Nachrichten > Top-Meldungen >

«Glücksatlas»: Hessen etwas zufriedener - Kriegsfolgen belasten

Neuer Glücksatlas - Hessen sind etwas zufriedener als 2021

Hessen landet im neuen Glücksatlas erneut im Mittelfeld, verbessert sich aber um einen Platz von 7 auf 6
© SKL Glücksatlas

Hessen landet im neuen Glücksatlas erneut im Mittelfeld, verbessert sich aber um einen Platz von 7 auf 6

Das Ende der meisten Corona-Maßnahmen hat die Deutschen etwas zufriedener gemacht - doch Kriegsängste und Inflation bremsen ihr Glück aus.

Das geht aus dem neuen "Glücksatlas" hervor, den die Universität Freiburg mit Unterstützung der Süddeutschen Klassenlotterie (SKL) erstellt hat. Demnach ist die Zufriedenheit der Menschen in Deutschland im Vergleich zum vergangenen Jahr zwar gestiegen, liegt aber noch unter dem Vor-Corona-Niveau. "Die Talsohle ist durchschritten, die Hälfte des Weges liegt aber noch vor uns", sagte der wissenschaftliche Leiter der Untersuchung, Bernd Raffelhüschen, laut Mitteilung.

Vor allem Inflation und Kriegsfolgen wirken negativ

Im Durchschnitt gaben die Menschen ihre Lebenszufriedenheit auf einer Skala von 0 bis 10 mit 6,68 an. Vergangenes Jahr hatte dieser Wert mit 6,58 niedriger gelegen, vor der Pandemie 2019 war er mit 7,14 deutlich höher. Vor allem Inflation und Kriegsfolgen wirkten sich demnach negativ auf die Zufriedenheit der Deutschen aus. "Im September durchbrach die Inflation die 10-Prozent-Marke. Sollte sie bis Dezember 2022 so hoch bleiben, dürfte sich der Gesamtverlust an Lebensglück durch die diesjährige Inflation auf 0,46 Punkte belaufen", hieß es in der Mitteilung. "Das ist viel."

Hessen landet wieder im Mittelfeld

Bundesweit am zufriedensten sind laut aktuellem "Glücksatlas" die Menschen in Schleswig-Holstein, gefolgt von jenen in Bayern und in Nordrhein-Westfalen. Hessen landet erneut im Mittelfeld, verbessert sich aber um einen Platz von 7 auf 6. Waren die Hessen vor Corona noch unter den glücklichsten Bundesländern, so liegen sie 2022 unter dem Durchschnitt. Die Glücksdifferenz zwischen Nord- und Südhessen ist erstaunlich hoch. Gründe könnten die unterschiedlichen Wirtschafts- und Bevölkerungsstrukturen sein, heißt es.

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop