Nachrichten > Top-Meldungen, Wirtschaft aktuell >

Postgesetz-Reform gebilligt: Briefe dürfen künftig länger brauchen

Postgesetz-Reform gebilligt - Briefe dürfen künftig länger brauchen

© dpa

Vom Briefeinwurf bis zur Einstellung soll die Deutsche Post künftig mehr Zeit bekommen

Die Post soll sich bei der Briefzustellung mehr Zeit lassen dürfen und Paketboten sollen besser vor Rückenschäden geschützt werden. Das Kabinett hat die Reform des Postgesetzes auf den Weg gebracht.

Die Reform des veralteten Postgesetzes kommt in die Gänge. Das Bundeskabinett billigte in Berlin einen Vorschlag des Bundeswirtschaftsministeriums. "Mit unseren Reformvorschlägen sichern wir eine flächendeckende und erschwingliche Versorgung der Menschen mit Briefen und Paketen - in der Stadt und auf dem Land", sagte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Die noch aus den 1990er Jahren stammenden Regeln sollen der veränderten Nachfrage im Internetzeitalter angepasst werden sollen. Nun sind Bundestag und Bundesrat am Zug, im Frühjahr nächsten Jahres könnte die Reform final beschlossen sein.

Briefe dürfen drei Tage brauchen

Nach den Plänen der Bundesregierung soll die Deutsche Post künftig weniger Zeitdruck bei der Briefbeförderung bekommen. Dadurch kann sie Kosten senken und den noch immer üblichen Brieftransport mit Nachtfliegern einstellen. Für Verbraucher bedeutet das, dass sie wohl länger auf Briefe warten müssen als bisher. Derzeit muss die Post noch mindestens 80 Prozent der heute eingeworfenen Briefe am nächsten Werktag zugestellt haben, künftig soll es erst für den dritten Werktag nach Einwurf einen Mindestwert geben, dann 95 Prozent. Briefe werden also länger unterwegs sein, sie sollen aber zuverlässig ankommen.

Kennzeichnung bei schweren Paketen

Die Regeln zum Einsatz von Subunternehmern sollen verschärft werden, außerdem sollen Pakete ab 10 Kilo gekennzeichnet werden - das soll verhindern, dass sich Paketboten verheben. Pakete, die schwerer als 20 Kilo sind, müssen dem Vorhaben zufolge entweder von zwei Personen transportiert werden oder mit einem technischen Hilfsmittel. Auch diese Regelung soll Rückenproblemen vorbeugen.

Auf das Briefporto hat die Reform nur indirekt Auswirkungen. Der Preis für den Briefversand wird zwar in einem separaten Behördenprozedere festgelegt, das Gesetz soll den Preisanstieg aber dämpfen. Das aktuelle Briefporto gilt bis Ende 2024, Anfang 2025 wird es sich aller Voraussicht nach verteuern.

Auch interessant
Auch interessant

Als das Postgesetz letztmals tiefgreifend reformiert wurde, hielten viele…

Nach zähen Verhandlungen haben sich die Spitzen der Ampel-Regierung auf den…

Das „Pay or Consent“ -Modell von Meta fordert die Benutzer auf, die Verarbeitung…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop