NachrichtenMagazin >

Das sollten Eigentümer wissen: Antworten zur Grundsteuer-Erklärung

Das sollten Eigentümer wissen - Antworten zur Grundsteuer-Erklärung

Aufgrund der Grundsteuerreform müssen alle Eigentümer bis 31. Oktober 2022 eine Grundsteuer-Erklärung elektronisch an das Finanzamt übermitteln. Die neue Grundsteuerreform führt dabei zu Frust und Verwirrung bei Betroffenen. Da alle Eigentümer zu einer Abgabe verpflichtet sind, müssen sich viele Bürger in Deutschland und Hessen damit beschäftigen. Wir geben einen Überblick zum komplexen Thema. 

Warum kommt eine "neue Grundsteuer"?

Im Jahr 2018 hat das Bundesverfassungsgericht erklärt, dass das derzeitige System, mit dem die Grundsteuer bewertet wird, nicht der Verfassung entspricht - und gegen das Gebot der Gleichbehandlung verstoße.

Der Grund für diese steuerliche Ungleichheit: die Werte von Grundstücken und Gebäuden haben sich im Osten und Westen unterschiedlich entwickelt. „Gegenwärtig können für vergleichbare Immobilien in benachbarter Lage erheblich unterschiedliche Grundsteuerzahlungen fällig werden“, erklärte das Bundesfinanzministerium dazu.

Mit der neuen Regelung soll das jedoch nicht mehr möglich sein. 

 

Vorerst keine Bußgelder geplant Viele Hessen bei Grundsteuer in Verzug

Heute endet die Abgabe-Frist und noch immer haben ein Drittel aller…

Die Grundsteuer ist für Eigentümer verpflichtend

Eklärung kann nur elektronisch abgegeben werden

Vorab sollte man sich auf www.elster.de registrieren, wenn man noch keinen Login besitzt. Für die Erklärung sollte man zudem schon betreffende Kauf- oder Bau-Unterlagen sowie den aktuellen Grundsteuerbescheid bereithalten. 

Die Erklärung kann ausschließlich elektronisch an das zuständige Finanzamt übermittelt werden und ist für alle Eigentümer verpflichtend. Seit dem dem 1. Juli 2022 ist das Formular verfügbar. Wichtig: Eine Abgabe der Erklärung in Papierform ist nur in besonderen Ausnahmefällen gestattet und muss beim zuständigen Finanzamt angefragt werden.

ELSTER: Einfach erklärt

© Hessische Finanzverwaltung

Hilfe für Familien-Mitglieder

Familienangehörige dürfen sich gegenseitig unterstützen: also Kinder beispielsweise ihren Eltern. So können Familienangehörige ihre eigene Registrierung bei ELSTER (ELektronische STeuerERklärung) nutzen, um die Erklärung auch für ihre Angehörigen abzugeben.

Dabei handelt es sich um ein zusätzliches Service-Angebot der Steuerverwaltung, damit auch die Menschen eine Chance haben von den Vorteilen der elektronischen Abgabe zu profitieren, die nicht über die notwendige Ausstattung oder Kenntnis verfügen.

Welche Daten werden abgefragt?

Um seine Erkläörung elektronisch abgeben zu können, werden folgende Angaben benötigt: Die Lage des Grundstücks, die Grundstücksfläche, der sogenannte Bodenrichtwert, die Nutzungsart. Zudem sind Wohnfläche und das Baujahr des Gebäudes wichtig. Achtung: Je nach Bundesland sind zusätzliche Angaben notwendig.

Neu ermittelte Beträge ab 2025

Alle Eigentümer müssen ihre Grundsteuer-Erklärung bis zum 31. Januar 2023 abgeben. Die Formulare für diese Erklärung sind bereits seit dem 1. Juli 2022 verfügbar.

Noch bis Ende 2024 wird die aktuell gültige Grundsteuer berechnet - und muss auch auf dieser Grundlage gezahlt werden. Ab dem 1. Januar im Jahr 2025 gelten dann die neu ermittelten Beträge zur Grundsteuer. 

Wichtiges Datum: 1. Januar 2022

Die Angaben bei der elektronischen Abgabe via Elster müssen sich auf die Besitzverhältnisse vom 1. Januar 2022 beziehen.Falls man zum Beispiel sein Haus im Februar 2022 verkauft hat, muss man dennoch eine Erklärung für die ehemaligen Besitztümer einreichen. Wichtig: Anzugeben sind nicht die Verhältnisse von dem Tag, an welchem man das Formular einreicht!

Auch interessant
Auch interessant
  Abgabefrist für Grundsteuererklärung endet

Wer noch nicht geliefert hat, muss sich bei der Grundsteuererklärung nun sputen.…

    Vorerst keine Bußgelder geplant Viele Hessen bei Grundsteuer in Verzug

Heute endet die Abgabe-Frist und noch immer haben ein Drittel aller…

    Grundsteuer-Erklärung bis 31.01 Nur 61 Prozent bisher in Hessen abgegeben

Kurz vor Ende der Abgabefrist für die Grundsteuererklärung fehlen in Hessen noch…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH BEST OF 2022
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH JUST WHITE
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH LEIDER GEIL
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 40
FFH PARTY
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH CHILL & GRILL
FFH EURODANCE
FFH ROCK
JOKE FM
FFH WORKOUT
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet livecharts
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
ed sheeran radio
drake radio
dua lipa radio
lady gaga radio
rihanna radio
calvin harris radio
david guetta radio
katy perry radio
justin timberlake radio
maroon 5 radio
coldplay radio
taylor swift radio
the weeknd radio
justin bieber radio
ariana grande radio
alicia keys radio
beyoncé radio
post malone radio
harry styles radio
harmony.fm
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Weihnachten
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
Billy Joel Radio
Eurythmics Radio
Madonna Radio
Queen Radio
Roxette Radio
Kim Wilde Radio
Whitney Houston Radio
Michael Jackson Radio
Pet Shop Boys Radio
Elton John Radio
Depeche Mode Radio
Phil Collins Radio
Tina Turner Radio