Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Autoarmer Superblock in Darmstadt nach Vorbild Barcelona soll kommen

Weniger Verkehr, anderes Parken - Autoarmer Wohnblock in Darmstadt geplant

Weniger Auto-Verkehr, mehr Platz für Fahrradfahrer und Fußgänger: Im Osten des Darmstädter Martinsviertels will die Stadt im kommenden Jahr einen Verkehrsversuch starten. Ziel sei es, den öffentlichen Raum für alle "attraktiver und sicherer" zu machen. Der Auto-Verkehr soll aber nicht generell aus dem Wohnblock verbannt werden.

Das Projekt rund um den Lichtenbergplatz in Darmstadt ist bewusst als Verkehrsversuch angelegt, das heißt, die Stadt will erstmal schauen, ob und wie es von den Anwohnerinnen und Anwohnern im Martinsviertel angenommen wird. Im Gespräch mit HIT RADIO FFH sprach Mobilitätsdezernent Paul Georg Wandrey (CDU) von einem "lebendigen Prozess".

Kritiker: Gefährliche Stellen im Martinsviertel

Kritiker bemängeln im Martinsviertel unter anderem, dass es dort nur sehr eingeschränkte Sichtverhältnisse auf den Straßen und gefährliche Stellen für Radfahrerinnen und Radfahrer gebe. Auch Schulkinder seien gefährdet.


Ziele des Verkehrsversuchs:

  • Entlastung des Wohnquartiers vom Durchgangsverkehr
  • Schaffung besserer Parkmöglichkeiten
  • Öffentlichen Raum sicherer und attraktiver machen

Einbahnstraßen sollen kommen

Konkret sollen in Zukunft unter anderem Einbahnstraßen eingeführt werden. Das verschaffe den Autos automatisch mehr Platz auf der Straße, so Wandrey, da es keinen Gegenverkehr mehr gebe. Auch für Fahrradfahrer würde sich dadurch die Verkehrssicherheit erhöhen. Gleichzeitig soll es dadurch weniger Durchgangsverkehr im Wohnblock geben.

Parken soll umgestaltet werden

Eine weitere Idee sieht vor, dass das Parken umgestaltet wird. Illegales Parken auf dem Gehweg solle unterbunden werden, indem an bestimmten Stellen das Auto-Abstellen auf der Fahrbahn erlaubt werde. Das verschaffe auch den Fußgängerinnen und Fußgängern mehr Platz. Gehwege könnten dadurch dort besser genutzt werden, wo man mit dem Kinderwagen oder mit der Gehhilfe aktuell nicht durchkomme, sagte der Mobilitätsdezernent unserer Reporterin.

Parkraum auf privaten Grundstücken freigeben

Eine weitere mögliche Maßnahme: Anwohnerinnen und Anwohner könnten gebeten werden, Parkraum auf ihren privaten Grundstücken, der aktuell als Lagerfläche genutzt werde, wieder fürs Parken freizugeben, so Wandrey. Anwohnerinnen und Anwohner mit mehreren Autos sollen ihre Fahrzeuge entweder "anders abstellen" oder auf einen Zweit- oder Dritt-Wagen gänzlich verzichten.


Maßnahmen des Verkehrsversuchs im Überblick:

  • Neue Einbahnstraßenregelungen schaffen
  • Verkehrsberuhigte Bereiche einführen
  • Parkplätze auf die Fahrbahn verlegen (keine Duldung von Gehwegparken)
  • Parkraum auf privaten Grundstücken, der aktuell als Lagerfläche genutzt wird, fürs Parken freigeben

Die Karte zeigt, dass der Verkehrsversuch neue Einbahnstraßen, andere Parkmöglichkeiten und verkehrsberuhigte Bereiche im Osten des Darmstädter Martinsviertels in den Blick nimmt.
© HIT RADIO FFH

Die Karte zeigt, dass der Verkehrsversuch neue Einbahnstraßen, andere Parkmöglichkeiten und verkehrsberuhigte Bereiche im Osten des Darmstädter Martinsviertels in den Blick nimmt.

Verkehrsversuch soll erst 2024 starten

Starten soll der Verkehrsversuch im ersten Halbjahr 2024, sagte Wandrey unserer Reporterin. Vorbild sei die spanische Stadt Barcelona, in der es bereits seit einigen Jahren sogenannte "Superblocks" gibt - das heißt, weniger Verkehr auf den Straßen, dafür mehr Grün und "mehr Lebensqualität" in bestimmten Wohnvierteln.

Stadtparlament hatte Verkehrsversuch beschlossen

Im September 2022 hatte das Stadtparlament in Darmstadt einen Grundsatzbeschluss gefasst, einen solchen Verkehrsversuch zu testen. Nach Angaben der Stadt handele es sich dabei um Hessens ersten "Superblock" überhaupt. Mobilitätsdezernent Wandrey betonte gegenüber HIT RADIO FFH, dass ihm kein anderes deutsches Vorbild bekannt sei, das schon realisiert sei. Insofern nehme die Stadt eine "Vorreiterrolle" ein.

Bürgerschaftliche Initiative setzt sich für Verkehrsversuch ein

Das Martinsviertel eigne sich insgesamt sehr gut für den Verkehrsversuch, weil es kompakt gebaut sei, und weil sich eine bürgerschaftliche Initiative für einen "Superblock" im Martinsviertel einsetze.

Mobilitätsdezernent: Einbahnstraßen anordnen

Einbahnstraßen sollen auch Autos mehr Platz auf der Straße verschaffen, erklärt Mobilitätsdezernent Paul Georg Wandrey (CDU) unserer Reporterin.

© HIT RADIO FFH

Bürgerinitiative kritisiert Pläne zum Verkehrsversuch

Die Bürgerinitiative hat die Pläne der Stadt zum Verkehrsversuch auch gleich mal als "zu ambitionslos" und "nicht weitgehend genug" kritisiert. Sie fordert mehr Fahrradstraßen als vorgesehen, größere verkehrsberuhigte Bereiche, mehr Bäume in den Straßen und mehr "Sharing-Angebote" - also einen Ausbau von Car- und Bike-sharing-Angeboten.

Mobilitätsdezernat reagiert mit Unverständnis auf Kritik

Mobilitätsdezernent Paul Georg Wandrey reagierte mit Unverständnis auf die Kritik. Er sagt: "Wir müssen alle betroffenen Personen mitnehmen, wenn dieses Vorhaben gelingen soll. Die aktuelle – schrittweise – Vorgehensweise wird gut angenommen, vor allem auch deshalb, weil dadurch nicht zu viel auf einmal gewollt wird." Die Stadt halte an der geplanten Umsetzung fest.

Auch interessant
Auch interessant

Aktuell häufen sich in ganz Südhessen die Fälle, bei denen Unbekannte in Autos…

Das Auto steht im Parkhaus und man kommt nicht dran. So geht das gerade mehreren…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop