Nachrichten > Top-Meldungen, Südhessen, Wiesbaden/Mainz >

Darmstädter Kreuz: Nordbrücke ist fertig

Nordbrücke am Darmstädter Kreuz - Verbindung nach Wiesbaden wieder frei

© Autobahn_GmbH_Maurice_Kaluscha

Alles neu am Darmstädter Kreuz - ab jetzt ist auch die Nordrampe wieder freigegeben.

Gute Neuigkeiten für alle, die täglich am Darmstädter Kreuz unterwegs sind. Heute Vormittag wird die neue Nordbrücke für den Verkehr freigegeben. Auf dieser Brücke können Pendler von der A67 aus Richtung Mannheim jetzt wieder in Richtung Wiesbaden und Mainz fahren. 

Seit fast vier Jahren müssen Auto- und LKW-Fahrer über die A5 und die A3 ausweichen – eine weiträumige Umleitung von sieben Kilometern, die über das Frankfurter Kreuz führt.

Brücke fehlt seit drei Jahren

1966 wurde die alte Nordbrücke gebaut und musste im Januar 2020 gesperrt werden, weil sie zu marode war. Im Dezember 2020 wurde sie dann abgerissen. Jetzt ist die neue Nordbrücke fertig. Seit dem Vormittag rollt der Verkehr nun endlich wieder in Richtung Wiesbaden und Mainz.

Bessere Sicht für Autofahrer

Die neue Nordbrücke ist nun breiter geworden: statt zwölf Metern sind es jetzt vierzehn. "Aus Sicherheitsgründen haben wir uns dafür entschieden", sagt Alexander Pilz, Leiter der Autobahn GmbH-Außenstelle in Darmstadt. So haben sich die Sichtverhältnisse für Autofahrer verbessert.

10.000 Autofahrer pro Tag auf der Brücke

Pilz und sein Team rechnen mit 10.000 Autofahren pro Tag auf der zweispurigen-Brücke. Auch wenn sich das Aufkommen weiter erhöhe, würde die Brücke so 100 Jahre stehen bleiben können, versichert Pilz. Nur der Fahrbahnbelag müsse alle 15 bis 20 Jahre erneuert werden.

Arbeiten am Darmstädter Kreuz noch bis 2025

Die Arbeiten am Darmstädter Kreuz gehen aber noch weiter – erst zwei der vier neuen Brücken sind fertig. Seit April läuft der Verkehr bereits über das neue nördliche Zentralbauwerk. Ende 2025 sollen dann auch das südliche Zentralbauwerk und die Südbrücke abgeschlossen sein. Dann soll das Darmstädter Kreuz auch in vollem Umfang für Autofahrer zugänglich sein.

Gesamtprojekt kostet 96 Millionen Euro

Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt etwa 96 Millionen Euro. Die Nordbrücke alleine soll etwa 15 Millionen Euro gekostet haben. 

Nils Grunwald

Redakteur
Nils Grunwald

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop