On AirGuten Morgen, Hessen! >

Unsere Serientipps für den Winter

Für jeden Geschmack - Unsere Serien-Tipps für den Winter

Draußen ist es kalt und nass: Die perfekte Zeit, um gemütlich auf der Couch ein paar Serien zu gucken. Wir haben aus dem gigantischen Angebot einige Highlights herausgesucht, die sich besonders lohnen.

Für Familien und Kinder

Die Kinderdetektei (Netflix)

Diese neue australische Serie ist erst im Juni rausgekommen und hat ein bisschen was von TKKG: Vier junge Freunde gründen ihre eigene Detektei, lösen Rätsel und berichten in Video-Blogs von ihren Abenteuern. Die erste Staffel der Kinderdetektei gibt es schon bei Netflix. Die zweite kommt jetzt am 10. Januar! 

Fazit: Eine lustige, leichte Serie für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren. Auch als Erwachsener kann man mitgucken, ohne dass es einem nach drei Minuten auf den Keks geht.

Mehr Informationen

Eine lausige Hexe (ZDF Mediathek)

Diese Serie richtet sich eher an junge Mädchen und dreht sich um die zehnjährige Mildred, die auf einer Hexen-Akademie landet, obwohl sie bis dahin nichts mit Magie am Hut hatte. Dementsprechend ist sie die lausigste Hexe der Schule. Und obendrein ziemlich tollpatschig. Das bringt ihr jede Menge Ärger, aber auch Abenteuer ein! Alle drei Staffeln gibt es umsonst in der zdf Mediathek.

Fazit: Perfekt für alle kleinen Harry Potter-Fans.

Mehr Informationen

Für Comedy-Fans

The Marvelous Mrs Maisel (Amazon Prime)

Diese Serie spielt im New York der 50er Jahre. Hauptfigur ist Midge Maisel, die als Hausfrau und Mutter ein Bilderbuchleben führt. Bis ihr Mann mit seiner Stenografin fremdgeht. Midge schmeißt alles hin und wird Stand Up Comedian - und das als Frau in den 50ern!

Fazitz: Die Serie hat alles: Tolle Kostüme, tolle Schauspieler - Midge Maisels Vater wird zum Beispiel von Tony Shaloub gespielt, den kennen manche noch als Mr Monk. Und: Super schnelle und witzige Dialoge! Kein Wunder, Mrs Maisel kommt von den Machern der Gilmore Girls! Nur die erste Folge ist ein bisschen schwach, danach wird es grandios. 

Mehr Informationen

The Kominsky Method (Netflix)

Mit Oscar-Preisträger Michael Douglas als alternder Schauspiel-Lehrer in LA, der zusammen mit seinem besten Kumpel Norman versuchen, ihr Leben als Ü-70er mit Humor zu nehmen.

Fazit: Eine schöne Kumpel-Geschichte. Lustig, aber eben nie laut oder knallig - manchmal sogar ein bisschen traurig. Wie das Leben eben auch ist.

Mehr Informationen

Für Krimi-Liebhaber

Der Pass (ZDF Mediathek)

Eine schöne, düstere deutsch-österreichische Co-Produktion. In ihr muss ein korrupter, grantiger Bulle aus Salzburg mit einer bayerischen Vorzeigepolizistin zusammenarbeiten und eine Mordserie aufklären. Alle 8 Folgen gibt’s umsonst in der ZDF Mediathek! 

Fazit: Herrlich, allein schon wegen des Dialekts. Der Pass ist perfekt, für alle die Filme wie "Sieben" oder "Die Purpurnen Flüsse" mochten. Dazu fantastische Bilder von den Alpen. Und: Julia Jentsch in der Hauptrolle – die kennen einige noch als Sophie Scholl.

Mehr Informationen

Broadchurch (Netflix)

Eine Serie wie eine Mischung aus Agatha Christie und Tatort, nur viel besser. Die Handlung spielt in einem kleinen Küstendorf in England. Dort wird ein kleiner Junge tot am Fuße der Klippen gefunden. Und während die Polizei den Mörder sucht, fängt im Dorf an jeder jeden zu verdächtigen. Alle drei Staffeln gibt es bei Netflix.

Fazit: Eine ruhige, aber sehr schöne und spannende Krimi-Serie!

Mehr Informationen

Mystery und Horror

The Walking Dead  (Amazon Prime und Netflix)

Wer es noch nicht gesehen hat, der sollte es jetzt nachholen. Auf einmal tauchen auf der Erde Zombies auf und bedrohen die Menschheit. Die sind aber Nebensache! Eigentlich geht es in Walking Dead darum, was aus uns Menschen wird, wenn es plötzlich kein Recht und Gesetz gibt? Man für Nahrung, Unterschlupf – für alles kämpfen muss. Bewahren wir das Gute in uns? Den Anstand? Im Mittelpunkt stehen der Polizist Rick aus Atlanta und die Menschen, denen er über Jahre hinweg das Leben rettet. Zehn Staffeln gibt’s von The Walking Dead insgesamt – neun davon bei Amazon und Netflix.

Fazit: Eine wahnsinnig spannende Serie. Kann ich wirklich nur ans Herz legen, auch wenn die letzten Staffeln zwischendurch ein bisschen nachgelassen hatten.

Mehr Informationen

Tabula Rasa (ZDF Mediathek und Netflix)

Hauptfigur Mie, ein ehemaliger Musical-Star, verliert seit einem Autounfall immer wieder ihr Gedächtnis und landet in einer Anstalt. Denn: ein Mann verschwindet auf mysteriöse Weise und sie scheint was damit zu tun zu haben. Neun Folgen gibt’s – alle zu sehen umsonst in der ZDF Mediathek oder bei Netflix.

Fazit: Optisch sehr schick! Erinnert manchmal an dem Film "Black Swan". Allerdings muss man sich erstmal an die zahlreichen Rückblenden und Zeitsprünge gewöhnen, wird dann aber mit einer hervorragende Mischung aus Grusel, Spannung und Krimi belohnt!

Mehr Informationen

Historien Dramen

Ku’damm 56 + 59 (ZDF Mediathek)

Quasi Dirty Dancing im Nachkriegs-Berlin. in der Familiensaga geht es um drei junge Frauen und deren Mutter, die eine Tanzschule am Kurfürstendamm besitzt. Und darum, wie diese jungen Frauen versuchen ihren eigenen Weg zu finden in einer Zeit, in der es das Wichtigste ist, einen Mann zum Heiraten zu finden. Ku’damm 56 und die Nachfolgre-Reihe Ku'damm 59 gibt es beide umsonst in der ZDF Mediathek.

Fazit: Ein Stück Zeitgeschichte mit toller Musik und tollen Kostümen. 

Mehr Informationen

The Crown (Netflix)

Die Serie bildet das Leben der englische Queen  Elisabeth II. von ihrer Jugend an ab. Es geht um Macht, um Intrigen am Hof und um ihre Ehe. Inhaltlich soll die Serie so nah an der Wahrheit sein, dass die echte Queen angeblich gar nicht "amused" war.

Fazit: Perfekt für Fans von "Royals-Geschichten". Man fühlt sich, als würde man mit der Queen im Buckingham Palast wohnen. Sehr persönlich und auch sehr spannend

Mehr Informationen

Ralitza Spatova

Reporterin
Ralitza Spatova

blog comments powered by Disqus
nach oben