Nachrichten > Mittelhessen >

Das Corona-Update für Mittelhessen

Corona-Update für Mittelhessen - Reiserückkehrer sorgt für Unverständnis

In Friedberg in der Wetterau hat ein coronainfizierter Reiserückkehrer mit seiner Sorglosigkeit für Unverständnis gesorgt, weil er sich erst eine Woche nach Rückkehr testen ließ. Das Update informiert Sie über alle wichtigen Entwicklungen bezüglich der Corona-Pandemie in Mittelhessen. Wir freuen uns, wenn Sie die Infos mit anderen Bürger*innen teilen und uns weitere Infos zukommen lassen. Schreiben Sie uns an mittelhessen@ffh.de 


Die Hessische Landesregierung hat in den letzten Tagen mehrere Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus erlassen. Diese und zukünftige Verordnungen sind auf der Homepage www.hessen.de abrufbar.


Friedberg: Sorglosigkeit bei coronainfiziertem Reiserückkehrer 

03.08., 11:30 Uhr

Unverständnis in Friedberg in der Wetterau über die Sorglosigkeit eines coronainfizierten Reiserückkehrers: Den hatte die Fluggesellschaft zuhause angerufen und gewarnt, dass er unmittelbaren Kontakt zu einem Corona-Infizierten gehabt habe. Das hielt der junge Mann für einen Scherz. Deshalb verzichtete der Wetterauer auf einen Test und die notwendige Quarantäne. Eine Woche später hatte er Corona-Symptome und meldete sich kleinlaut beim Gesundheitsamt in Friedberg. Die Mitarbeiter schütteln nur noch den Kopf. Sie müssen jetzt alle Kontakte nachverfolgen, testen - möglicherweise hat er Andere angesteckt. Der junge Mann wollte heute eigentlich eine Lehre beginnen. Der Wetterauer Landrat, Jan Weckler, sagt: "Es besteht eine Pflicht zu Meldung und Quarantäne, sonst drohen auch noch Bußgelder. "

Der Reichelsheimer Bürgermeister Bertin Bischofsberger, bei dem Heiko Kieckhäfer vom Gesundheitsamt einen Mund-Nasenabstrich abnimmt.

Ausbruch im Reichelsheimer Rathaus aufgeklärt

03.08., 11:25 Uhr

Der Corona-Ausbruch im Reichelsheimer Rathaus ist mittlerweile aufgekärt, teilte die Pressestelle des Wetteraukreises bereits am Freitag mit. Die Mitarbeiter des Friedberger Gesundheitsamtes hätten alle beruflichen Kontaktpersonen ermittelt und informiert. 

Rathaus Reichelsheim geschlossen

31.07, 08:00 Uhr

In Reichelsheim hat es einen Corona-Fall bei der Stadtverwaltung gegeben – jetzt ist das Rathaus erstmal bis zum Ende der Woche dicht. Gestern sind alle Rathausmitarbeiter getestet worden. Dabei weist Bürgermeister Bertin Bischofsberger nochmal daraufhin: Alle, die direkten Kontakt zu einem Infizierten hatten, unterliegen einer zweiwöchigen Quarantäne.

Covid-Fall in Pflegewohnheim Wißmar bestätigt

31.07., 08:00 Uhr

In Wißmar hat es in einem Pflegeheim einen Coronafall gegeben, eine Mitarbeiter ist infiziert. Gestern sind die Bewohner auf Covid getestet worden, bis die Ergebnisse da sind, gibt es in dem AWO-Pflegeheim ein Besuchsverbot, laut Gesundheitsamt zunächst bis Samstag. Außerdem werden Kontaktpersonen der Pflegekraft getestet. 

Corona-Regeln für Freibäder gelockert 

23.07.2020, 08:00 Uhr

Im Limburger Parkbad können ab sofort wieder mehr Besucher zur gleichen Zeit hinein – nämlich 500. Grund: Hessen hat die Corona-Regeln für die Bäder gelockert – pro Schwimmer brauchts jetzt nur noch 3 qm Platz statt wie bisher 5. Wer ins Parkbad will, muss sich aber weiter online vorher anmelden. Telefonisch anmelden geht dafür ab sofort nicht mehr.

© LK Limburg-Weilburg

Der Weg zur Fieberambulanz des Landkreises Limburg-Weilburg in Obertiefenbach

+++ Völliges Besuchsverbot wird auch an Gießener Uni-Klinikum aufgehoben +++

15.07.20, 8.16 Uhr

"Die Sicherheit steht für Patienten, Mitarbeiter und natürlich Besucher und Angehörige – da die Pandemie nicht vorüber ist – immer noch an oberster Stelle", teilt das Klinikum mit. Besuche von Patienten können nur zwischen 14 und 17 Uhr stattfinden. Besuche sind nur mit Mund-Nase-Schutz möglich, der die gesamte Besuchszeit über getragen werden muss, und unter Einhaltung der Abstandsregeln. Alle Patienten müssen gegenüber der Klinik angeben, wer sie besuchen darf. In den ersten sechs Tagen eines Klinikaufenthalts sind zwei Besuche erlaubt, es darf allerdings nur eine Person pro Besuch kommen. An den beiden Eingängen des Uniklinikums prüft der Sicherheitsdienst, ob der Besucher das Klinikum betreten darf.

+++ Neue Besuchsregelung am Universitätsklinikum Marburg +++

14.07.20, 10.07 Uhr

Die neuen Regeln sehen vor, dass jeder Patient täglich für maximal eine Stunde einen Besucher empfangen darf. Zum Zwecke der Nachverfolgung im Falle eines Infektionsgeschehens müssen alle Patienten, Besucher und Begleitpersonen, die das Universitätsklinikum Marburg betreten, am Eingang ein Besuchsformular ausfüllen. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bittet das Klinikum darum, das Formular bereits zu Hause auszudrucken und vorab auszufüllen.

+++ Landkreis Limburg-Weilburg bietet Corona-Tests für alle an +++

03.07.2020 12:00 Uhr

Die Tests sind aber nicht umsonst sondern kosten 59 Euro. Wir wollen damit Bürgern helfen, die aus Risikogebieten zurückkommen, sie können mit einem negativen Test so die häusliche Quarantäne vermeiden, sagt Landrat Michael Köberle. Außerdem gibt es Länder, die bei der Einreise von Deutschen einen negativen Coronatest verlangen. In Bayern wird seit zwei Tagen jeder und jede kostenlos getestet, so oft sie oder er will. Das lehnt Hessen aber als nicht zielführend ab. In Hessen dürfen sich aber Lehrer seit dieser Woche auf Wunsch kostenlos testen lassen.

+++ Wieder Kino in Gießen: Kinopolis öffnet am Donnerstag +++ 

01.07.20, 07.20 Uhr

Am Donnerstag (2. Juli) öffnet das Kinopolis Gießen wieder. Während der vierzehnwöchigen Schließung wegen Corona haben sie etwa in den hinteren Reihen von drei Kinosälen verstellbare Premiumsessel angebracht und allgemein die hygienegerechte Wiedereröffnung vorbereitet. Tickets kaufen Sie am Besten vorher auf der Internetseite des Kinopolis Gießen. 

Leiter Enrico Sinner: So sicher ist das Kino

Der Leiter des Kinopolis Gießen, Enrico Sinner, erklärt am FFH-Mikro, wie er und sein Team das Kino auf die Wiedereröffnung vorbereitet haben.

Anne Schmidt

Reporterin
Anne Schmidt

nach oben