Nachrichten > Nordhessen, Osthessen, Top-Meldungen >

Nach Unfall auf A7 bei Knüllwald: Einsatzkräfte retten Hund "Malou"

Nervenaufreibende Rettung - Hund auf A7 aus Auto-Wrack befreit

Nervenaufreibende Tierrettung nach einem Unfall auf der A7 bei Knüllwald: Dort war ein Transporter auf einen LKW aufgefahren. Im völlig zerstörten Fußraum des Transporters lag ein Hund – die Feuerwehr musste ihn aus dem Wrack schneiden. Das berichtet die Polizei. 

Bevor der schwer verletzte Fahrer des Transporters ins Krankenhaus gebracht wurde, machte er die Einsatzkräfte noch auf seinen schwarzen Hund namens Malou aufmerksam. Das Tier lag eingeklemmt im demolierten Fußraum. Die Feuerwehrleute mussten Türen und Frontscheiben des Transporters entfernen und sich dann per Hand zu dem verängstigten Hund vorarbeiten.

Malou wartet nun im Tierheim auf sein Herrchen

Die Einsatzkräfte konnten den Hund schließlich unverletzt befreien. Malou bekam noch auf der Autobahn Wasser und Streicheleinheiten – dann wurde der Hund in ein Tierheim gebracht. Dort wartet er nun auf sein Herrchen, das laut Polizei im Krankenhaus in Bad Hersfeld liegt. 

 

Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

nach oben