NachrichtenMagazin >

Learning by doing: Die schönsten Mitmach-Museen in Hessen

Learning by doing - Die schönsten Mitmach-Museen in Hessen

Museen sind ein toller Ort, um etwas über die Vergangenheit, Kunst oder Natur zu lernen. Doch manchmal kann man den Wissensdurst durch passives Anschauen nicht befriedigen, sondern muss selbst anfassen, gestalten und erleben, um den Geist mit neuem Wissen zu füllen. Wenn es euch genauso geht, dann solltet ihr eines der tollen Mitmach-Museen in Hessen besuchen. Hier werden Exponate der besonderen Art ausgestellt und laden zum Staunen, Nachdenken und vor allen Dingen Interagieren ein.

Mathematikum in Gießen

In einem Museum von Bild zu Bild laufen? Das geht auch spannender! Das Mathematikum in Gießen ist das erste mathematische Mitmach-Museum der Welt. Das Museum feiert jetzt im November seinen 20-jährigen Geburtstag. 

Das Mathematikum baut einen großen Teil der Exponate und Experimente selbst - direkt in Gießen, in der hauseigenen Werkstatt. An etwa 200 Exponate können Besucher jeden Alters und jeder Vorbildung experimentieren: Puzzles legen, Brücken bauen oder sich den Kopf bei Knobelspielen zerbrechen.  Zwei Millionen Besucher waren in den letzten zwanzig Jahren schon im Mathematikum.

Schloss Freudenberg in Wiesbaden

Das Schloss Freudenberg liegt etwas oberhalb von Wiesbaden inmitten einer riesigen Parkanlage. Es ist ein Ort der Sinneserfahrung, ein Ort zum Eintauchen in eine andere Welt. Eine Welt des Entdeckens, des Schmeckens und Fühlens. Ein ganz besonderer Ort für kleine und große Entdecker, denn es gibt definitiv ziemlich viel sowohl im Schloss, als auch im Park zu erleben: es ist ein Mitmach-Museum und das an wirklich jeder Ecke.

Wasserspiele, überdimensionale Kugelpendel oder das Ziehen von Bienenwachskerzen: Besucher erwartet ein wahres Labyrinth aus Gängen, Räumen und Entdeckungen in dem alten Schlossgemäuer. Ein Themenraum nach dem nächsten. Angefangen vom Fühlen in Krügen, über Töne auf einer überdimensionalen Gitarre und Sand zum Tanzen bringen: das Schloss Freudenberg ist ein Ort an dem das Erleben groß geschrieben wird. 

Zum Nachhören: Das Vulkaneum in Schotten

FFH-Reporterin Eva-Maria Lauber testet das Vulkaneum in Schotten

Hier gibt 's ziemlich viel cooler Ausstellungsstücke.

Aber eins ist mir gleich ins Auge gefallen. Sohn, großer Kasten hier mittendrin. Neben mir ist der Geschäftsführer vom Vulkan eh um Ralf Koster vor was stehen war. Denn hier stehen wir vor uns vom Wasser wurde Wir, können 's, ruhig Danglars. Und genau. Also, des is der Vogelsberg quasi als Miniatur in sonum Glaskasten drin. Und ich kann hier an Hebel ziehen. Zack, zack, zack. So, genau. Und jetzt fängt es an, hier drauf zu regnen. Und ich sehe genau wie das Wasser in die Flüsse Rhein fließt und zum netter Stausee. Also wie das Wasser vom Vogelsberg abfließen. Au also, das kann ich hier an dem Modell sehen. Und jetzt gehen wir mal zu meinen Lieblings Ausstellungsstück Das ist das magische Buch.

Da gehts hier rein durch verschiedene Vorhänge in einen ziemlich dunklen Raum. Und hier liegt auf einem schwarzen Tisch das magische Buch. Ein großes rotes Buch. Das heißt Vulkan Geschichten. Und das kann ich jetzt aufklappen. So. Und dann sich erst mal ne große weiße Seite, Vulkan Geschichten.

Aber dann erwacht das Buch quasi zum Leben. Und aus dem schwarz-weiß gezeichneten Vulkan wird ein farbiger Vulkan. Und oben raus und eine riesige Dampfwolke. Also hier an der Decke ist ein Projektor. Und der projiziert jetzt quasi diese animierte Geschichte in dieses Buch hinein. Wenn ich jetzt noch mal ne Seite weiter blättere, dann sehe ich rechts einen Männer Gesicht, um unter erscheinen jetzt Flamme. Na ja, also, jetzt werden all die Geschichten und Mythen rund um Vulkane erklärt.

Also definitiv ne sehr coole Sache Und. Davon gibt 's im Vulkan, die um richtig viele

© HIT RADIO FFH

Das Vulkaneum in Schotten bietet eine interaktive Ausstellung, die das Thema Vulkanismus anschaulich erklärt. Auf mehreren Etagen erfahren Sie, wie die Vulkane den Vogelsberg formten, wie sie ihn noch heute beeinflussen und welche Rolle dabei das Klima, die Kräfte der Natur und der Mensch spielen.

bioversum in Kranichstein

Das "bioversum" im Jagdschloss Kranichstein beschäftigt sich mit der biologischen Sicht auf das kulturelle und naturhistorische Erbe und der Vermittlung ihrer lebenden Vielfalt. Als "Mitmachmuseum" ist es mit seinen über 50 Stationen zum Ausprobieren, tatsächlichen Begreifen, Zuhören und Ansehen weit mehr als ein Ort  reiner Wissensvermittlung. Es ist ein Ort zum Erfahren, Erleben und Lernen. 

Im Ausstellungsraum "Biologische Vielfalt" wird zum Beispiel ein Modell eines Buchenwalds nachgebaut. Dort kann man Vogelgesänge hören, Eichhörnchen erzählen vom Leben im Wald und Schädel von Tieren müssen einer bestimmten Art zugeordnet werden. Eine tolle Erfahrung für alle Naturliebhaber. 

Technoseum in Mannheim

Ein Jahrhundert Mediengeschichte im TECHNOSEUM: Die Ausstellung zeigt die wichtigen Stationen – von der Inbetriebnahme des ersten offiziellen Radiosenders am 29. Oktober 1923 über den Aufstieg von Hörfunk und TV  bis hin zu Social Media. Mit dabei sind unter anderem ein Hörfunkstudio aus den 1960er Jahren, eine Bildregie des Rhein-Neckar Fernsehens aus den 90ern und ein Film-Set aus der Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Dazu gibt es Mitmach-Stationen, die Mediengeschichte lebendig machen: Ein Greenscreen bietet Moderations-Ambiente, legendäre Serien werden anhand von Intro-Melodien erraten und es gibt sogar einen Fake-News-Test für Nachrichten.

TECMUMAS in Bad König

Das TECMUMAS in Bad König hat ein Mal im Monat geöffnet: von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Dafür lädt Besitzer Matthias Schmitt Besucher ein, Computer und Spielkonsolen zu erleben. Diese sammelt er schon sein ganzes Leben. Knapp 1.200 Exponate sind da schon zusammen gekommen. Ein paar Videospiele aus dem letzten Jahrhundert kann man auch ausprobieren. 

Leica Welt Wetzlar

Eine der berühmtesten und legendärsten Kameras der Welt wurde einstmals in Hessen entwickelt und gebaut. Die Leica bei Leitz in Wetzlar. Dort steht heute auch die Leica Welt, in der es jede Menge zu sehen, aber auch ganz viel auszuprobieren gibt. Fotografiebegeisterte finden hier einen Ort, der die Faszination Fotografie erlebbar macht. Entdeckt die überdimensionale Blende und was passiert, wenn man sich ihr nähert. Spielt mit den Faktoren der Fotogradfie, mit Licht und Schatten, Spiegelungen und Bewegungen und macht euer eigenes professionelles Selbstportrait oder geht in die interaktive Dunkelkammer und erfahrt, was Fotografie früher war, als noch nicht jeder dauernd ein Handy in der Hand hatte. Alle Infos zur Leica Welt.

Auch interessant
Auch interessant
    Nach Brand am Liebig-Museum Museum muss vorübergehend schließen

Nachdem es am Montagabend im historischen Hörsaal des Liebig-Museums in Gießen…

    Zoo in Nöten: Reptilienzoo sucht Paten für Babykrokodil

Den Zoos ächzen unter den hohen Kosten: Energierechnungen, Gas- und…

  Weihnachtsmänner auf SUP-Boards fahren durch Straßburg

Weihnachtsmänner auf SUP-Boards: Im französischen Straßburg hat eine Gruppe von…

nach oben