Nachrichten > Wirtschaft aktuell >

Mittelständische Unternehmen verkraften hohe Energiekosten besser

Rasant gestiegene Energiekosten - Mittelständische Unternehmen erholen sich

Nach Beginn des Ukraine-Kriegs erholen sich die mittelständischen Unternehmen langsam wieder von den hohen Energiekosten (Symbolbild).
© dpa

Nach Beginn des Ukraine-Kriegs erholen sich die mittelständischen Unternehmen langsam wieder von den hohen Energiekosten (Symbolbild).

Rasant gestiegene Energiepreise haben viele kleine und mittlere Unternehmen zunächst heftig und unvorbereitet getroffen. Inzwischen steuern Firmen gegen.

Die Sorge mittelständischer Firmen vor einer finanziellen Überforderung durch hohe Energiepreise ist rund ein Jahr nach Beginn des Ukraine-Krieges einer Umfrage zufolge gesunken. Bei der Umfrage der staatlichen Förderbank KfW gaben im März 31 Prozent der kleinen und mittleren Firmen an, Energiekosten dauerhaft auf dem aktuellen Niveau würden finanziell nicht oder kaum ins Gewicht gefallen. Im September des vergangenen Jahres waren es lediglich 13 Prozent der Unternehmen.

Finanzielle Abfederung möglich

Nur noch 9 Prozent sehen demnach eine finanzielle Überforderung, nach 13 Prozent im September. Für die Hälfte der 2485 befragten Firmen stellen die Energiekosten eine Mehrbelastung dar, die sie nach eigener Einschätzung jedoch finanziell abfedern können - auch langfristig. 

Gezielt gesenkter Verbrauch

Drei Viertel der Firmen (72 Prozent) mit einem Umsatz von bis zu 500 Millionen Euro jährlich haben nach eigenen Angaben ihren Energieverbrauch seit Beginn des Ukraine-Krieges reduziert, zum Beispiel durch eine Senkung der Raumtemperatur oder spritsparendes Fahren. Hinzu kommen Investitionen zur Senkung des Verbrauchs, wie Wärmedämmung an Gebäuden oder Energieeinsparungen in der Prozess- und Anlagentechnik.

Auch interessant
Auch interessant

Argentiniens Präsident Javier Milei hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zu einem…

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat bei seinem Besuch in China…

Brüssel hat China mit Strafzöllen auf E-Autos gedroht, wenn Peking sich nicht an…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop