FreizeitRezepte >

Pumpkin Pie: Rezept für Kürbiskuchen aus den USA

Amerikanischer Pumpkin Pie - Kürbis mal süß: Ein leckeres Rezept

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Neben der klassischen Kürbissuppe landen jetzt auch oft Kürbis-Ofengemüse oder andere herzhafte Kürbis-Gerichte auf dem Tisch. Aber wie wär’s mal mit Kürbis in Süß? Hier kommt das Rezept für einen original amerikanischen Pumpkin Pie. Der gehört dort nicht nur, aber auch an Thanksgiving zu den absoluten Rennern.

In den USA gibt’s zwei Lager: Diejenigen, die Pumpkin Pie mit Kürbispüree aus der Dose herstellen und diejenigen, die das Kürbispüree selbst machen. Und zu denen gehören wir jetzt hier auch. Ist auch ganz easy und gibt dem Kürbiskuchen später einen viel intensiveren Geschmack.

Kürbispüree für den Pumpkin Pie

1 Hokkaido-Kürbis (mittelgroß)

  • Den Hokkaido-Kürbis horizontal halbieren und mit den geschnittenen Seiten nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • Die Kürbishälften bei 175 Grad auf der mittleren Schiene 60 - 90 Minuten lang backen
  • Wenn ihr mit einer Gabel die Schale leicht einstechen könnt, ist der Kürbis gar. Nehmt das Blech aus dem Ofen, lasst den Kürbis darauf auskühlen und dann entfernt ihr das gare Kürbisfleisch mit einem Löffel

Pumpkin Pie Teig

140 g Mehl
60 g Sour Cream
2 Prisen Salz
110 g Butter
1 TL Zucker

  • Schneidet die Butter in Flocken und lasst sie für einige Minuten die Raumtemperatur annehmen. Die Butter sollte nicht zu weich sein, aber auch nicht hart wie wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommt
  • Vermischt die trockenen Zutaten in einer Schüssel und knetet dann die Butterflocken per Hand unter. Der Teig soll am Ende wie eine Mehlmischung mit plattgedrückten kleinen Butterflocken aussehen
  • Dann gebt ihr die Sour Cream dazu und mischt sie mit einer Gabel unter. Den Teig formt ihr anschließend zu einer Kugel, die sich wie Knete anfühlen sollte. Die Kugel drückt ihr platt, so dass keine Risse entstehen (ca. 2 cm dick) und wickelt die Scheibe in Frischhaltefolie ein. Der Teig wandert dann für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank
  • Danach lasst ihr den Teig 5 - 10 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen, entfernt die Frischhaltefolie und rollt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus, so dass er etwas mehr Durchmesser als eure Pie-Form hat

Pumpkin Pie Füllung

450 g Kürbispüree
3 Eier (Größe M)
150 g brauner Zucker
2 Prisen Salz
2 TL Zimt
1 TL Ingwerpulver
2 Messerspitzen Muskatnuss gemahlen
2 Messerspitzen gemahlene Gewürznelke
1 Messerspitze Kardamom
1/2 TL getrockneter Zitronenabrieb
350 ml Schlagsahne

  • Heizt den Ofen auf 210 Grad Umluft vor
  • Vermischt die Eier mit einer Gabel in einer Schüssel und gebt dann die restlichen Zutaten hinzu. Vermischt die Füllung gleichmäßig
  • Kleidet eine Pie-Form mit eurem vorbereiteten und bereits ausgerollten Teig vor. Die Füllung gießt ihr dann in die Form und danach wandert der Kuchen auf der mittleren Schiene in den Ofen
  • Reduziert die Temperatur des Ofens nach 15 Minuten auf 175 Grad. Backt ihn für 45 - 55 Minuten auf dieser Temperatur weiter
  • Ab einer Backzeit von 25 Minuten checkt ihr regelmäßig, ob die Füllung und der Teig am Rand nicht zu dunkel werden. Deckt den Pumpkin Pie ansonsten mit Alufolie ab
  • Der Pumpkin Pie ist fertig, wenn die Mitte des Kuchens immer noch etwas wackelt, wenn ihr die Pie-Form bewegt. Keine Angst, die Füllung wird noch fest, wenn der Kürbiskuchen auskühlt
  • Lasst den Pumpkin Pie in der Form für zwei Stunden auf einem Kuchengitter auskühlen. Besonders gut schmeckt er am Tag nach dem Backen, ihr könnt den Pumpkin Pie also super vorbereiten. Nach dem Auskühlen kommt er in den Kühlschrank

Serviert den Pumpkin Pie mit Schlagsahne, die ihr mit etwas Ahornsirup süßt.

Guten Appetit!

Auch interessant
Auch interessant
    Zum Nachkochen und -backen Julias leckere Kürbis-Rezepte

Er ist nicht nur sehr lecker, sondern auch gesund: Der Kürbis ist eines der…

Julias Plätzchenkalender Leckere Rezepte: Türchen 13 bis 24

In Julias Plätzchenkalender teilt unsere Back-Queen ihre Lieblingsrezepte mit…

  Leckerer Brotaufstrich zum Selbermachen

Hier zeigen wir euch, was ihr leckeres aus Schokolade, Kokosnuss und Mandeln…

nach oben