Nachrichten > Top-Meldungen >

Barmer-Report: Menschen in Nordhessen häufiger übergewichtig

Barmer-Report - Nordhessen häufiger übergewichtig

Ein Mann steht auf einer Waage.
© dpa

Die Menschen in Nordhessen leiden deutlich häufiger unter schwerem Übergewicht als im Rest des Bundeslandes - das zeigt der Morbiditäts- und Sozialatlas der Barmer-Krankenkasse (Symbolbild).

Schweres Übergewicht kommt in Nordhessen häufiger vor als im Rest des Bundeslandes. Das zeigt der Morbiditäts- und Sozialatlas der Krankenkassen Barmer. Demnach waren im Jahr 2021 rund 36,9 von 1000 Menschen im Werra-Meißner-Kreis schwer adipös (ab einem Body-Mass-Index von 35).

Damit liegt die Zahl der Betroffenen 40 Prozent über dem Niveau des Bundes (26,4 pro 1000) und rund 53 Prozent über dem hessischen Durchschnitt (24,1 pro 1000). Auch im benachbarten Landkreis Kassel lag die Zahl der Diagnosen mit 32,1 je 1000 Menschen 21 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

Südhessen seltener betroffen

In Südhessen und im Rhein-Main-Gebiet lag die Zahl der schweren Adipositas-Erkrankungen hingegen niedriger. In Wiesbaden erhielten 18,3 Menschen von 1000 eine entsprechende Diagnose, in Frankfurt waren es 18,6 und in Darmstadt 20,4.

Erkrankung im Hochtaunuskreis am seltensten

Mit 17,4 Adipositas-Diagnosen je 1000 Menschen trat die Erkrankung im Hochtaunuskreis hessenweit am seltensten auf. Einen Ausreißer bildet Offenbach: Unter 1000 Menschen, die in Offenbach am Main wohnen, waren 31,1 von schwerer Adipositas betroffen. Damit lag die Zahl erheblich über den Werten der umgebenden Landkreise.

Zusammenhang mit Einkommen und Bildung

Der Report zeigt einen Zusammenhang zwischen schweren Formen der Adipositas und Sozialfaktoren wie Alter, Geschlecht, Einkommen und Bildung. So liegt die Rate der Diagnosen unter Hauptschulabsolventen mehr als doppelt so hoch als unter Abiturienten. Bei Menschen mit höherem Einkommen trat die Krankheit seltener auf als bei Menschen, die wenig verdienen.


Für den Morbiditäts- und Sozialatlas wurden Daten der Barmer unter Einbeziehung von soziodemografischen Faktoren, Regionalität und Morbidität auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet. Bei der Barmer in Hessen sind 744 000 Menschen versichert.

Auch interessant
Auch interessant

Bis vor 200 Jahren galten sie als heimisch, seit 100 Jahren als gefährdet -…

Gleich zwei Verkehrsunfälle auf der Bundesstraße 27 in Nordhessen sind…

Die monatelangen Bahn-Probleme im Taunus sollen jetzt endlich vorbei sein.

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH HAPPY HITS
FFH CHILL & GRILL
FFH LEIDER GEIL
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH JUST WHITE
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH TOP 40
FFH PARTY
FFH BEST OF 2023
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
ed sheeran radio
drake radio
dua lipa radio
lady gaga radio
rihanna radio
calvin harris radio
david guetta radio
katy perry radio
justin timberlake radio
maroon 5 radio
coldplay radio
taylor swift radio
the weeknd radio
justin bieber radio
ariana grande radio
alicia keys radio
beyoncé radio
post malone radio
harry styles radio
80er Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
Billy Joel Radio
Eurythmics Radio
Madonna Radio
Queen Radio
Roxette Radio
Kim Wilde Radio
Whitney Houston Radio
Michael Jackson Radio
Pet Shop Boys Radio
Elton John Radio
Depeche Mode Radio
Phil Collins Radio
Tina Turner Radio