Nachrichten > Sport >

Leichtathletik-EM: Demes im Halbfinale - 3 Medaillen im Halbmarathon

Leichtathletik-EM: Hessin stark - Drei deutsche Medaillen im Halbmarathon

© dpa

Bei der Leichtathletik-EM in Rom gewinnen im Halbmarathon Melat Yisak Kejeta, Domenika Mayer, Esther Pfeiffer, Fabienne Königstein und Katharina Steinruck (l-r) Silber im Team.

Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Rom hat das Halbmarathon-Team mit gleich drei Medaillen die deutsche Ausbeute in Rom deutlich verbessert. Die Frauen holten Silber im Team, zuvor gewannen Amanal Petros im Einzel sowie die Männer jeweils Bronze.

Außerdem hat Eileen Demes vom TV Neu-Isenburg über die 400 Meter Hürden das Halbfinale erreicht – und dabei eine persönliche Bestzeit aufgestellt.

Deutsche bei Leichtathletik-EM im Halbmarathon stark

Petros musste sich nur den Italienern Yemaneberhan Crippa und Pietro Riva geschlagen geben und sorgte für die zweite deutsche Einzelmedaille. Crippa gewann in 1:01:03 Stunden vor Riva, der auf den letzten Metern noch an Petros (1:01:07) vorbeizog, nachdem dieser auf die Bahn-Umrandung getreten war. "Mir hat ein bisschen Speed gefehlt, deswegen bin ich froh über den dritten Platz", sagte Petros in der ARD.

Bronze für Männer-Team – Frauen holen Silber

Als zweitbester Deutscher kam Samuel Fitwi in 1:01:17 Stunden auf Rang fünf. Filimon Abraham landete auf Platz 22 (1:03:09) und sicherte Rang drei für das Team. Richard Ringer belegte Platz 28 (1:03:53), Simon Boch wurde 31. (1:04:16), Hendrik Pfeiffer kam auf Rang 34 (1:04:32). Auch die deutschen Frauen überzeugen im Team. Melat Kejeta als größte Einzelhoffnung der deutschen Frauen fiel vor der Schlussphase zwar zurück und belegte in 1:09:42 Stunden Platz fünf beim Sieg der Norwegerin Karoline Grövdal (1:08:09). Domenika Mayer (1:10:49) als Elfte und Esther Pfeiffer (1:11:28) auf Platz 18 sorgten aber für Platz zwei im Team hinter den Britinnen.

Hessin Demes im Halbfinale über 400 Meter Hürden

Eileen Demes vom TV 1861 Neu-Isenburg ist derweil ins Halbfinale über die 400 Meter Hürden eingezogen. Die 26-Jährige gewann ihren Vorlauf in 55,25 Sekunden und stellte damit eine neue persönliche Bestleistung auf. "Ich habe zum ersten Mal einen neuen Rhythmus umgesetzt, das habe ich im Training nicht geschafft, deshalb war ich im Vorfeld ziemlich angespannt. Jetzt bin ich vom Kopf her erstmal frei", freute sich die Neu-Isenburgerin.

Auch interessant
Auch interessant

Malaika Mihambo ist zurück auf Europas Weitsprung-Thron. Die Olympiasiegerin…

Sechs Jahre nach ihrem ersten Europameistertitel in Berlin steht Weitspringerin…

Malaika Mihambo hat sich zum zweiten Mal zur besten Weitspringerin Europas…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop