Nachrichten > Wirtschaft aktuell >

Wegen Hitze und Trockenheit: Deutlich schwächere Gemüse-Ernte

Wegen Hitze und Trockenheit - Deutlich schwächere Gemüse-Ernte

Ein Landwirt erntet Karotten.
© dpa

Möhren waren im vergangenen Jahr die Gemüseart mit der größten Erntemenge in Deutschland (Symbolbild).

Deutschlands Gemüsebauer haben im vergangenen Jahr eine deutlich schwächere Ernte eingefahren als noch 2021.

Rund 6100 landwirtschaftliche Betriebe ernteten etwa 3,8 Millionen Tonnen Gemüse, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Das waren zwölf Prozent weniger als noch 2021 und zwei Prozent weniger als im Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2021. Gründe für die sinkenden Zahlen waren den Angaben zufolge Hitze und Trockenheit. Außerdem seien die Anbauflächen um vier Prozent geringer gewesen als noch 2021. In dem Jahr war mit 4,3 Millionen Tonnen Gemüse ein Höchstwert erreicht worden.

Erntemenge nimmt um zehn Prozent ab

Ökologisch wirtschaftende Betriebe erzeugten laut Statistischem Bundesamt auf gut 17.800 Hektar etwa 431.000 Tonnen Gemüse. Nach stetigem Anstieg seit der ersten Erhebung 2012 reduzierte sich die ökologische Anbaufläche in Deutschland erstmals - und zwar um vier Prozent gegenüber 2021. Die Erntemenge nahm um zehn Prozent ab. Der Anteil der Erntemenge von ökologischen Anbauflächen lag unverändert bei elf Prozent.

Größte Gemüse-Anbauflächen in Nordrhein-Westfalen

Die Gemüseart mit der größten Erntemenge in Deutschland waren den Angaben nach Möhren mit 780.500 Tonnen. Allerdings fiel die Ernte 2022 um 19 Prozent schlechter aus als im Jahr zuvor. Hinter den Möhren folgten Speisezwiebeln mit einem Rückgang von 13 Prozent und Weißkohl mit einem Minus von 12 Prozent. Die größten Flächen befanden sich in Nordrhein-Westfalen, in Niedersachsen, in Rheinland-Pfalz und in Bayern.

Auch interessant
Auch interessant

Winzer in Hochheim schlagen Alarm: Eine geplante Stromtrasse, die Windstrom von…

Extreme Hitze und Trockenheit machen Sizilien zu schaffen: Schuld an der Misere…

Die Kirschenernte in Hessen fällt in diesem Jahr mager aus. Insgesamt war es…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop