Nachrichten > Top-Meldungen, Südhessen >

Gammelgemüse-Skandal: Ausmaß wohl kleiner als bei Wilke Wurst

Gammelgemüse-Skandal - Ausmaß wohl kleiner als bei Wilke Wurst

© FFH

Die Firma Maus in Gernsheim war nach Angaben des Landkreises Groß-Gerau zwei Jahre lang nicht kontrolliert worden. Nach dem Verzehr von keimbelasteten Gemüse ist ein Patient im Sana-Klinikum in Offenbach gestorben.

Der jüngst bekannt gewordene Lebensmittelskandal in Südhessen hat nach Angaben einer Task-Force nicht die Dimension des 2019 aufgedeckten Falls um den Wursthersteller Wilke. Die Vertriebswege des jetzt betroffenen Unternehmens seien regional, sagte der Dezernatsleiter für Verbraucherschutz und Leiter der Task-Force Lebensmittelsicherheit beim Regierungspräsidium Darmstadt, Tobias Lackner. Bei Wilke habe es einen weltweiten Warenrückruf gegeben, das Infektionsgeschehen habe Monate gedauert. In dem neuen Fall sei der Verursacher sehr schnell erkannt worden.

Im Zusammenhang mit dem am vergangenen Wochenende bekannt gewordenen Gammelgemüse-Skandal wurden vier Menschen in zwei Kliniken in Frankfurt und Offenbach mit Listeriose infiziert, einer von ihnen verstarb. Die Person hatte allerdings noch weitere Erkrankungen.

Vier Infizierte nach Gammelgemüse, 37 nach Wilke-Wurst

2019 wurden bei Produkten des nordhessischen Wurstherstellers Wilke Listerien-Keime nachgewiesen. 37 Fälle von Listeriose-Erkrankung wurden den Gesundheitsämtern gemeldet. Wie viele Menschen deshalb nachweislich geschädigt wurden, wird bis heute ermittelt.

Die Task-Force ist eine in Hessen 2006 gegründete Kontrolleinheit. Sie untersteht der Zuständigkeit des Regierungspräsidiums Darmstadt und unterstützt die für Kontrollen zuständigen Behörden vor Ort bei Krankheitsausbrüchen wegen verunreinigter Lebensmittel.

Was ist bislang bekannt?

Vier Menschen haben sich in Kliniken in Offenbach und Frankfurt zwischen Oktober 2021 und Januar 2022 nach dem Verzehr belasteten Gemüses mit Listeriose infiziert. Der Patient, der im Sana Klinikum Offenbach nach dem Verzehr von keimbelasteten Gurken gestorben ist, hatte noch weitere Erkrankungen. Wie das Klinikum auf Nachfrage von HIT RADIO FFH mitteilte, starb der Patient nicht an der Infektion, sondern an den Folgen seiner schwerwiegenden Pneumokokken- und Corona-Erkrankung.

Die hessische Task-Force Lebensmittelsicherheit bekam dem zuständigen Regierungspräsidium in Darmstadt zufolge am 10. Februar einen Hinweis auf einen Betrieb in Südhessen. Bei der Kontrolle wurden massive Hygienemängel festgestellt und der Betrieb, der unter anderem Gurkenscheiben an Krankenhäuser lieferte, wurde geschlossen. Es ist von Schimmel, Rattenkot und Pfützen die Rede.

Ermittlungen seit Ende März

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Darmstadt wird nach einer Anzeige der Kreisverwaltung Groß-Gerau vom 21. März gegen den Firmeninhaber wegen des Verdachts einer Straftat nach dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch ermittelt. Bekannt wurde der Skandal zwei Monate nach der Entdeckung der Hygienemängel und Keime und knapp einen Monat nach der Anzeige durch einen Bericht der "Welt am Sonntag" am Osterwochenende.

Oberstaatsanwalt Robert Hartmann im FFH-Interview

© FFH

Wie funktioniert das Kontrollsystem?

Das Kontrollsystem ist mehrstufig. "Die oberste Fachaufsicht hat das Hessische Verbraucherschutzministerium und ist damit, neben den Regierungspräsidien, zuständig für den Schutz der Bevölkerung vor gesundheitlichen Risiken sowie vor Irreführung und Täuschung", heißt es auf der Homepage des Ministeriums. Die Kontrollen nehmen die Veterinärämter der Landkreise vor. Dies soll risikoorientiert geschehen.

Im Fall des südhessischen Betriebes hätte dieser zwei Mal im Jahr kontrolliert werden sollen. Seit zwei Jahren gab es dort aber nach Angaben des Landkreises keine einzige Kontrolle. Der für die Kontrolle zuständige Kreis Groß-Gerau sprach selber von "erheblichen Mängeln".

Wie ist die Haltung des zuständigen Verbraucherschutzministeriums?

Das für die Fachaufsicht zuständige Ministerium sieht die Schuld beim Kreis. "Der Betrieb wurde in den letzten zwei Jahren nicht kontrolliert, das ist nicht akzeptabel. Der Kreis hat bereits angekündigt, weitere Konsequenzen zu prüfen", teilte das Ministerium auf Anfrage mit.

Die Obleute des Umweltausschusses seien direkt informiert worden, nachdem der Fall aufgeklärt und der Betrieb geschlossen war. Die Staatsanwaltschaft habe zu diesem Zeitpunkt um öffentliche Zurückhaltung gebeten. Die Kreise seien zuletzt im März aufgefordert worden, die gemeinsamen Kontrollmöglichkeiten mit der Task-Force zu nutzen. Sie könnten jederzeit deren Unterstützung einfordern.

Verbraucherministerin Hinz zu den Vorfällen

Hinz: "Es ist mehr als irritierend, dass der Kreis nach dem Wilke Skandal, den Gemüsebetrieb mehr als zwei Jahre nicht kontrolliert hat."

© HIT RADIO FFH

Gibt es Konsequenzen im Landkreis?

Ja, der Landkreis kündigte eine organisatorische Änderung an: Das Veterinäramt werde zur Stabsstelle und künftig vom Landrat und dem Gesundheitsdezernenten gesteuert. Zudem seien personal- und dienstrechtliche Prüfungen im Gang, die jedoch nicht kurzfristig abgeschlossen werden könnten.

Von Vertuschung will der Landrat des Kreises, Thomas Will (SPD), nichts wissen. "Man wollte überhaupt nichts unter den Teppich kehren", sagte er nach Bekanntwerden der massiven Hygienemängel. Oppositionsparteien im Landtag sehen erst einmal Verbraucherschutzministerin Priska Hinz (Grüne) als Leiterin der obersten Fachaufsicht in der Pflicht. Die FDP will eine Erklärung der Ministerin im zuständigen Ausschuss. Die SPD forderte sie auf, persönliche Konsequenzen zu ziehen. Die AfD verlangte eine lückenlose Aufklärung.

Thomas Will: "Macht einen fassungslos"

Landrat Kreis Groß-Gerau

© HIT RADIO FFH

Landrat Thomas Will: "Es wird engmaschige Kontrollen geben"

Landrat Kreis Groß-Gerau

© HIT RADIO FFH

Welche Kritik gibt es an den Kontrollen?

Die Kritik ist massiv. "Der neue Listerien-Skandal in Hessen zeigt das ewige Grundproblem: Deutsche Behörden kontrollieren zu wenig und gefährden so unsere Gesundheit", sagt der Geschäftsführer der Verbraucherorganisation Foodwatch, Chris Methmann. Für die Kontrollen seien Hunderte kommunaler Behörden zuständig, die unter dem politischen Einfluss von Landräten ständen.

Beim Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure in Deutschland heißt es: "Nichts ist so international wie die Lebensmittelversorgung, und gleichzeitig ist nichts so lokal wie die derzeitige amtliche Lebensmittelüberwachung in Deutschland." Gesundheitlicher Verbraucherschutz sei Teil der Fürsorgepflicht des Staates gegenüber den Bürgern. Zur Organisation der Lebensmittelkontrolle in Hessen will sich der Verband nicht äußern. Eine Überprüfung der Kontrollen durch den hessischen Rechnungshof ergab, dass die Veterinärämter die Anforderungen nur unzureichend erfüllen. Bei den Überprüfung der Jahre 2016 bis 2018 sei jede vierte Kontrolle ausgefallen.

Sind Lebensmittelskandale Einzelfälle?

Nein. Funde von verunreinigten Lebensmitteln gibt es immer wieder. 2019 wurden bei Produkten des nordhessischen Wurstherstellers Wilke Listerien-Keime nachgewiesen. 37 Fälle von Listeriose-Erkrankung wurden den Gesundheitsämtern gemeldet. Wie viele Menschen deshalb nachweislich geschädigt wurden, wird bis heute ermittelt. 2011 lösten verunreinigte Sprossen eine weltweite Infektionswelle mit dem Darmkeim Ehec aus. Hunderte Menschen erkrankten schwer, viele starben.

Auch interessant
Auch interessant

Starker Dämpfer für eine neue Zukunft des alten Wurst-Wilke-Geländes in…

Die Fabrik der Firma Wilke Wurst in Twistetal-Berndorf wird jetzt abgerissen,…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop