Nachrichten > Sport, Top-Meldungen, Südhessen >

2:5 gegen Bayern - Darmstadt 98 verliert trotz guter Chancen

Gute Chancen reichen nicht aus - Darmstadt verliert gegen Bayern mit 2:5

© dpa

Tim Skarke von Darmstadt (l) trifft zum 1:0. Matthijs de Ligt von München (M) und Torhüter Manuel Neuer von München versuchen den Ball abzuwehren.

Darmstadt 98 bleibt auch im 19. Spiel in Folge ohne Sieg in der Fußball-Bundesliga. Der Tabellenletzte verliert mit 2:5 gegen Rekordmeister Bayern München. Und das ist gerade mit Blick auf die erste Halbzeit bitter, denn die Lilien gehen zunächst in Führung und haben kurz vor der Pause nochmal eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich.

Tim Skarke brachte den Aufsteiger am Samstag vor 17 810 Zuschauern in der 28. Minute in Führung, doch Jamal Musiala (36./64.), Harry Kane (45.+1), Serge Gnabry (74.) und Mathys Tel (90.+3) drehten die Partie zugunsten des souveränen Fußball-Rekordmeisters. Oscar Vilhelmsson (90.+5) steuerte den zweiten Treffer für Darmstadt bei.

Honsak mit Riesenchance

Der Titelverteidiger übernahm vom Anpfiff weg die Spielkontrolle, tat sich gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren zunächst aber schwer, klare Chancen zu kreieren. Ein Schuss von Joshua Kimmich, den Lilien-Torwart Marcel Schuhen parierte, war die einzige Ausbeute in der Anfangsviertelstunde. Die Hessen errichteten rund um den eigenen Strafraum ein Abwehr-Bollwerk und setzten auf gelegentliche Konter, von denen einer fast zum Erfolg führte. Nach einer schönen Kombination kam Mathias Honsak frei zum Schuss, doch Nationaltorwart Manuel Neuer riss gedankenschnell eine Hand nach oben und bewahrte den Favoriten mit seiner Glanzparade zunächst vor einem Rückstand.

Skarke lässt Lilien-Fans jubeln

Die Münchner schienen den Warnschuss nicht gehört zu haben, denn das Team von Trainer Thomas Tuchel agierte in der Offensive weiter ideenlos und in der Defensive zu sorglos. Das rächte sich nach einer knappen halben Stunde. Honsak dribbelte sich gekonnt in den Bayern-Strafraum und bediente Skarke, der Neuer mit einem platzierten Flachschuss keine Chance ließ.

Holland: "Es war nicht genug."

Darmstadts Kapitän Fabian Hollan nach dem Spiel im Gespräch mit FFH-Reporter Michael Maxen.

Lieberknecht: "Es ist ein Hohgenuss, dem Jungen zuzuschauen."

Lieberknecht und Tuchel lobten Musiala nach dem Spiel in höchsten Tönen.

© HIT RADIO FFH

Lattentreffer hätte Ausgleich sein können

Erst jetzt verstärkten die Gäste ihre Bemühungen, die schnell zum Erfolg führten. Musiala traf nach einer eher unfreiwilligen Vorlage von Torjäger Kane zum Ausgleich. Aleksandar Pavlovic, der von Bundestrainer Julian Nagelsmann für die anstehenden Länderspiele in Frankreich und gegen die Niederlande erstmals ins DFB-Aufgebot berufen wurde, hatte die Aktion mit einem feinen Solo initiiert. Der Mittelfeldspieler schied später mit einer Kopfverletzung aus. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit legte Kane für den Favoriten nach. Bezeichnend für die teilweise laxe Einstellung der Bayern in der Abwehr: Fast im Gegenzug wären die Lilien beinahe zum 2:2 gekommen. Vilhelmsson traf mit einem fulminanten Schuss aber nur die Latte.

Nationalspieler Musiala in EM-Form

Nach dem Wechsel hatten die Bayern alles im Griff. Musiala, der sich in prächtiger Spiellaune präsentierte, erhöhte nach einem schönen Solo per Flachschuss. Darmstadt kam nun kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Lediglich bei einem Distanzschuss von Vilhelmsson drohte dem Rekord-Champion noch einmal Gefahr. Der eingewechselte Gnabry steuerte das vierte Bayern-Tor bei. Erneut hatte der überragende Musiala, der später mit einem Lupfer noch die Latte traf, vorgelegt. In der Nachspielzeit durften dann beide Teams noch einmal jubeln. Beide Trainer lobten nach der Partie den jungen Musiala in der Pressekonferenz. Lieberknecht sagte sogar: "Er wird die Nationalmannschaft zur EM führen, wenn sie nicht sogar mit ihm den Titel holen."

Skarke: "haben alles gegeben."

Lilien-Angreifer Tim Skarke spricht nach der Niederlage am FFH-Mikro.

Lieberknecht: "Gefühlt ist der Sieg zu hoch ausgefallen."

Darmstadts Trainer Torsten Lieberknecht spricht nach dem Spiel über eine gute Teamleistung seiner Mannschaft.

© HIT RADIO FFH
Inhalt wird geladen
nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop