NachrichtenMagazin >

Hefe selber machen: Mit Weizenbier und Zucker

Hefe selber machen - Mit Weizenbier, Zucker und Mehl

Warum auch immer, aber Corona hat in Menschen den Backtrieb ausgelöst. Dumm nur, wenn ein wichtiges Backtriebmittel fehlt. Hefe ist schon seit Wochen so schwer zu bekommen wie ein Termin zum Reifenwechsel einen Tag bevor der erste Schnee angekündigt ist. Doch Rettung naht - glaubt man einem Rezept, das gerade online wie wild geteilt wird. Ihr braucht nur Weizenbier, weißen Zucker und Wasser. FFH-Moderatorin Evren Gezer hat das Rezept ausprobiert: Funktioniert es?

Wilde Hefe: Die Zutaten

Zuerst wählt ihr ein Schraubglas und stellt es mit abgeschraubtem Deckel für 10 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser. So werden Bakterien und Keime abgetötet und euer Glas ist steril.

Die Zutaten für eure selbst hergestellte Hefe habt ihr im Bestfall schon daheim parat. Ihr braucht:

  • Weizenbier (zimmertemperatur oder etwas wärmer)
  • Weißen Zucker
  • Weizenmehl Typ 405
  • Wasser

Stellt euer Schraubglas auf eine Küchenwaage und misst 100 Gramm Weizenbier darin ab. Danach mischt ihr 1 TL Zucker dazu und 1 EL Weizenmehl. Verschließt das Schraubglas und schüttelt es kräftig, bis sich die Zutaten vermischt haben.

Das war's erstmal! Als nächstes heißt es warten. Und zwar etwa 15 Stunden in denen eure Hefe-Mischung an einem warmen Ort aktiv werden sollte.

Erwartet allerdings nicht, dass eure Hefe dann blubbert und Bläschen schlägt - die Hefe im Weizenbier hat eine nicht so starke Triebkraft wie ein Würfel Hefe aus dem Supermarkt. Und deshalb solltet ihr eurem Teig später auch mehr Zeit zum Gehen geben.

Eure Mischung ersetzt etwa einen Würfel Hefe. Und: Nach Bier wird euer Gebäck später nicht schmecken. 

FFH-Moderatorin Evren Gezer hat das Rezept ausprobiert. Ihr Fazit: Klappt nicht! Und deshalb haben wir eine Alternative gesucht, die zumindest bei einigen Menschen zu funktionieren scheint: 

Hefe-Rezept mit gekochten Kartoffeln

Wer ein paar Tage mehr Zeit hat, bevor er seine Back-Action startet, kann Hefe auch mit gekochten Kartoffeln selbst herstellen. Ihr braucht: 

  • 2 gekochte, kalte Kartoffeln
  • 1 TL weißen Zucker
  • 1 TL helles Bier

Die Kartoffeln reibt ihr mit einer Gemüsereibe klein und vermischt die Masse mit Zucker und Bier. Jetzt füllt ihr alles nur noch in ein sterilisiertes Schraubglas, verschließt es gut und lasst die Masse für 3-4 Tage an einem warmen Ort gären. Die selbst hergestellte Hefe reicht für 1 kg Mehl. 

Eurem Hefegebäck steht nichts mehr im Weg!

blog comments powered by Disqus
nach oben