NachrichtenMagazin >

Gesperrte Spur: Das kann den Führerschein kosten

Polizei kontrolliert verstärkt - Dieses "X" kann den Führerschein kosten

Das leuchtende rote "X" über einer Spur dürften die meisten Autofahrer schon einmal gesehen haben. Trotzdem handeln viele bei  einer so gesperrten Spur falsch - und das kann teuer werden und sogar den Führerschein kosten.

Eigentlich ist es ziemlich eindeutig, was da über der Autobahn leuchtet: Erst ein schräger Pfeil, der signalisiert: "Bitte Spur wechseln", dann ein rotes "X", das besagt, dass diese Spur gesperrt ist. Und das heißt: Ab diesem Punkt hat kein Auto mehr etwas auf der Spur zu suchen! Trotzdem nehmen viele Autofahrer das nicht ernst, moniert die hessische Polizei. Bei einer stichprobenartigen Kontrolle haben die Beamten in nur 20 Minuten über 140 Autos registriert, die das Lichtzeichen ignoriert haben und weiter auf der gesperrten Spur geblieben sind. Bei einer anderen Kontrolle auf der A5 sind in einer Stunde 214 Autofahrer erwischt worden

Gesperrte Spur befahren ist eine Ordnungswidrigkeit

Wer so handelt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und - noch viel wichtiger - gefährdet andere. Denn, wenn eine Spur gesperrt wird, dann hat das einen Grund: Meistens weil eine Baustelle eingerichtet oder ein Unfall passiert ist. "Viele fahren mit hoher Geschwindigkeiten bis an die abgesperrte Unfallstelle, um dann kurz davor auf eine andere Spur zu wechseln. Das hat mich und meine Kollegen schon oft in lebensgefährliche Situationen gebracht!", erzählt eine Polizistin, die häufig bei Autobahnunfällen im Einsatz ist.

Darum kontrolliert die Polizei dies seit einiger Zeit auch verstärkt. Meistens ist dabei eine sogenannte Videostreife im Einsatz, die aus dem Polizeiauto per Kamera alle Verstöße aufzeichnet. Einige Wochen später bekommen die Schuldigen dann unangenehme Post.

Das kosten überfahren des roten "X"

Vom Gesetz wird das überfahren des roten "X" genauso bestraft, wie das überfahren einer roten Ampel. Das heißt mindestens 90 Euro Strafe und ein Punkt in Flensburg. Wer dabei andere gefährdet oder sogar einen Unfall verursacht zahlt 200 bzw. 240 Euro, bekommt zwei Punkte und verliert den Führerschein für einen Monat.

Marc Adler

Reporter
Marc Adler

blog comments powered by Disqus
nach oben