Nachrichten > Top-Meldungen >

Corona-Ticker: Ende kostenloser Tests im Oktober?

Corona-Ticker - Ende für kostenlose Tests im Oktober?

Ab Mitte Oktober soll es keine kostenlosen Corona-Schnelltests mehr geben, schlägt das Bundesgesundheitsministerium vor. Denn mittlerweile könne man allen Bürgern ein Impfangebot machen. Für Menschen, die nicht geimpft werden können, oder auch für Schwangere sollen die Tests laut Vorschlag weiter kostenlos bleiben.

Hessen will die die Beschlüsse der Gesundheitmsinister von Bund und Ländern schnell umsetzen. Schon bald werde es erste Angebote für zwölf- bis 17-Jährige an allen Impfzentren geben, bestätigte Gesundheitsminister Klose. Eine Impfpflicht ist in Deutschland dagegen nicht geplant - auch nicht für Beschäftigte in Gesundheitsberufen,  sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) im FFH-Gespräch.

Hessen-Inzidenz steigt weiter leicht - auf 19,8

Die 7-Tage-Inzidenz ist in Hessen weiter gestiegen - von 19,2 auf jetzt 19,8 (bundesweite Inzidenz: 18,5). Die höchste Inzidenz in Hessen hat Frankfurt mit 35,6, die niedrigste der Kreis Hersfeld-Rotenburg mit 4,1.


Weitere Informationen:


Meldungen aus Ihrer Region finden Sie auch in den Corona-Updates unserer sechs Regionalstudios: Nordhessen, Osthessen, Mittelhessen, Rhein-Main, Region Wiesbaden, Südhessen

+++ Kinder-Impfungen: Schulleiter erwarten Konflike an Schulen +++

04.08.21, 02:14 Uhr

Die deutschen Schulleiter rechnen mit Konflikten zwischen Lehrern, Eltern und Schülern durch eine Zunahme von Corona-Impfungen für 12- bis 17-Jährige. "Natürlich wird es im Alltag heftige Diskussionen geben. Darauf müssen sich die Lehrkräfte einstellen", sagte die Vorsitzende des Allgemeinen Schulleitungsverbands Deutschland, Gudrun Wolters-Vogeler, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. So werde es "erwartbare Konflikte geben um die Frage, ob Impfungen notwendig sind und ob Elternrechte übergangen werden". Zudem werde es "Debatten mit Kindern geben, die Impfungen vielleicht ablehnen oder unbedingt haben wollen". Die Gesundheitsministerkonferenz hatte beschlossen, den 12- bis 17-Jährigen mehr Angebote für eine Corona-Impfung zu machen.

+++ Linke: Impfteams in Jobcenter schicken +++

04.08.21, 00:03 Uhr

Um der schleppenden Impfkampagne wieder Schwung zu verleihen, schlägt die Linke vor, Impfteams in Jobcenter und Unternehmen zu schicken, die keine Betriebsärzte haben. Nach vereinzelten Impfangeboten beim Einkaufen müsste der nächste Schritt sein, dass Impfteams in Jobcenter und in die Betriebe kommen, sagte Linke-Bundesgeschäftsführer Schindler dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. In Jobcentern könnte man viele Arbeitslose, Aufstockende und prekär Beschäftigte erreichen, die nach Erhebungen überdurchschnittlich oft noch keine Gelegenheit hatten, sich impfen zu lassen. Der Linken-Politiker verwies zudem darauf, dass die wenigsten Unternehmen Betriebsärzte hätten. 

+++ Infektionszahlen in Niederlanden sinken stark +++

03.08.21, 17:29 Uhr

In den Niederlanden ist die Zahl der Neuinfektionen in der zweiten Woche in Folge drastisch gesunken. In den vergangenen sieben Tagen wurden rund 21 000 Fälle gemeldet, etwa 44 Prozent weniger als in der Vorwoche, wie das Institut für Gesundheit und Umwelt RIVM mitteilte. Die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern nimmt den Angaben zufolge nur noch leicht zu. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag den Angaben zufolge bei 121. Deutschland hatte die Niederlande zum Hochrisikogebiet erklärt, nachdem Anfang Juli die Infektionen explosionsartig angestiegen waren mit Inzidenz-Werten von über 400.

+++ Ministerium schlägt Corona-Schutz für Herbst und Winter vor +++

03.08.21, 16:55 Uhr

Aus Sicht des Bundesgesundheitsministeriums sind zur Eindämmung einer neuen großen Infektionswelle in den nächsten Monaten weitere Corona-Vorgaben erforderlich, zeigt ein Bericht des Ministeriums zum weiteren Vorgehen, der den Ländern und dem Bundestag zugesandt wurde. Er liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Darin heißt es unter anderem, die Notwendigkeit zum verpflichtenden Tragen einer medizinischen Schutzmaske ergebe sich "bis ins Frühjahr 2022" insbesondere im öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie im Einzelhandel - "für alle, auch für Geimpfte und Genesene".

+++ Rheinland-Pfalz impft Kinder von Mittwoch an auch in Zentren +++

03.08.2021, 15:41 Uhr

Die Impfzentren in Rheinland-Pfalz werden von diesem Mittwoch an auch Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren gegen das Coronavirus impfen. Außerdem kann diese Altersgruppe jetzt auch in Impfbussen eine Spritze bekommen, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Dienstag in Mainz mitteilte. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern hatten am Montag beschlossen, Impfungen für 12- bis 17-Jährige auch in regionalen Impfzentren anzubieten - so wie in Arztpraxen bereits möglich. Indes sind bislang keine mobilen Impfteams für Schulen geplant. Mit Blick auf besonders gefährdete Gruppen - etwa in Senioren- oder Pflegeheimen - setze das Land auf niedergelassene Ärzte, so ein Sprecher. "Für besonderen Bedarf stehen die mobilen Impfteams aber weiterhin zur Verfügung."

+++ Ministerium schlägt Ende kostenloser Corona-Tests für Oktober vor +++

03.08.2021, 15:09 Uhr

Das Bundesgesundheitsministerium schlägt ein Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests für alle Bürger für Mitte Oktober vor. Da mittlerweile allen Bürgern ein unmittelbares Impfangebot gemacht werden könne, sei eine dauerhafte Kostenübernahme durch den Steuerzahler nicht angezeigt, heißt es in einem Ministeriumsbericht zum weiteren Vorgehen im Herbst und Winter, der den Ländern und dem Bundestag zugesandt wurde. Er liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Daher werde vorgeschlagen, dass der Bund das Angebot kostenloser Bürgertests für alle Mitte Oktober beendet - etwa zum 11. oder zum 18. Oktober. Nur für Personen, die nicht geimpft werden können oder für die keine allgemeine Impfempfehlung vorliege wie Schwangere oder Unter-18-Jährige, solle es weiterhin kostenlose Schnelltests geben.

+++ DFB-Pokal-Spiel von Meister FC Bayern beim Bremer SV verschoben +++

03.08.2021, 13:53 Uhr

Das DFB-Pokal-Spiel zwischen dem Bremer SV und Meister FC Bayern München fällt an diesem Freitag aus. Der Deutsche Fußball-Bund setzte die Erstrundenpartie am Dienstag ab, nachdem das Bremer Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen gegen den Fünftliga-Club aus der Hansestadt verhängt hatte. Die Entscheidung erfolge "wegen positiven Corona-PCR-Tests und damit verbundenen Infektionen innerhalb des gesamten Spielerkaders", teilte der Bremer SV auf seiner Internetseite mit.Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Über die Neuansetzung will der DFB nach eigenen Angaben aber "schnellstmöglich entscheiden. Darüber hinaus muss auch die Auslosung der 2. Hauptrunde, aufgrund der Zuordnung beider Vereine in verschiedene Lostöpfe, verschoben werden", heißt es in der Mitteilung des Verbands.

+++ Erneut mehr als 3.000 Infektionen in Olympia-Stadt Tokio +++

03.08.2021, 12:06 Uhr

In der Olympia-Stadt Tokio steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter an. Die Stadt registrierte binnen 24 Stunden 3.709 Neuinfektionen. Im Vergleich zum Dienstag der Vorwoche sind das 861 mehr Infektionen. Sieben Menschen starben. In Tokio und anderen Präfekturen gilt noch bis 31. August ein Notstand, der aber nur lockere Maßnahmen vorsieht. So sollen Restaurants und Bars keinen Alkohol ausschenken und früher schließen. Kritiker halten dies für nicht mehr ausreichend, um einen drohenden Kollaps des Gesundheitssystems zu verhindern. In der Regierung wird inzwischen über härtere Maßnahmen wie Ausgangssperren nachgedacht. Einen Lockdown wie in anderen Ländern hat Japan bisher nicht verhängt.

+++ Impfquote für vollständigen Schutz bei 52,6 Prozent +++

03.08.2021, 11:57 Uhr

Die Quote der vollständig gegen das Coronavirus geimpften Menschen in Deutschland steigt nur langsam. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag sie zuletzt bei 52,6 Prozent der Bevölkerung, nach 52,3 Prozent am Vortag. Insgesamt wurden zuletzt 274.941 Dosen verabreicht, wie aus den Daten hervorgeht (Stand 9.25 Uhr). Höhepunkt war der 9. Juni mit mehr als 1,4 Millionen Dosen. Gerade bei den Erstimpfungen geht es derzeit nur langsam voran - daher hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Bürger nochmals ermuntert, sich möglichst bald impfen zu lassen. Die höchsten Quoten der vollständig Geimpften in den 16 Bundesländern gibt es in Bremen (62,1 Prozent) und im Saarland (56,3 Prozent).

+++ Sächsische Impfkommission verteidigt Impfempfehlung für Kinder ab 12 +++

03.08.2021, 11:01 Uhr

Der Vorsitzende der Sächsischen Impfkommission (Siko), Thomas Grünewald, hat die Empfehlung für eine Corona-Schutzimpfung für alle Kinder ab zwölf Jahren verteidigt. "Der individuelle Nutzen für ein Kind ist deutlich größer als der Schaden oder die Probleme, die eine Impfung anrichten kann", sagte der Experte der Leipziger Volkszeitung (LVZ). Grundlage seien neue Daten aus Ländern wie den USA oder Israel, wo seit Langem auch ab 12 Jahren geimpft wird.

"Wir können die Impfung nun guten Gewissens empfehlen", so Grünewald. Auch die Ständige Impfkommission (Stiko) prüfe die Daten gründlich und werde noch Ergebnisse aus Deutschland und Europa hinzuziehen. "Doch in Sachsen sind wir vielleicht etwas elastischer als auf Bundesebene."

+++ RLP: 1.087 Menschen am ersten Tag in Impfbussen geimpft +++

03.08.2021, 09:56 Uhr

Am ersten Tag der Corona-Schutzimpfungen in dafür umgebauten Bussen haben 1.087 Menschen in Rheinland-Pfalz eine Spritze bekommen. Darunter waren 639 Einmal-Impfungen von Johnson & Johnson, wie der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Markus Nöhl, in Mainz berichtete. Die anderen 448 hätten die erste Dosis Biontech/Pfizer bekommen. Ziel der Impfbus-Kampagne ist es, an gut frequentierten Standorten "aufsuchend Menschen zu erreichen", wie Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) am Montag auf einem Supermarkt-Parkplatz im Mainzer Stadtteil Hechtsheim gesagt hatte. "Wir haben noch viele Lücken bei den 18- bis 59-Jährigen, da geht noch mehr, diese Altersgruppe wollen wir verstärkt erreichen."

+++ Eintracht-Boss Holzer: 60 Prozent Auslastung finanziell nicht genug +++

03.08.2021, 09:50 Uhr

Eintracht Frankfurts Aufsichtsratschef Philip Holzer sieht die Clubs der Fußball-Bundesliga auch bei einer Teilauslastung weiter vor finanziellen Schwierigkeiten. In einem Interview der "Frankfurter Rundschau" und "Frankfurter Neuen Presse" rechnete der Funktionär vor: "Auch bei einer Auslastung des Stadions von 60 Prozent machen wir, über die Saison gesehen, noch einen Verlust. Wir müssten da schon in Richtung 80, 85 Prozent liegen, damit es für uns profitabel wird." Zum Saisonstart in der nächsten Woche dürfen in den Stadien coronabedingt maximal 50 Prozent der Stadionkapazität ausgelastet werden, was allerdings auch noch einmal bei 25.000 Zuschauern gedeckelt ist.

+++ Umfrage: Unzufriedenheit mit Corona-Krisenmanagement steigt +++

03.08.2021, 09:30 Uhr

Die Unzufriedenheit mit dem Corona-Krisenmanagement der Bundesregierung hat einer Umfrage zufolge in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Bei einer repräsentativen Umfrage der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung gaben im Juli fast 60 Prozent der befragten Erwerbstätigen an, sie seien weniger oder gar nicht zufrieden mit den aktuellen Leistungen der großen Koalition bei der Pandemiebekämpfung. Zum Vergleich: Im November vergangenen Jahres war nicht einmal die Hälfte (44 Prozent) der Befragten unzufrieden mit den Leistungen der Politik, im Sommer 2020 sogar nur jeder Dritte.

+++ 133 neue Fälle - Inzidenz in Hessen steigt leicht auf 19,2 +++

03.08.2021, 07:58 Uhr

In Hessen sind innerhalb eines Tages 133 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Die landesweite Inzidenz lag bei 19,2 - nach 18,7 am Montag, wie am Dienstag aus Daten des Robert Koch-Instituts hervorging. Frankfurt pendelt weiter um die Marke von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen (Dienstag 35,2).

Die Stadt hat aktuell die meisten Fälle.Die Zahl der Todesopfer verringerte sich durch eine Zahlenkorrektur um einen Todesfall auf 7.586. Auf den Intensivstationen der hessischen Krankenhäuser werden nach Daten des Divi-Registers der Intensivmediziner vom Dienstagmorgen 46 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt, 15 von ihnen müssen beatmet werden.

+++ Wuhan lässt gesamte Bevölkerung testen +++

03.08.2021, 07:25 Uhr

Als Reaktion auf die sich auch in China verbreitende Delta-Variante des Coronavirus lässt das einstige Pandemie-Epizentrum Wuhan seine gesamte Bevölkerung testen. Wie die staatliche Volkszeitung berichtete, trafen die Behörden der Elf-Millionen-Metropole die Entscheidung, nachdem die ersten drei Infektionen in der Stadt seit gut einem Jahr verzeichnet wurden.

+++ Lockdowns in Australien: Airline Qantas stellt 2.500 Mitarbeiter frei +++

03.08.2021, 06:38 Uhr

Wegen der anhaltenden Corona-Lockdowns in Teilen Australiens und der inneraustralischen Grenzschließungen stellt die nationale Fluggesellschaft Qantas 2.500 Mitarbeiter vorübergehend frei. Die Maßnahme betreffe sowohl Piloten und Flugbegleiter als auch Bodenpersonal von Qantas und der Tochtergesellschaft Jetstar, teilte das Unternehmen mit. Die Mitarbeiter würden noch zwei Wochen bezahlt, bis die Beurlaubung Mitte August in Kraft trete. Die Maßnahme solle zunächst für zwei Monate gelten. Stellenstreichungen seien aber nicht geplant.

+++ Kinderärzte drängen Stiko zu Neubewertung von Kinder-Impfempfehlung +++

03.08.21, 02:25 Uhr

In der Debatte um breitere Corona-Impfangebote für Kinder und Jugendliche hat der Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, Fischbach, die Ständige Impfkommission (Stiko) zu einer Neubewertung ihrer Position aufgerufen. "Bereits heute dürfen Ärztinnen und Ärzte entsprechend der aktuell gültigen Stiko-Empfehlung nach intensiver Aufklärung Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren impfen", sagte Fischbach der "Rheinischen Post". "Ich persönlich bin ein Befürworter dieser Impfungen. Das Risiko von Nebenwirkungen durch die Impfung ist extrem gering, das zeigen alle Daten aus anderen Ländern." Daher wünsche er sich "eine zeitnahe Neubewertung durch die Stiko".

+++ USA erreichen aufgestelltes Impfziel mit Verspätung +++

03.08.21, 00:19 Uhr

Mit rund einem Monat Verspätung haben die USA ein von US-Präsident Joe Biden ausgerufenes Impfziel erreicht. Mit Stand Montag haben 70 Prozent aller Erwachsenen mindestens eine Impfdosis erhalten, wie aus Daten der Gesundheitsbehörde CDC hervorgeht. Eigentlich sollte diese Marke bereits am Unabhängigkeitstag am 4. Juli erreicht werden. Das Ziel wurde damals jedoch trotz zahlreicher Impfanreize und eines großen Vorrats an Impfstoffen verfehlt. Cyrus Shahpar, der im Weißen Haus für die Corona-Daten zuständig ist, schrieb auf Twitter von einem "Meilenstein". In den USA sind bislang fast 50 Prozent der Bevölkerung von rund 330 Millionen Menschen vollständig geimpft, rund 58 Prozent haben mindestens die erste Spritze bekommen. 

+++ Papst nimmt Generalaudienzen nach Sommerpause wieder auf +++

02.08.21, 17:29 Uhr

Papst Franziskus nimmt die Generalaudienzen nach der Sommerpause im Vatikan wieder auf. Das teilte der Heilige Stuhl mit. Bei dem Empfang wird unter anderem eine Stelle in der Bibel interpretiert. Für diesen Mittwoch ist die wöchentliche Audienz in der vatikanischen Audienzhalle geplant. Dorthin wurde sie laut Medienberichten auch in den vergangenen Jahren teilweise verlegt, wenn es sehr heiß war. Vor der Sommerpause hielt der 84-Jährige die Empfänge im Damaskushof ab. Dort konnten auch wieder Gläubige mit dabei sein. Zuvor hatte der Vatikan die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie ohne Gläubige und nur per Video übertragen.

+++ Kanzleramtsminister Braun: keine Impfpflicht in Deutschland +++

02.08.21, 16:48 Uhr

Die Bundesregierung bleibt dabei: Es soll in Deutschland keine Impfpflicht geben, auch nicht für Beschäftigte in Gesundheitsberufen. Das sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) im FFH-Gespräch. Bei einem Besuch in Kirtorf im Vogelsberg sprach er sich aber dafür aus, immunschwachen Menschen jetzt eine Auffrischungsimpfung anzubieten.

+++ Studie: Hälfte der Jugendlichen will zurück zum Präsenzunterricht +++

02.08.2021, 12:27 Uhr

Die Hälfte der Jugendlichen möchte sich nach der Corona-Pandemie wieder vom Homeschooling verabschieden. Bei der Jugend-Digitalstudie der Postbank sprachen sich 51 Prozent der Befragten dafür aus, dass es in Zukunft wieder ausschließlich Präsenzunterricht gibt. Immerhin ein gutes Drittel wünscht sich aber zumindest einen Wechsel zwischen persönlicher Anwesenheit in der Schule und digitalem Fernunterricht. Für die repräsentative Studie waren nach Angaben der Postbank 1.000 Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren befragt worden.

+++ Einzelhandel profitiert vom Ende vieler Beschränkungen +++

02.08.2021, 11:55 Uhr

Die Lockerungen der Corona-Beschränkungen haben die Geschäfte der Einzelhändler in Deutschland im Juni kräftig angekurbelt. Der Umsatz stieg nach Angaben des Statistischen Bundesamtes bereinigt um Preiserhöhungen (real) um 4,2 Prozent und nominal um 4,6 Prozent gegenüber dem Vormonat. Gegenüber Juni 2020 gab es ebenfalls deutliche Zuwächse (real plus 6,2 Prozent). Die Halbjahresbilanz fiel positiv aus: Die Umsätze lagen real um 1,6 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

+++ Mehr Neugründungen trotz Corona-Krise +++

02.08.2021, 10:44 Uhr

In Bayern sind im ersten Halbjahr trotz andauernder Corona-Krise wieder deutlich mehr Unternehmen gegründet worden. Ausnahmen sind die von den monatelangen Schließungen hart getroffenen Branchen wie Gastronomie oder Reisebüros. Das teilte das Statistische Landesamt in Fürth mit.

+++ Umfrage: Impftempo und höhere Inzidenz dämpfen Konsumstimmung +++

02.08.2021, 10:41 Uhr

Das niedrigere Impftempo und die steigenden Corona-Infektionszahlen dämpfen nach einer Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) die Verbraucherstimmung. Nach fünf Monaten im Aufwärtstrend entwickelte sich das auf einer Umfrage unter 2000 Verbrauchern basierende Konsumbarometer im August wieder negativ, wie der Verband mitteilte.

+++ Keine Quarantäne mehr für geimpfte Reisende in Großbritannien +++

02.08.2021, 09:29 Uhr

Vollständig geimpfte Reisende und Minderjährige aus Deutschland, fast allen EU-Staaten und den USA müssen nach ihrer Ankunft in Großbritannien nicht mehr in Corona-Quarantäne. Nötig ist noch ein Corona-Test spätestens am zweiten Tag nach der Einreise. Die Buchungen für Flüge in die USA seien trotz der dortigen Restriktionen seit der Ankündigung um 300 Prozent gestiegen, sagte der Chef des Verbands Airlines UK, Tim Alderslade, dem Sender Times Radio. Er forderte aber zugleich die Regierung auf, mehr Länder auf die "grüne Liste" zu setzen. Wer von dort nach Großbritannien einreist, muss nicht in Quarantäne, auch wenn er nicht geimpft ist.

+++ Müller: Impfangebot für Kinder "sehr sachgerecht" +++

02.08.2021, 08:28 Uhr

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller verteidigt Pläne, Kindern ab 12 Jahren ein Corona-Impfangebot zu machen. Obwohl die Ständige Impfkommission (Stiko) hier noch zögere, seien viele Ärzte und Wissenschaftler der Ansicht, dass eine Impfung junge Menschen deutlich besser schütze, sagte er im ARD-"Morgenmagazin". In Berlin sei bereits zu sehen, dass die Gruppe der 15- bis 25-Jährigen eine doppelt bis vierfach so hohe Inzidenz aufweise wie andere Bevölkerungsgruppen. Darauf zu reagieren und ein Angebot zu machen, das keine Pflicht sei, halte er für "sehr sachgerecht"

+++ Lauterbach für Impfung von Kindern +++

02.08.2021, 08:10 Uhr

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält Corona-Impfungen von Kindern ab zwölf Jahren für angemessen. Dass die Politik hier jetzt Fakten schaffe, sei richtig, sagte Lauterbach im Deutschlandfunk vor Beratungen der Gesundheitsministerkonferenz zu dem Thema. Die wesentlichen Studien zur Impfung von Kindern zeigten, dass eine Durchseuchung mit der Delta-Variante des Coronavirus gefährlicher sei als eine Impfung. Wissenschaftlich komme er klar zu dem Ergebnis, dass Impfungen Kindern helfen.

Auch die US-Gesundheitsbehörde CDC, die weltweit wohl die besten Experten habe, empfehle die Impfung von Kindern. In den USA seien mehr als sechs Millionen Kinder geimpft, die Immunisierung sei hier gut untersucht.

NORDHESSEN

Inhalt wird geladen

OSTHESSEN

Inhalt wird geladen

MITTELHESSEN

Inhalt wird geladen

RHEIN-MAIN

Inhalt wird geladen

WIESBADEN & MAINZ

Inhalt wird geladen

SÜDHESSEN

Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
nach oben