Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Wieder Streiks beim TÜV: Kein Ende des Tarifstreits in Sicht

Wieder Streiks beim TÜV - Kein Ende des Tarifstreits in Sicht

Ein Plakat mit der Aufschrift „Warnstreik“ hängt an einem Schild an der Einfahrt zu einem Standort des TÜV Nord
© dpa

Ein Plakat mit der Aufschrift „Warnstreik“ hängt an einem Schild an der Einfahrt zu einem Standort des TÜV Nord (Archivbild).

Wer sein Auto zum TÜV bringt, muss möglicherweise vereinzelt mit längeren Wartezeiten rechnen: Die Gewerkschaft verdi hat TÜV-Beschäftigte in mehreren Bundesländern erneut zu einem Warnstreik aufgerufen – auch bei uns in Hessen. Der TÜV Hessen hat seine Zentrale in Darmstadt. 

Hintergrund: Seit Monaten läuft beim TÜV ein Tarifstreit. Die Vorstellungen von Gewerkschaft und Arbeitgebern liegen dabei aktuell weit auseinander.

Verdi möchte 12 Prozent mehr

Verdi fordert 12 Prozent mehr Lohn, rückwirkend ab April 2023 bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Arbeitgeber bieten dagegen bisher drei Einmalzahlungen von je 500 Euro als Inflationsausgleichsprämie an und ein Lohn-Plus in drei Schritten bis 2025 (zweimal 2,7 Prozent mehr Lohn, einmal 2,5 Prozent).

Arbeitgeber schlagen Gespräche über Schlichtung vor

Nach der letzten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgeber mitgeteilt, dass sie mit der Gewerkschaft über eine Schlichtung im Tarifstreit sprechen möchten. Das lehnen wiederum Verdi und eine Mehrheit der Gewerkschaftsmitglieder ab. "Die Kolleginnen und Kollegen in Hessen sagen: 'Jetzt erst recht'. Die Mehrheit lehnt das Verhandlungsergebnis ab, also muss weiterverhandelt und ein allseits akzeptiertes Ergebnis erzielt werden“, so Gewerkschaftssekretärin Stefanie Mielast.


Der TÜV Hessen betont in einer Stellungnahme:

"Die Prüfstellen von TÜV Hessen sind trotz des Warnstreiks nahezu flächendeckend geöffnet und die Auswirkungen des Streiks auf unsere Kunden sind minimal. Lediglich in Nordhessen ist ein Standort in Eschwege geschlossen und im Großraum Kassel fallen vereinzelt Fahrerlaubnisprüfungen aus. Der Prüfbetrieb läuft ansonsten hessenweit wie gewohnt und Termine können von unseren Kunden wie vereinbart wahrgenommen werden.“ 

Marc Wilhelm

Leiter Studio Südhessen
Marc Wilhelm

Auch interessant
Auch interessant

Kurz vor dem Trainingsauftakt sichert sich der SV Darmstadt 98 die Dienste von…

Ein 39-jähriger Mann aus Darmstadt startet eine besondere Fahrradreise. Florian…

Der SV Darmstadt 98 hat einen weiteren Neuzugang zu verzeichnen: Kai Klefisch…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop