NachrichtenMagazin >

Backideen für Ostern: Kuchen, Kekse und Cupcakes

Kuchen, Kekse und Cupcakes - Schnell gemachte Oster-Leckereien

Es ist Osterzeit: Und was gibt es da schöneres, als gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen zu sitzen? Mit unseren einfachen Rezepten seid ihr perfekt für die Feiertage gewappnet, ohne ewig in der Küche zu stehen.

Schnell erledigt: Bunte Osterplätzchen

Bunte Osterplätzchen

Bunte Osterplätzchen

Wenige Zutaten, schnell gemacht und ein echter Hingucker: Diese bunten Osterplätzchen sind genau richtig für diejenigen, die sich an den Feiertagen nicht mit pompösen Torten aufhalten wollen. 

Für den Teig:

125 g weiche Butter
90 g Zucker
1 mittelgroßes Ei
250 g Mehl
1/4 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
3 EL Milch

Für die Verzierung:

100 g Puderzucker 
etwa 2 TL Wasser
bunte Speisefarbe

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, das Ei hinzugeben und zum Schluss mit Mehl und Zitronenschale verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig ausrollen und Osterhasen oder andere Motive nach Wahl ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit Milch bepinseln. Nach etwa 10-12 Minuten sind die Plätzchen fertig. Plätzchen abkühlen lassen. Nach belieben mit buntem Zuckerguss verzieren.

Super saftig: Karottenkuchen

Saftiger Karottenkuchen

Saftiger Karottenkuchen

Dieser Klassiker sollte nicht fehlen: Der Karottenkuchen. Dank der geraspelten Karotten wird der Kuchen schön saftig und dank des cremigen Frostings wird er auch zu einem optischen Highlight.

Für den Teig:

375 g Möhren, gerieben
250 g Mehl
2 TL Backpulver
250 g Zucker
1 TL Zimtpulver
250 ml Öl, neutrales
4 Eier
200 g Mandeln, gemahlen
Fett für die Form

Für das Frosting:

300 g Frischkäse
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Spritzer Zitronensaft
Marzipankarotten zum Verzieren

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eier, Zucker, Öl und Zimt mit dem Mixer verrühren. Die Karotten und Mandeln hinzugeben. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und 40 Minuten backen. Kuchen aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Für das Frosting Frischkäse und Zitronensaft mit dem Mixer glatt rühren. Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen.  Das Frosting mit einer Streichpalette oder einem langen Messer rundherum auftragen. Die Marzipankarotten kreisförmig auf den Kuchen legen.

Der Klassiker: Das Osterlamm

Der Klassiker zu Ostern: Das Osterlamm

Der Klassiker zu Ostern: Das Osterlamm

Simpler Teig, große Wirkung: Das traditionelle Osterlamm sollte an Ostern nicht fehlen.

Zutaten

250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Eier
375 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
1/2 Pck. abgeriebene Zitronenschale
5 EL Milch
Puderzucker zum Bestäuben

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Butter schaumig rühren, Zucker und Vanillinzucker dazugeben, dann die Eier einzeln dazu rühren. Zitronenschale, gesiebtes Mehl, Backpulver und Milch unterrühren und den Teig auf drei gut gefettete und mit Bröseln ausgestreute Formen (z.B. Lamm, Hase, Henne oder Hahn) verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen. Die Figuren nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und anschließend dick mit Puderzucker bestäuben. 

Optische Täuschung: Spiegelei-Cupcakes

Aprikose drauf, ab in den Ofen und genießen: Leckere Oster-Muffins

Aprikose drauf, ab in den Ofen und genießen: Leckere Oster-Muffins

Was darf in der Osterzeit auf keinen Fall fehlen? Genau, die Eier! Und weil sich alles um's Ei dreht, liegt ihr mit diesen Muffins in Spiegelei-Optik genau richtig.

Für den Teig:

  • 150 g Butter oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 300 g Mehl
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 5 EL Milch

Für das Frosting:

  • 200 g Puderzucker
  • 1 Einmal-Spritzbeutel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Eiweiß (Größe M)
  • 12 Aprikosenhälften (aus der Dose) 

So geht's

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Fett, Salz, Vanillin-Zucker und Zucker mit einem Handrührgerät cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch einrühren. Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen (alternativ gut einfetten und mit Mehl bestreuen). Teig auf die Mulden verteilen und leicht glatt streichen. Aprikosenhälften in die Mitte jedes Muffins legen und leicht andrücken. 15-25 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen. Puderzucker, Zitronensaft und Eiweiß in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem dicken Guss verrühren. Guss in einen Spritzbeutel füllen und eine kleine Spitze abschneiden. Zuckerguss um die Aprikosen ("Eigelb") als "Eiweiß" spitzen und ca. 30 Minuten trocknen lassen.

Inhalt wird geladen
nach oben