Nachrichten > Top-Meldungen >

Trauer auch in Hessen: Queen Elisabeth ist tot

"Außergewöhnlich liebenswürdig" - Auch Hessen trauert um verstorbene Queen

Queen Elizabeth II. ist mit 96 Jahren gestorben
© dpa

Queen Elizabeth II. ist im Alter von 96 gestorben. In diesem Jahr feierte sie noch ihr 70-jähriges Thronjubiläum. 

Nach sieben Jahrzehnten auf dem Thron ist es das Ende einer Ära: Queen Elizabeth II. ist tot. Ihr Tod bewegt Menschen weltweit. Auch in Hessen ist die Trauer groß.

Die britische Königin Elizabeth II. starb im Alter von 96 Jahren friedlich auf ihrem schottischen Landsitz Balmoral, wie der Palast bekanntgab.

Eine Ära geht zu Ende

Die Queen war länger als jeder andere britische Monarch vor ihr auf dem Thron.Sie war Staatsoberhaupt von Großbritannien und Nordirland und mehr als einem Dutzend weiterer Staaten, darunter Kanada, Neuseeland und Australien. Mit ihrem Tod geht eine Ära zu Ende.

Prinz Charles ist der Nachfolger

Ihr ältester Sohn, Charles (73), folgt ihr nun nach Jahrzehnten des Wartens - als neuer König Charles III. Queen-Enkel Prinz William (40) rückt zum Thronfolger auf. Nummer zwei in der Thronfolge ist nun der 9-jährige Prinz George.

Eine der bedeutendsten Persönlichkeiten unserer Zeit

Obwohl die britische Monarchin über keine politische Macht verfügte, galt sie als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten unserer Zeit. Mit unbedingtem Pflichtbewusstsein und Beständigkeit führte sie das Land durch große Veränderungen hindurch. Als sie 1952 Königin wurde, war Großbritannien noch eine Kolonialmacht. 1997 wurde als letzte größere Kolonie Hongkong an China übergeben. Durch den Commonwealth pflegte die Queen später weiterhin den Kontakt zu den ehemaligen Kolonien.

Viele Krisen und Tragödien

In der Familie der Königin gab es immer wieder Krisen und Tragödien. Dazu zählten der Unfalltod ihrer Ex-Schwiegertochter Prinzessin Diana, aber auch die Vorwürfe im Missbrauchsskandal gegen ihren Sohn Andrew und der Rückzug des Enkels Prinz Harry von seinen royalen Pflichten. Die Queen ertrug alles mit stoischer Ruhe.

Im Interview: Der hessische Koch der Queen

Royaler Koch Stefan Pappert über den Moment, als sein Team vom Tod der Queen erfahren hat

Ihre wurden gestern, mit der schon im Umlauf sich alle einbestellt, ab. Eine zwei war fasste Großteil uns der Ahnen Kontrollen schon das Denken um beim geht. Ersetzt sie. War das damals als zu einer, bis das Eliza bis gestorben ist? Sehr erfahren haben. Bataille erst noch nicht. Natürlich spricht man dann auch mit ner Labrum. Erzähl sie mir schon denken, dass das dann auch so lang gedauert hat bis in den Abend hinein. Dann hat er sich auch mitbekommen, dass zu sehen eingeflogen wurden mussten. Schon untersteht Stickney.

Gut, ließen sie sich den es persönlich Jorge. Beeil dich. Banner umwandelte Abschätzungen in paar Tagen mal dann doch besser mit voller Wucht. Reingeknallt Hansen verschwindet auf der langen Zeit, das mitmachen durfte durch die ganzen Elend mit Narren habt

bei Fang der Madonna von Benzolring ist das jetzt an beide Regungen der finale Abschluss in von der ganzen Geschichte. Schauen wir doch mal sehen sehr gestern Abend auch noch allzu Buckingham Palast gekommen, um zu trauern.

Masuda was mitbekommen, da wird Deutschland ja alle Tausender, Vorbild Lissabon und den Hinterausgang rausgehen. Her aber an sich. Die Stadt war Ruhe, hat ein Hundert andere Ruhe wie sonst in London, der ohne Oberleutnant nicht geredet, da jeder einzelnen anlanden am Handy tragen.

Alle sehe ich am viele verfolgt, wie alles geht. Die Nachricht nahm dann überschlagen. Die großes, den jetzt die Lücke, die die Queen hinterlässt,

sie Erfolg und auch euch Backing Apelles Ich habe nie jemand an und sagt Engländer. Wenn ich nur viele von uns es denken viele, sie hatte viele ein Leben lang begleitet.

Das Mittel vergleichen oder Loch der Pauli.

Na ja, für viele diese Lenor Orkanböen Nee kônne macht belastete und der Plakette Rednic zu füllen mit der Masurens.

Na, geht doch nie Nummer geben. Vor allem auch mit zogen langen Zeitraum, Jahre an der Macht und Jesus. Auch so sehen Jahre alt und gewesen. Jeden Tag sterben

Das sagt Koch Stefan Pappert über den Menschen Elisabeth

Wir waren auch verbreitert, jeder Tag. Jemand kommt, dann hat er doch romanische reingeknallt wurde aufgestiegen in Lausen. Becker hat dran gedacht. Man hat wirklich so endet. Was war sich so ein Mensch geht dir? Dann lassen wir dich hier zu England. Ist unser Füllhörner, dass ihr zum Thema so erleben. Keinerlei siebzig jahrelang an der Macht. Denn dann auch die Firma so zusammengehaltene, sondern auch für Google Biegungen, die eingehen werden. Näher kommen nicht, die erzählen Gedenken an, der und geleistet hat, wie war das für sie zu arbeiten? Froh, dass ich gemacht habe. Einfach eine Position.

War die so auch nicht wieder jeder kommen? Prinz Charles hat andere Köche Begattungsorgan mit anderen Haushalt bei.

Will sogar nicht klar, wie wir überhaupt alle bei der Marine war. Sie erreichen alle für mich bei sechs Jahre dar genannt.

Wenn es durch gekocht haben, Nee sie deiner Gerichte Mord Sie.

Denn besonders die Queen vielfältig und alles da. Dieses eine Lied. Ich glaube, ich auch viel Geschmack. Sehr verändert. Hat neugierig geworden.

Der hat sich, hat sich vieles verändern.

Kann da nicht eine faszinierende Geschmäcker. Noch jetzt zum Schluss geschmeckt durch herkommt. Dann gut kochen. Ich hab das alles sich esse gewählt.

© HIT RADIO FFH

Stefan Pappert bekochte exklusiv die Queen. Der gebürtige Hesse hat der Königin sogar schon Spezialitäten aus dem Fuldaer Land serviert.

Bestürzung auch in Hessen groß

Die britische Königin Elizabeth II. unterhält sich im Juni 2015 im Römer in Frankfurt mit dem damaligen hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier.
© dpa

Die britische Königin Elizabeth II. unterhält sich im Juni 2015 im Römer in Frankfurt mit dem damaligen hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (Archivbild).

Rhein: Queen "eine Sympathisantin Hessens"

Hessens Ministerpräsident Boris Rhein hat betroffen auf den Tod der Queen reagiert. "Mit Queen Elizabeth II. ist eine beeindruckende Persönlichkeit von uns gegangen, ein Stück Großbritannien und eine Sympathisantin Hessens", sagte Rhein laut Mitteilung der hessischen Landesregierung in Wiesbaden. Sie habe wie keine andere Monarchin nicht nur die britische Geschichte, sondern auch die Weltgeschichte geprägt. 

Hessische Staatskanzlei legt Kondolenzbuch aus

Um ihrer Anteilnahme nach dem Tod der Queen Ausdruck zu verleihen, können sich Bürgerinnen und Bürger für die nächsten zehn Tage in der Zeit von 8 bis 18 Uhr in ein Kondolenzbuch in der hessischen Staatskanzlei eintragen. Dieses ist im Eingangsbereich ausgelegt. Im Anschluss werden die Kondolenzeinträge den Angaben zufolge über das Britische Honorarkonsulat mit Sitz in Frankfurt dem britischen Königshaus übermittelt.

Bouffier: "außergewöhnlich liebenswürdig und nicht von oben herab"

Hessens früherer Ministerpräsident Volker Bouffier hatte die Queen persönlich getroffen und sich ausführlich mit ihr unterhalten. Das sei ein Erlebnis fürs ganze Leben, sagte er. Bouffier bezeichnete die Queen als Persönlichkeit, die außergewöhnlich angenehm, liebenswürdig und gar nicht von oben herab war. Sie habe ein langes Leben gehabt, insofern könne man es dem lieben Gott nicht übel nehmen, aber sie werde uns fehlen.

Bouffier: "Sie wird uns fehlen"

Der ehemalige Ministerpräsident von Hessen, Volker Bouffier, beschreibt die Queen als außergewöhnlich angenehm und liebenswürdig.

Das ist so ein Erlebnis. Sie ist so einer, das soll nicht kalt gewesen, muss neue zu erhöhen.

D, gewöhn dich Schill, angenäht, liebenswürdig und gar nicht von oben herab und hat ein langes Leben gehabt.

Und insofern muss man sagen, da kann man jetzt den lieben Gott nicht übelnehmen mit Sex neunzig Amen. Aber ich glaube, sie wird uns fehlen.

Bouffier: "Das wird nicht leicht für Charles"

Die Queen sei so etwas wie die "Mutter der Nation" gewesen, sagt Volker Bouffier.

Ich glaube, dass sie so etwas wie die Mutter der Nation habt. Sicher DEL-Saison Großbritannien zusammengehalten und ein Gutteil. Auch des Kommandeurs. Und das ist jetzt ein richtiger Einschnitt Spon. Daher das für Charles. Nicht leicht werden

Bouffier: "Ich war überrascht, wie offen sie da war"

Der ehemalige Ministerpräsident Volker Bouffier über sein Treffen mit der Queen im Juni 2015.

Er hat mir auch Gelegenheit. Dein um zu ausführlich zu unterhalten, ist Globuli t Cry of Familie. Und ich war überrascht, wie offen Sie la Zapp teilnahm.

Die hat sich ja generell aus der allgemeinen politischen Diskussion immer sehr zurückgehalten. Und natürlich fürs ganze Volk um fürs kamen zum für weite Teile der Welt eine herausragende Persönlichkeit und sich auch ein Vorbild

© HIT RADIO FFH

Auch die Bundesinnenministerin und Vorsitzende der SPD in Hessen, Nancy Faeser, zeigt ihre Trauer über den Tod der Queen. Bei Twitter schreibt sie, die Queen habe stets mit Würde, Integrität und Zusammenhalt im Dienste ihres Landes gestanden. "Mit #QueenElizabeth ist eine große Persönlichkeit heute von uns gegangen", schreibt Faeser weiter.

Die Menschen in Hessen vermissen die Queen als Konstante

Nicht wenigen Hessen kamen bei der Nachricht vom Tod der Queen die Tränen. Sie sei ein Fels in der Brandung gewesen, sagt beispielsweise eine Passantin unserem FFH-Reporter. Ein anderer meint, es sei kaum vorstellbar, dass sie nicht mehr da sei.

FFH-Umfrage: Mit der Queen fehlt eine Konstante

Die Hessen sind über den Tod der Queen.

Ich muss ganz ehrlich sagen, da kamen wir ganz spontan auch wirklich so die Tränen, obwohl ich jetzt kein Royal Fan bin oder so. Aber die Queen war für mich schon doch immer so irgendwie so ein Fels in der Brandung Sooden Anker in dieser stürmischen Zeit. Das macht einen schon traurig. Die Queen war er immer. Da hat mein ganzes Leben eigentlich kaum vorstellbar, dass er nicht mehr da ist. Für mich geht eine Ära zu Ende. Dieser dieser Fortsatz gotthilf the King. Der will mir sogar nicht über die Lippen gehen. Ich kenne nur Gott the Queen

© HIT RADIO FFH

So reagieren die Welt auf den Tod der Queen

Obwohl Elizabeth als britische Monarchin über keine politische Macht verfügte, galt sie als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten ihrer Zeit. Mit Beständigkeit führte sie Großbritannien durch große Veränderungen.

"Riesiger Schock für die Nation und die Welt"

Die gerade erst ins Amt gekommene britische Premierministerin Liz Truss würdigte die Queen als "Fels, auf dem das moderne Großbritannien errichtet wurde". Der Tod der Queen sei ein "riesiger Schock für die Nation und die Welt". Das Land sei unter ihrer Herrschaft gewachsen und gediehen, sagte Truss.

Welt wird sich noch lange an Queen erinnern

UN-Generalsekretär António Guterres sagte, Elizabeth II. sei auf der ganzen Welt für ihre "Anmut, Würde und Hingabe" bewundert worden. In Jahrzehnten des Wandels habe sie eine "beruhigende Präsenz" geboten. "Die Welt wird sich noch lange an ihre Hingabe und ihre Führungskraft erinnern."

Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kondoliert

Für Deutschland kondolierte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. "Königin Elizabeth II. ist eine Frau, die ein Jahrhundert geprägt hat", schrieb er laut Sprecherin an das Königshaus. Sie habe Zeitgeschichte erlebt und selbst geschrieben: "Ihre Majestät genoss auf der ganzen Welt höchstes Ansehen und Respekt."

Kanzler Scholz würdigt Einsatz der Queen

Bundeskanzler Olaf Scholz würdigte die Königin als "Vorbild und Inspiration für Millionen, auch hier in Deutschland". Scholz hob vor allem ihren Einsatz "für die deutsch-britische Aussöhnung nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges" hervor. "Sie wird fehlen, nicht zuletzt ihr wundervoller Humor."

So reagieren die Promis

Die Royal Familiy twittert zum Tod der Queen

Die schönsten Fotos der Queen

Auch interessant
Auch interessant
    Die Royal Family vor dem Kollaps: So dramatisch geht "The Crown" weiter

Das Netflix-Original "The Crown" ist in den 90-ern angekommen. Ein erster…

    Rassismus im Royals-Haus? Neuer Vorfall entzündet Debatte

Es war ein großer Aufreger: In ihrem TV-Interview mit Oprah Winfrey warf…

    Im Themse-Schlamm stöbern als Hobby London schiebt Riegel vor

Spürhunden gleich gehen sie dem Vorland der Themse in und zum London auf den…

nach oben