Nachrichten > Top-Meldungen >

GDL-Warnstreik beendet: Bahn-Verkehr läuft in Hessen wieder an

GDL-Warnstreik beendet - Bahn-Verkehr läuft in Hessen wieder an

Vom Warnstreik bei der Deutschen Bahn waren auch viele Fahrgäste am Hauptbahnhof in Wiesbaden betroffen. 
© FFH

Vom Warnstreik bei der Deutschen Bahn waren auch viele Fahrgäste am Hauptbahnhof in Wiesbaden betroffen. 

Nach dem Warnstreik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) will die Deutsche Bahn ab diesem Freitag (17.11.) wieder nach regulärem Fahrplan unterwegs sein. Dies gelte im Fern- und Regionalverkehr, teilte eine Sprecherin mit. Sie riet Reisenden dennoch, sich vor Fahrtantritt online über die möglichen Verbindungen informieren.

"Da auch nach dem Ende des GDL-Streiks mit mehr Reisenden als sonst zu rechnen ist, empfehlen wir im Fernverkehr eine Sitzplatzreservierung", sagte die Sprecherin.

Reibungsloser Frühstart?

Um am Freitag das reguläre Angebot erfüllen zu können, habe im gesamten Fern- und in Teilen des Regionalverkehrs auch nach Ende des Warnstreiks am Donnerstag, 18 Uhr, zunächst noch der Notfahrplan gelten müssen, erläuterte die Bahn-Sprecherin. Dies ermögliche einen reibungslosen Betriebsstart am Freitagmorgen.

Reisende planten streikbedingt um

Am Donnerstag hatte der GDL-Warnstreik zu starken Einschränkungen geführt. Im Fernverkehr fuhr den Angaben zufolge ungefähr jeder fünfte Zug. Im S-Bahn- und Regionalverkehr in Hessen kam es auf vielen Strecken zu Ausfällen, andere Linien fuhren im Zweistundentakt. Viele Reisende hätten ihre Reise entweder vorgezogen oder umgeplant, berichtete die Bahn.

Warnstreik beendet

Lokführer, Zugbegleiter, Werkstatt-Beschäftigte und Fahrdienstleiter waren zwischen Mittwochabend um 22.00 Uhr und Donnerstag um 18.00 Uhr aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. Busse sowie Straßenbahnen des öffentlichen Nahverkehrs waren dagegen nicht betroffen. Auch andere Bahnunternehmen wie die Hessische Landesbahn (HLB), Vlexx und Vias wurden nicht bestreikt. Trotzdem konnte es auch hier zu streikbedingten Ausfällen und Verzögerungen kommen.

Verhandlungsknackpunkt: Weniger Wochenarbeitszeit für Schichtarbeiter

Als Knackpunkt gilt die Forderung nach einer Absenkung der Arbeitszeit von 38 auf 35 Wochenstunden für Schichtarbeiter bei vollem Lohn. Die Deutsche Bahn hatte in der ersten Verhandlungsrunde ein eigenes Angebot vorgelegt, das unter anderem eine Entgelterhöhung von elf Prozent bei einer Laufzeit von 32 Monaten vorsieht. Zur Arbeitszeit findet sich in der Offerte nichts.

 

Erster GDL-Warnstreik beendet: Ungewissheit für Fahrgäste bleibt

Der 20-Stunden-Warnstreik der GDL ist beendet. Der Schienenverkehr in…

 

GDL-Warnstreik legt Zugverkehr lahm: Was fordert die Gewerkschaft?

Ein Warnstreik der Lokomotivführergewerkschaft GDL hat am Donnerstag den…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop