Nachrichten > Sport, Top-Meldungen, Rhein-Main >

Sieg bei Re-Start nach Winterpause: Eintracht schlägt Leipzig 1:0

Sieg bei Re-Start - Eintracht Frankfurt schlägt Leipzig 1:0

© dpa

Frankfurts Ansgar Knauff (r, verdeckt), trifft zum 0:1 gegen Leipzigs Torwart Janis Blaswich. Neuzugang Sasa Kalajdzic (Rückennummer 9) bejubelt den Treffer.

Eintracht Frankfurt hat in der Fußball-Bundesliga einen erfolgreichen Start nach der Winterpause hingelegt. Die Hessen gewannen am Nachmittag auswärts bei Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig mit 1:0.

Den entscheidenden Treffer vor 45 867 Zuschauern in der Red Bull-Arena erzielte Ansgar Knauff bereits in der siebten Minute. Niels Nkounkou hatte das Tor nach schöner Hereingabe mustergültig vorbereitet. Durch den Sieg springt die SGE zum Ende der Hinrunde mit 27 Punkten mindestens vorübergehend auf Tabellenplatz fünf.

Eintracht mit Traumstart gegen Leipzig

Nach der Ehrung des verstorbenen Franz Beckenbauers erwischte die Eintracht einen Traumstart. Die erste Chance im Spiel verwandelte Knauf zur Führung. Nkounkou flankte von halblinks flach rein, Mohamed Simakan kam nicht an den Ball, dahinter knallte Knauf aus fünf Metern den Ball aus vollem Lauf in die Maschen. Es war die erste Führung für die Eintracht bei den bisherigen Auftritten in Leipzig.

Knauff: "Haben den Sieg erkämpft"

Torschhütze Ansgar Knauff spricht nach dem Spiel mit FFH-Reporter Marius Franke über den hart erkämpften Sieg und seinen entscheidenden Treffer.

Toppmöller: "Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird"

Eintracht-Trainer Dino Toppmöller spricht nach dem Sieg über das schwere Auswärtsspiel und die Leistung der Frankfurter.

© HIT RADIO FFH

Neuzugänge van de Beek und Kalajdzic in der Startelf

Genau zehn Minuten später vergab Benjamin Sesko, der den Vorzug vor Yussuf Poulsen bekam, nach Pass von Lois Openda den Ausgleich aus acht Metern.Die Frankfurter, die die Leistungsträger Omar Marmoush, Fares Chaibi und Ellyes Skhiri zum Afrika-Cup abstellen mussten, standen defensiv klug und überzeugten mit guter Zweikampfführung. So hatten es die anlaufenden Leipziger schwer, trotz hoher Ballbesitzquote zu klaren Chancen zu kommen. Zudem blieb die Eintracht, bei der die Winterneuzugänge Sasa Kalajdzic und Donny van de Beek ihr Startelf-Debüt gaben, jederzeit gefährlich im Umschaltspiel.

Trapp mit mehreren Glanzparaden

Nach einer halben Stunde wurde der Druck der Leipziger stärker. Doch Eintracht-Keeper Kevin Trapp entschärfte einen Schuss von Openda mit einer Glanzparade (35.). Drei Minuten später verteidigte der stark reagierende Trapp gegen den Belgier erneut die Führung. Der Ausgleich für RB war längst überfällig, doch es fehlte an Präzision beim letzten Pass oder an der nötigen Konzentration beim Abschluss.Unmittelbar nach dem Wechsel hatte Openda (47.) nach einer Simons-Ablage erneut den Ausgleich auf dem Fuß, wuchtete den Ball jedoch aus zehn Metern weit übers Tor. Auf der Gegenseite grätscht Mario Götze (57.) in eine scharfe Hereingabe von Nkounkou, der Ball ging ebenfalls übers Tor. Dann probierte es Openda per Kopf (65.), wieder fand er in Trapp seinen Meister.

Trapp: "Wir haben wunderschön verteidigt"

Eintracht-Keeper Kevin Trapp spricht mit FFH-Reporter Marius Franke über die starke Abwehrleistung und seine Paraden, die den Sieg gesichert haben.

Krösche: "Wir haben es sehr gut verteidigt"

Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche lobt am FFH-Mikro die Abwehrleistung der Mannschaft.

© HIT RADIO FFH

Frankfurt bringt Sieg über die Zeit

In der Schlussphase betrieb Leipzig dann Chancenwucher: Benjamin Henrichs (70.) scheiterte an Trapp, Mohamed Simakans Kopfball (74.) streifte nur die Latte. Die Eintracht verteidigte hinter mit einer stabilen Fünferkette, konnte sich jedoch vor allem bei Trapp für die anhaltende Führung bedanken. Als dann Openda (87.) den Ball artistisch an Trapp vorbei zirkelte, fehlten einige Zentimeter für das Tor. Rose probierte alles: In der 88. Minute brachte er den Nordmazedonier Eljif Elmas, der nach dem Weggang von Emil Forsberg (New York) kurzfristig aus Neapel geholt wurde. Mit der Niederlage verpasste RB auch die Egalisierung des Vereinsrekords von 13 ungeschlagenen Heimspielen in Serie aus der Saison 2019/2020.

 

Bayer nach Zittersieg Herbstmeister SGE schockt Leipzig

Bayer Leverkusen hat sich trotz seiner zahlreichen Ausfälle mit ein paar Wochen…

Auch interessant
Auch interessant

Das wird ein rasantes Saisonfinale für alle Fans von Eintracht Frankfurt. Denn…

Dieser Abend soll ganz im Zeichen von Bernd Hölzenbein stehen. Ein paar Tage…

Eintracht Frankfurts Methusalem Makoto Hasebe geht mit 40 Jahren in die…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop