Nachrichten > Sport, Rhein-Main, Top-Meldungen >

Bundesliga: Eintracht Frankfurt gewinnt gegen Werder Bremen mit 4:3

Nach drei Spielen ohne Sieg - Eintracht Frankfurt gewinnt 4:3 in Bremen

© dpa

Gegen Werder Bremen machte Götze sein erstes Pflichtspieltor für die Eintracht

Viertes Spiel, erster Sieg: Eintracht Frankfurt gewinnt das Fußballspektakel in Bremen mit 4:3

Die Tore erzielten: 1:0 Götze (2. Minute), 1:1 Jung (14. Minute), 1:2 Bittencourt (17. Minute), 2:2 Kolo Muani (32. Minute), 3:2 Lindstrøm (39. Minute), 4:2 Sow (48. Minute), 4:3 Füllkrug (90+2 Minute, Elfmeter)

Trainer Oliver Glasner war nach dem Spiel erleichtert. "60 Minuten haben wir eine super Leistung gezeigt, danach sind uns etwas die Kräfte geschwunden."

 

Mario Götze war nach dem Spiel zufrieden mit der Mannschaftsleistung

"Wir haben es als Mannschaft gut gemacht."

© HIT RADIO FFH

Vollgasfußball von der ersten Minute

Abtastphase? Bremen und Frankfurt konnten mit dem Begriff beide nichts anfangen. Schon in der 2. Minute traf Götze mit seinem ersten Pflichtspieltor zur Frankfurter Führung.

Bremen ließ sich aber nicht aus der Fassung bringen und drehte das Spiel innerhalb von nur drei Minuten. 1:2 aus Frankfurter Sicht nach gerade mal 17 Minuten.

Das Tempo blieb aber weiterhin unfassbar hoch. In der 32. Minute fiel schon das nächste Tor und diesmal war Frankfurt wieder dran. Kolo Muani dribbelte sich durch die gesamte Bremer Hintermannschaft und blieb dann eiskalt.

In der 39. Minute spielte dann einen Konter aus dem Lehrbuch. Sebastian Rode schickt über halbrechts Lindstrøm auf die Reise, der Däne überlupfte den Bremer Keeper lässig. 3:2 Führung für die Eintracht - und das war erst der Halbzeitstand.

Frankfurt wieder mit dem frühen Treffer

Anpfiff - Tor für Frankfurt. Genau wie in der ersten Halbzeit lief es auch nach der Pause. In der 48. Minute traf Djibril Sow aus der Distanz perfekt in den rechten Winkel - Traumtor.

In der Folge zogen sich die Frankfurter zurück und überließen den Gastgebern mehr und mehr den Ball. Bremen kombinierte auch gefällig, kam aber lange nicht gefährlich vors Tor.

Ganz heiße Schlussphase in Bremen

In der zweiten Minute der Nachspielzeit griff dann der Videoschiedsrichter ein und gab Elfmeter für Bremen. Ndicka stellte sich etwas ungeschickt an und schubste im Strafraum. Füllkrug nahm sich der Sache vom Punkt an und verlud Trapp.

In den folgenden fünf Minuten Nachspielzeit wurde es ganz heiß im Bremer Stadion. Frankfurt brachte die knappe Führung aber mit etwas Glück über die Zeit und gewinnt damit das erste Bundesligaspiel dieser Saison.

Auch interessant
Auch interessant

Das wird ein rasantes Saisonfinale für alle Fans von Eintracht Frankfurt. Denn…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop