in den letzten Jahren immer professioneller geworden sind. Waren früher noch ausländische Domains und gebrochenes Deutsch ein häufiger Hinweis, so sind aktuelle Fake Shops inzwischen manchmal kaum noch von seriösen Angeboten zu unterscheiden. Trotzdem gibt es einige Tipps, mit denen sich manche Fake Shops enttarnen lassen. Generell gilt aber: Bleibt misstrauisch - selbst wenn ein Shop alle Kriterien erfüllt ist dies keine Garantie, dass er auch wirklich seriös ist.

Typische Anzeichen für Fake-Onlineshops

Tipp 1: Extrem günstige Preise und Spontankäufe

Lasst euch nicht von extrem günstigen Preisen täuschen und macht im Internet keine Spontankäufe. Vergleicht im Vorfeld immer die Preise mit anderen Anbietern. Betrüger locken meist mit unseriösen Rabatten. Das günstigste Angebot ist nicht immer das Beste.

Tipp 2: Kaum Kontaktmöglichkeiten

Als erstes solltet ihr euch über den Seitenbetreiber informieren. Schaut nach dem Impressum oder den Kontaktmöglichkeiten. Auf unseriösen Seiten ist das Impressum unvollständig oder fehlt komplett. Diese Angaben sollten zu finden sein: Details über den Unternehmenssitz und die Geschäftsführung sowie eine direkte Kontaktmöglichkeit per E-Mail und Telefon. Ist eine Datenschutzerklärung auf der Webseite vorhanden? Diese ist in Deutschland vorgeschrieben. Testet diese Kontaktmöglichkeiten im Zweifel auch einmal, indem ihr Beispielsweise mit einer Frage zum Versand oder zum Produkt anruft.

Tipp 3: Über den Anbieter informieren

Recherchiert im Internet nach dem Unternehmen, befragt Suchmaschinen und schaut, wie andere das Unternehmen bewerten. Auch Nutzerkommentare in Foren können hier hilfreich sein.

Tipp 4: Rechtschreibfehler

Achtet auf die Rechtschreibung und Grammatik. Ist der Inhalt der Seite verständlich? Klickt auch die AGBs und die Datenschutzerklärung an.

Tipp 5: Auffällige Kundenbewertungen

Die Kundenbewertungen auf der Internetseite sind immer mit "sehr gut" bewertet und erwecken den Eindruck, es handle sich um einen anerkannten und seriösen Online-Shop. Hier ist Vorsicht geboten! Kauft hier lieber nicht.

Tipp 6: Zahlungsmöglichkeit

Am Ende eurer Bestellung bleibt nur noch die Vorkasse als Bezahlmöglichkeit übrig? Das geht gar nicht! Es sollten auch andere Zahlungsmöglichkeiten wie Paypal (mit Käuferschutz) Lastschrift oder ein Kauf auf Rechnung möglich sein.

Tipp 7: Blick in die Vergangenheit

Fake-Shops sind häufig nur wenige Monate eröffnet, bis sich Beschwerden häufen oder die Behörden aufmerksam werden. Dagegen ist ein Shop, der schon lange am Markt ist, ist mit höherer Wahrscheinlichkeit auch seriös. Im Internet Archiv könnt ihr für viele Seiten anschauen, wie diese vor einigen Monaten und Jahren ausgesehen haben. Einfach in die Suchmaske die Internet-Adresse des Shops eingeben und einen Blick auf die dort gespeicherten Abbilder aus der Vergangenheit werfen. Werden unter der Adresse erst seit ein paar Monaten Waren verkauft, so ist Vorsicht geboten.

Tipp 8: Wer verlinkt? Wer empfiehlt?

Gibt es seriöse Seiten, die den fraglichen Shop empfehlen? Bei manchen Produkten führt Beispielsweise der Hersteller auf seiner Webseite eine Liste von lizensierten Händlern. Oder gibt es im Heimatort des Shops eine Gewerberegister, dass diesen Shop aufführt? Auch eine Suche nach "Backlinks" kann Hinweise geben. Diese speziellen Suchmaschinen zeigen an, welche anderen Webseiten auf eine Seite verlinken. Schaut, ob hier seriöse Firmen dabei sind, die den Shop empfehlen. Backlinks kann man Beispielsweise auf diesen Seiten überprüfen: backlink-tool.org oder backlinktest.com

Habt ihr weitere Tipps fürs sichere Online-Shopping? Oder wurdet ihr schon mal über den Tisch gezogen? Verratet es uns in den Kommentaren!

Marc Adler

Reporter:
Marc Adler

blog comments powered by Disqus
nach oben