Nachrichten > Top-Meldungen, Magazin >

Wintersonnenwende: Wann wird es wieder heller?

Wintersonnenwende 2021 - Wann wird es wieder heller?

© dpa

Am 21. Dezember 2021 ist um genau 16.59 Uhr der Winterbeginn bei uns in Hessen! FFH-Wetterexperte Dr. Martin Gudd beantwortet euch hier die wichtigsten Fragen zur Wintersonnenwende. Ihr erfahrt, wann es morgens und abends endlich wieder heller wird und wie lange genau der kürzeste Tag des Jahres dauert!

Wann wird's endlich wieder heller?

Um 16.59 Uhr am Dienstag, den 21. Dezember 2021: Der Winter beginnt offiziell in Hessen! Der kürzeste Tag des Jahres ist auch gleichzeitig der Start in die ganz kalte Jahreszeit.

Wie lange dauert die längste Nacht?

Die längste Nacht des Jahres bedeutet gleichzeitig, dass wir auch den kürzesten Tag des Jahres haben. Das heißt: 8 Stunden Tag und 16 Stunden Nacht! Da kann es in Sachen Licht ja eigentlich nur wieder bergauf gehen! Wenigstens hilft vorübergehend dabei auch das Wetter, denn nach den langen bewölkten und nebligen Wochen der letzten Zeit gab es jetzt in der Vorweihnachtswoche wenigstens oft blauen Himmel und Sonnenschein bei uns in Hessen. Aber trotzdem: Bis die Sonne wieder richtig am Himmel mitspielt und auch deutlich früher aufgeht und viel später unter, dauert es noch etwas.

Wie schnell wird es wieder heller?

Das ist für den Morgen und den Abend ziemlich unterschiedlich. In den Abendstunden wird’s schon seit Mitte Dezember langsam wieder heller, denn die Sonne geht allmählich wieder später unter. Der früheste Sonnenuntergang war so am 12./13. Dezember 2021, und zwar bereits um etwa 16.20 Uhr. Mittlerweile geht die Wintersonne schon wieder gut drei Minuten später unter, und bis zum Jahresende ist es abends schon etwa 10 Minuten länger hell. Immerhin!

Wann wird es morgens wieder heller?

Hier dauert es noch, denn die Sonnenaufgänge in den Morgenstunden verspäten sich tatsächlich noch etwas, und zwar so um etwa drei Minuten bis Anfang Januar 2022. Bis dahin geht die Sonne sogar noch ein wenig später auf als jetzt, etwa so gegen 08.20 Uhr morgens. Die spätesten Sonnenaufgänge fallen auf den 2./3. Januar 2022. Und auch danach dauert es noch ein gutes Weilchen, bis die Morgendämmerung früher einsetzt. Erst Ende Januar 2022 geht sie vor 8 Uhr morgens auf, erst dann merken wir, wie es morgens auch wieder deutlich früher hell wird.

Der Grund in diesen Verschiebungen liegt in der elliptischen Form der Erdbahn und in der Achsenneigung. Beides sorgt dafür, dass – von der Erde aus gesehen – die Sonne nicht regelmäßig am Himmel entlangläuft, sondern so ein bisschen „rumeiert“, vor allem eben jetzt zum Ende des Jahres hin. Im Sommer gibt’s diese Verschiebungen kaum, da liegen spätester Sonnenuntergang und frühester Sonnenaufgang ziemlich genau auch beim 21. Juni, dem längsten Tag zum Sommeranfang.

Wie lange wird es jeden Tag heller?

Momentan, also Ende Dezember, wird es nur in den Abendstunden schon länger hell, und zwar grob etwa eine Minute pro Tag.

Auch wenn frühester Sonnenuntergang und spätester Sonnenaufgang um etwa drei Wochen differieren: Der 21. Dezember ist insgesamt gesehen der kürzeste Tag des Jahres. Da dauert der helle Tag gerade mal schlappe 8 Stunden, die Nacht satte 16 Stunden. Wenigstens war es in diesem Jahr in den meisten Regionen von Hessen wieder strahlend schön mit Sonne und blauem Himmel, was an einem 21. Dezember ja auch nicht gerade selbstverständlich ist.

Das aktuelle Hessen-Wetter gibt's immer hier! Inklusive der Wahrscheinlichkeit für weiße Weihnachten 2021! 

nach oben