Nachrichten > Top-Meldungen >

Gerichtsurteil gefährdet ärztlichen Bereitschaftsdienst

Hessen vorerst nicht betroffen - Ärztlicher Bereitschaftsdienst gefährdet

Ein Gerichtsurteil des Bundessozialgerichts bedroht den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Symbolbild).
© dpa

Ein Gerichtsurteil des Bundessozialgerichts bedroht den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Symbolbild).

Wer am Wochenende krank wird, geht zu einem Arzt des Bereitschaftsdiensts - aber genau dieser Dienst wird jetzt durch ein Urteil des Bundessozialgerichts in Kassel bedroht. Dabei geht es um die Vergütung der Ärzte.

In einigen Bundesländern könnten schon am Wochenende Praxen dicht bleiben - für Hessen gibt die Kassenärztliche Vereinigung aber Entwarnung.

Sozialversicherung laut Gericht notwendig

Das Bundessozialgericht in Kassel hatte am Dienstag im Fall eines Zahnarztes entschieden. Dieser hatte als sogenannter Poolarzt immer wieder Notdienste in einem von der Kassenzahnärztlichen Vereinigung gestellten Notdienstzentrum übernommen. Die Rentenversicherung war davon ausgegangen, dass er selbstständig ist. Das Gericht entschied, dass er sozialversichert werden muss, da er eine "von dritter Seite organisierte Struktur" vorgefunden habe, "in der er sich fremdbestimmt einfügte".

Urteil bedrohe ambulante Versorgung

 Der Hausärztinnen- und Hausärzteverband hat nach einem Gerichtsurteil im Zusammenhang mit Bereitschaftsdiensten vor möglichen Problemen bei der Versorgung gewarnt. Das Urteil drohe vielerorts nicht nur den Bereitschaftsdienst, sondern die ambulante Versorgung in Gänze ins Wanken zu bringen, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung des Verbands. Es werde eine ausführlichen rechtliche Bewertung notwendig sein.

Niedergelassene Ärzte können Notdienst nicht alleine stemmen

Der Hausärztinnen- und Hausärzteverband warnte davor, dass nun die niedergelassenen Ärzte in mehr Notdienstschichten eingeteilt werden könnten. "Das wäre schlichtweg nicht mehr zu stemmen. Die Folge wäre, dass immer mehr Kolleginnen und Kollegen frühzeitig die hausärztliche Versorgung verlassen oder ihre Sprechstundenzeiten reduzieren."

Hessen vorerst nicht betroffen

In Hessen bleibt allerdings vorerst alles wie gehabt, da hier nicht auf Stundenbasis abgerechnet wird, sondern pro Leistung. Die Auswirkungen des Urteils bleiben deshalb noch offen.

Auch interessant
Auch interessant

Husten, Schnupfen, Halsweh, Fieber, Pseudokrupp, Bindehautentzündung,…

Die Erkältung ist lang rum, aber die Abgewöhnung vom Nasenspray fällt schwer.…

Wir alle können Lebensretter sein! Ob mit Herz, Lunge oder Leber. Dafür braucht…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop