Nachrichten > Wirtschaft aktuell >

Berlin: Bund droht Ziele bei Brücken-Sanierung zu verfehlen

Modernisierung von Brücken - Rechnungshof: Politik hinkt hinterher

Der Bund hinkt bei der Sanierung und Modernisierung von Brücken hinterher, sagt der Bundesrechnungshof.
© dpa

Der Bund hinkt bei der Sanierung und Modernisierung von Brücken hinterher, sagt der Bundesrechnungshof (Archivfoto).

Der Bund droht aus Sicht des Bundesrechnungshofs Ziele bei der Sanierung von Brücken deutlich zu verfehlen. Der Brückenmodernisierung sei Vorrang einzuräumen, sonst seien weiterer Verfall und Brückensperrungen programmiert, heißt es in einem Bericht des Rechnungshofs an den Bundestags-Haushaltsausschuss.

Die bundeseigene Autobahngesellschaft benötige ausreichend Personal und zweckgebundene Haushaltsmittel.

Autobahn GmbH will Anstrengungen verstärken

Der Bericht, über den zuerst das "Handelsblatt" berichtete, lag der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch vor. Die Autobahn GmbH des Bundes machte deutlich, ihre Anstrengungen verstärken zu wollen.

Maßnahmenpaket

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hatte im März 2022 ein Maßnahmenpaket für eine schnellere Brückenmodernisierung vorgelegt. Viele Brücken sind marode. Für Schlagzeilen sorgt etwa die Autobahnbrücke Rahmede an der Sauerlandlinie, die wegen schwerer Schäden vollständig gesperrt werden musste und inzwischen gesprengt wurde. Geplant ist nun ein Neubau.

Modernisierungen bis 2030

Das Ministerium hat laut Rechnungshof als Ziel ausgegeben, die schlechtesten Autobahnbrücken bis zum Jahr 2032 durch die Autobahn GmbH des Bundes modernisieren zu lassen. Das Ministerium habe aber nicht den vollen Umfang der zu modernisierenden Bauwerke im Blick, kritisierte der Rechnungshof. Das Ministerium habe den Anschein erweckt, dass die Modernisierung von Brücken im Zuge von Bundesfernstraßen bis zum Jahr 2032 im Wesentlichen abgeschlossen sei: "Dies wird aber nicht der Fall sein."

Mehr Personal

Die Autobahn GmbH benötige in erster Linie die personelle Kapazität, um das Programm umsetzen zu können. Dazu müsse sie zusätzliche Stellen erhalten und personelle Kapazitäten umverteilen. Der Bundestag könne dies unterstützen, indem er zusätzliche Stellen bei der Autobahn GmbH bewillige. Außerdem könnte er mehr Haushaltsmittel für den Erhalt vorsehen zulasten von Neu- und Ausbau.

Modernisierung oberste Priorität

Ein Sprecher der Autobahn GmbH sagte, die erste Priorität der Gesellschaft sei die Modernisierung der Brücken. "Hierzu hat die neue Geschäftsführung unmittelbar seit Übernahme der Geschäfte im Herbst intern und extern die Weichen neu gestellt. Die bisherigen Planungen sind bereits angepasst. Niederlassungen und Direktionen sind angewiesen, sich voll auf die Brückenmodernisierung zu fokussieren."

Brückenkompetenzzentrum

Ein Brückenkompetenzzentrum in der Zentrale werde im zweiten Quartal seine Arbeit aufnehmen. Es werde deutschlandweit das Brückenmodernisierungsprogramm der Autobahn GmbH steuern. Eine große Herausforderung bleibe der Fachkräftemangel. An einem umfassenden Personalkonzept werde bereits gearbeitet.

Auch interessant
Auch interessant

Finanzminister Christian Lindner will Hobbybrauer, die Bier zum eigenen…

Chinesische Shopping-Apps überhäufen Kundinnen und Kunden mit angeblichen…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop