On AirGuten Morgen, Hessen! >

Was hat Hit Radio FFH mit Hitradio Namibia zu tun?

Stefan aus Buseck fragt - Was hat FFH mit Hitradio Namibia zu tun?

Wir kriegen immer wieder Fragen von Hörern geschickt und Stefan Jaehne aus Buseck ist einer von ihnen. In einem Namibia-Urlaub fiel ihm auf, dass dort Hitradio Namibia sendet. Vorm nächsten Urlaub will er jetzt wissen: Gehören die Sender zueinander? Julia Nestle und Johannes Scherer lösen es in FFH Guten Morgen, Hessen auf.

Gibt's in Namibia einen FFH-Ableger?

Hat Hit Radio FFH etwa einen Ableger 11.460 Kilometer entfernt in Windhoek in Namibia? FFH-Hörer Stefan Jaehne aus Buseck fiel im letzten Namibia-Urlaub auf, dass dort Hitradio Namibia sendet. Mit deutschen Moderationen und einem ähnlichen Programm wie bei seinem hessischen Lieblingssender. Jetzt steht der nächste Urlaub an und außerdem ein Besuch im Sendestudio, denn der afrikanische Privatsender feiert 10-jähriges Jubiläum.

Die Antwort für Stefan haben Julia Nestle und Johannes Scherer parat: Nein, die beiden Sender haben nichts miteinander zu tun, auch wenn es der Name vermuten lässt. Und nicht nur der: Stefan erzählt, dass auch die Musik ähnlich sei.

Keine Elefanten-Verkehrsmeldungen

Das bestätigt auch Chefredakteur Jasko Rust am Telefon: „Musik und Konzept sind bei Hitradio Namibia ähnlich, allerdings berichten wir natürlich über die Themen, die die Menschen hier bewegen.“ Davon ausgeschlossen seien Elefanten, die irgendwo in Namibia gerade die Straße blockieren, denn dann würde bei Hitradio Namibia wohl gar keine Musik mehr laufen vor lauter „Verkehrsmeldungen“.

Deutsche Leckereien zum Jubiläum

Stefan und seine Frau fliegen jedenfalls mit vollgepackten Koffern nach Namibia: Wurst, Süßigkeiten, Honig haben sie als Mitbringsel und Geschenk zum 10-jährigen Jubiläum des Radiosenders in Südwestafrika dabei. Vorm Abflug gibt’s von uns auch noch was Kleines. Quasi von Hit Radio zu Hitradio.

Guten Flug, Stefan und grüß die Kollegen in Afrika!

FFH-Hörer Stephan Jaehne erzählt über Hitradio Namibia

Alleiniger zur von der Namensgleichheit Yoshihito Hydronym Magic Angebot suchen. Also schön aktuelle Chartmusik oder aus den neunzigern. Weiteren Jahren. Genau.

Alle, dass es schon so ibi, wo ich dachte, das könnte der und Ableger sein. Von euch single sinkt auf Szopienice. Dann halt nur seit Anhalt Hitradio Namibia. Ich darf dir schon mal verraten. Nee, ihr hing nicht zusammen, aber ich hab mir ist der Sender auch schon aufgefallen?

Weil ich auch schon das ein oder andere Mal in Namibia war. Und da selbst du so durchs Radio. Und auf einmal Bleibst du bei irgendwie Mark Forster hängen Spree. Auch deutsche sah sich endlich in Namibia. Gibt 's tabu. Sünde die. Es gibt da nur Schätzungen. Aber die gehen bis zu fünf und zwanzig Tausend. Leuten. Geht die hoch, sprechen ganz normal auch in ihrer Freizeit deutsche. Also auch Wände da in in in ins Brauhaus gehst in Swakopmund, ne neuer Brasserie. Sasse wurden Tach. Und so haben ja nun unmittelbar heute Abend die nächste Reise dorthin anstehen. Du hast uns aber auch geschrieben. Ihr wollt die besuchen? Ja, auch nicht viel Drahtzieher Namibia. Die feiern Geburtstag.

Die haben am ersten August zwei Tausend zwölf. Genau Und. Die Idee ihr gewachsen. Hey, Wir brauchen euch mal nicht suchen. Doch hätte allerdings schon Überraschungsbesuch Overboard berührt.

Reilly haben diese typischen Dinge eingekauft. Die Schwarzbrot Ake Honig, die engerer mit Nietzsche erinnere danke. Habt ihr Lust vielleicht von uns anderen Paar Navia Saft mal der sogar das Geschenk von Cochran Hitradio zu Hitradio gezählt.

Ich Geste Geeste auch. Also das ist es toll. Wenn da schon mal Hesse im Südwesten Afrikas unterwegs ist, geben wir ihm von seinem Hitradio was mit für das Hitradio. Und dann sich total lieb von euch

Hit Radio FFH ruft bei Hitradio Namibia an

Außer dem Namen nichts miteinander zu tun. Nee. Aber es freut mich natürlich trotzdem. Verbindungen. Also, da ist man ja immer kollegial irgendwie verbunden.

Was ist der größte Unterschied Radio in Afrika zu machen bei euch?

Also die Musik ist relativ ähnlich. Generell. Das Konzept entspricht auch eigentlich dem Konzept von Privatradio. In Deutschland muss man sagen. Aber wir sprechen natürlich. Halte über die Themen, die die Leute hier bewegen und nicht zu sehr über das, was die Leute Deutschland bewegt. Wenn die Leute sie Frank, gibt 's in Namibia deutschsprachige Radiosender. Des hat mit unserer 's Kolonialgeschichte zu tun, über die man natürlich jetzt länger diskutieren können. Dann sackt es. Es gibt ihnen Namibia Tausende, Nachkommen der alten Kolonialherren, die immer noch ihre deutsche Sprache ihre deutsche Kultur pflegen. Nicht wahr? Selber auch schon gleich wird 's auch gerade mitbekommen.

Es gibt ja schon wieder die ersten Prinzenpaare im namibischen Carneval. Bist du denn ein ein deutsch-deutscher da unten oder Wiseau einen einer dieser Namen Deutschen, wie man hier so schön sagt. Ich, komm von drüben. Also ich bin Deutschland. Silber und bitten lebe mittlerweile sehr knapp acht Jahren in Namibia kommen Jetzt. Muss ich eine? Er vielleicht doofe Frage stellen, Wenn ihr Verkehrsmeldungen machst ne Also, habt ihr dann auch mal irgendwie in Elefant, der die Straße blockiert sowie bei uns den Eimer auf der Gass liegt oder so Oder gibt 's das wirklich bei? Wenn wir jedes Mal durch geben müssten, nennen Elefant die Strafe blockiert. Aber ich kann nichts anderes mehr reden.

Dementsprechend ist es generell Vohwinkel angebracht.

Wäre man vor allen Dingen im im äußersten Nordosten des Landes. Da kann das durchaus passieren, dass mal 'n Elefant die Straße versperrt.

Aber jetzt gerade bei würde der statt. Doch die typischen Sachen, also wie bei euch auch vielen lieben Dank für diese Einblicke in ein Radio,

das so ähnlich klingt wie wir. Und trotzdem über acht Tausend Kilometer entfernt und sind nicht verwandt und nicht verschwägert Es kommen. Demnächst ist Air FFH höherer. Die wollen euch besuchen und haben Mitbringsel von uns dabei. Diese freuen uns wahnsinnig gute Sache. Ganz ganz liebe Grüße an euch

© HIT RADIO FFH

Urlaubsgrüße: FFH-Hörer Stefan bei Hitradi Namibia

© privat

FFH-Hörer Stefan (3.v.l.) und seine Frau beim Besuch bei Hitradio Namibia. Mit im Gepäck waren auch einige Mitbringsel von HIT RADIO FFH - zum Beispiel Seifenblasen. 

nach oben