Nachrichten > Top-Meldungen, Wirtschaft aktuell >

EVG und Bahn wollen kommende Woche weiter verhandeln

Verhandlungen vertagt - Kein Ergebnis zwischen Bahn und EVG

Schon zwei Mal wurde seit Februar der Bahnverkehr bestreikt. Heute endet die aktuelle Verhandlungsrunde, wie es weitergeht ist noch völlig offen (Archivbild).
© dpa

Schon zwei Mal wurde seit Februar der Bahnverkehr bestreikt. Heute endet die aktuelle Verhandlungsrunde, wie es weitergeht ist noch völlig offen (Archivbild).

Die Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn werden auf kommende Woche vertagt. Das teilten die Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG am Freitagabend nach fünf Verhandlungstagen in Folge in Berlin mit.

"Wir haben intensiv verhandelt und zu vielen Themen eine Verständigung erreicht", sagte DB-Personalvorstand Martin Seiler. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG teilte mit, dass sie Anfang nächster Woche ihre Entscheidungsgremien über den aktuellen Verhandlungsstand informieren wolle.

Erstmal keine Streiks

"Wir haben in den vergangenen Tagen zahlreiche Kompromisslinien erarbeitet und wollen diese nun mit den zuständigen Entscheidergremien ausführlich diskutieren", sagte EVG-Tarifvorstand Kristian Loroch. Arbeitsniederlegungen bei der Deutschen Bahn sind nach EVG-Angaben bis zur nächsten Gesprächsrunde ausgeschlossen.

Schon zwei Streiks seit Februar

Ein weiterer Ausstand wäre der dritte seit Beginn des Tarifkonflikts Ende Februar. Zuvor hatten Tausende Beschäftigte im März 24 Stunden lang die Arbeit niedergelegt, im April dauerte der Arbeitskampf an einem Freitagvormittag acht Stunden. Ein geplanter 50-Stunden-Ausstand im Mai wurde nach juristischer Auseinandersetzung beim Arbeitsgericht in Frankfurt am Main kurzfristig abgesagt.

Forderungen und Angebote

Die EVG fordert für gut 180.000 Beschäftigte bei der Deutschen Bahn (DB) einen Festbetrag von mindestens 650 Euro pro Monat mehr oder zwölf Prozent bei den oberen Lohngruppen. Die Laufzeit soll nach ihren Vorstellungen zwölf Monate betragen. Die Bahn hatte zuletzt bei einer Laufzeit von 24 Monaten zwölf Prozent mehr in mehreren Stufen bei den unteren Lohngruppen in Aussicht gestellt. Insgesamt zehn Prozent mehr sollen die mittleren Gruppen bekommen und acht Prozent die oberen. Die erste Erhöhungsstufe soll demnach noch dieses Jahr kommen. Hinzu kommt eine Inflationsausgleichsprämie in mehreren Zahlungen von insgesamt 2850 Euro, die steuer- und abgabenfrei ausfällt.

Urabstimmung über unbefristete Streiks könnte folgen

Denkbar ist aber, dass die EVG wegen zu großer Differenzen bei Laufzeit und Entgelterhöhung einen Warnstreik androht oder gleich dazu aufruft. Die Gewerkschaft könnte so versuchen, die Arbeitgeberseite zu einem besseren Angebot zu bewegen. Sollte die EVG die Verhandlungen sogar für gescheitert erklären, könnte eine Urabstimmung über dann unbefristete Streiks folgen. Das würde allerdings eine deutliche Eskalation des Konflikts bedeuten.

Auch interessant
Auch interessant

Knapp vier Wochen vor der Totalsperrung der Riedbahn, der Bahnstrecke zwischen…

Sie wirkt quasi wie Sonnencreme – und soll Schienen vor Sonne schützen. Die…

Der hohe Krankenstand gerade macht der Kurhessenbahn zu schaffen. Die Folge:…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop