FreizeitRezepte >

Grill-Instructor: Die Hack-Bombe

Der FFH-Grill-Instructor - Die Hack-Bombe

Daniel Fischer ist der FFH-Grillinstructor. Und er hat für euch ein fantastisches Rezept aufgetan. Daniel spricht von einer Geschmacks-Explosion, von Dynamit für die Zunge: es geht um...
 
Hack-Zwiebel-Bomben

Zutaten

  • 2 oder 3 große Zwiebeln
  • 500 g Rinderhack
  • Petersilie
  • 30 g frische Champignons in Würfeln
  • 50 g Paniermehl
  • 1 EL brauner Zucker (weißer geht auch)
  • 2 EL Gewürzketchup
  • 1 TL Soja-Soße, 1 TL Worcestersoße
  • 1 Packung Frühstücksspeck oder Bacon
  • eine gute BBQ-Soße.

So geht's

Die Zwiebeln schälen und halbieren. Die großen äußeren Lagen werden die "Schalen" für die Bombe.

Das Hack mit dem feingehackten Inneren einer der Zwiebeln, der Petersilie, den Pilzen, den Soßen, dem Zucker und dem Paniermehl zu einer Masse kneten.

Daraus eine Kugel formen, die in die großen Zwiebellagen passt. Die Kugel dann mit dem Bacon umwickeln. Die Speckstreifen eventuell mit Zahnstochern festpieken.

Dann kommen die Bomben auf den Grill oder in den Ofen. Wie lange? Ist ganz schwer zu sagen, hängt stark von der Größe ab. Im Ofen sind es geschätzte 40 Minuten bei 220 Grad, am besten Kerntemperatur mit dem Backofenthermometer checken.

Kurz vor dem Ende dann die Speck-Zwiebel-Hack-Kugeln noch mit der BBQ-Sauce bestreichen - das gibt ein tolles Aroma und die richtig schöne braunrote Farbe.

Kleiner Tipp: sind die Bomben allzu groß, wird's mit dem Durchgaren ohne Verbrennen - vor allem auf dem Grill -  schwieriger. Im Zweifel mehr und kleinere machen.

Und dann - aber sowas von einem guten Appetit...

nach oben