Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Acht Welpen in Wiesbaden sichergestellt - "Raum war völlig überhitzt"

Raum überhitzt und verdreckt - Acht Welpen in Wiesbaden sichergestellt

© Stadt Wiesbaden

Die Hunde wurden in einem völlig abgedunkelten Zimmer und hinter einem Absperrgitter auf viel zu kleinem Raum gehalten. Durch die fehlende Frischluftzufuhr sei die Raumluft stark überhitzt und der Boden mit Kot und Urin stark verschmutzt gewesen, teilte die Stadt mit.

Acht vier Monate alte Welpen sind in Wiesbaden sichergestellt worden. Sie befanden sich laut Stadt in einem überhitzten und völlig verdreckten Raum.

Es habe Hinweise aus der Bevölkerung gegeben, deshalb ist das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz und das Ordnungsamt tätig geworden. Die Hunde der Rasse American Bully XL wurden in einem völlig abgedunkelten Zimmer und hinter einem Absperrgitter auf viel zu kleinem Raum gehalten. Durch die fehlende Frischluftzufuhr sei die Raumluft stark überhitzt und der Boden mit Kot und Urin stark verschmutzt gewesen, teilte die Stadt mit. Den Tieren stand weder Wasser noch Futter zur Verfügung.

Zutritt zur Wohnung verweigert

Der Hundehalter habe zunächst den Zutritt zur Wohnung verweigert und ermöglichte diesen erst nach Androhung, die Wohnung gewaltsam zu öffnen und zu betreten. Aufgrund der nicht artgerechten Haltung wurden die Listenhunde sichergestellt und in einem Tierheim untergebracht. Der Halter hat ein Tierhaltungs- und Betreuungsverbot zu erwarten. Das Muttertier befindet sich derzeit noch an einem anderen Ort, darf ebenfalls nicht mehr gehalten werden und muss der Behörde ausgehändigt werden.

Benjamin May

Reporter
Benjamin May

nach oben