Nachrichten > Top-Meldungen, Sport, Rhein-Main >

Zwei Spieler sehen glatt Rot: Eintracht Frankfurt mit 1:1 gegen Bremen

Zwei Spieler sehen glatt Rot - Eintracht Frankfurt mit 1:1 gegen Bremen

© dpa

Bremens Amos Pieper (l) und Frankfurts Robin Koch kämpfen um den Ball.

Eintracht Frankfurt hat im Kampf ums europäische Geschäft einen wichtigen Heimsieg verpasst! Zum Auftakt des 28. Spieltags in der Fußball-Bundesliga kommen die Hessen nach zwischenzeitlichem Rückstand gegen Werder Bremen am Ende zu einem 1:1. Nach zwei Roten Karten beendeten beide Teams das Spiel jeweils mit zehn Spielern.

Knapp eine Woche nach dem enttäuschenden 0:0 gegen Union Berlin ließ die Eintracht beim bereits zwölften Unentschieden der Saison damit eine weitere große Gelegenheit aus, das Polster auf die Verfolger im Rennen um Platz sechs zu vergrößern. Der FC Augsburg und der SC Freiburg (je 36 Punkte) könnten an die Hessen (42) heranrücken.

Max vergibt erste SGE-Chance

Die Eintracht wollte den Schwung der Vertragsverlängerung von Sport-Vorstand Markus Krösche bis 2028 mit ins Bundesliga-Wochenende nehmen. Das gelang vor Flutlicht-Kulisse nur bedingt. Außenbahnspieler Philipp Max hatte zwar die erste Chance für die Gastgeber, schoss aber über das Tor (6.). Die Angriffe der in der eigenen Hälften wartenden Bremer, die auf Konter lauerten, sahen zielstrebiger und präziser aus.

Trapp pariert mehrfach stark – Marmoush scheitert

So war Eintracht-Keeper Kevin Trapp gleich mehrere Male gefordert. Zunächst tauchte Romano Schmid (12.) frei vor dem Tor auf, doch WM-Teilnehmer Trapp parierte - Schmid kam allerdings aus einer Abseitsposition. Später (25.) hätte Mittelfeldspieler Stage nach sehenswerter Kombination nur noch zur Führung vollenden müssen, doch erneut reagierte Trapp stark - diesmal mit einer Fußabwehr. Die Eintracht hatte viel Ballbesitz und drückte die Gäste in die eigene Hälfte. Werders Torhüter Michael Zetterer war in der Anfangsphase (18.) bei einem wuchtigen Volley von Omar Marmoush gefordert. Zetterer ließ zwar abprallen, entschärfte danach aber vor dem eingelaufenen Ansgar Knauff. Vor der Pause (42.) rettete Zetterer erneut gegen Marmoush.

Fans: "Der schlechteste 6. Platz seit Jahren"

Die Eintracht-Fans sind nach dem dritten Ligaspiel in Folge ohne Sieg enttäuscht und erwarten mehr von ihrer Mannschaft.

Toppmöller: "Haben uns mehr vorgenommen"

Eintracht-Trainer Dino Toppmöller nach dem Spiel im Gespräch mit FFH-Reporterin Sonja Pahl.

© HIT RADIO FFH

Bremen geht in Führung

Die Eintracht kam aktiv aus der Pause und erspielte sich Chance um Chance. Doch weder eine scharfe Hereingabe von Marmoush noch Kopfbälle von Robin Koch und Ex-Weltmeister Mario Götze brachten das ersehnte Führungstor. Das rächte sich: Nach einem Bremer Freistoß aus dem Halbfeld kam erst Stage frei zum Abschluss, bevor Veljkovic den Abpraller aus kurzer Distanz zum 0:1 verwandelte.

Eintracht-Ausgleich und zweimal glatt Rot

Stage stand zehn Minuten später erneut im Mittelpunkt, diesmal aber negativ. Ein grobes Foulspiel gegen Jean-Matteo Bahoya ahndete Referee Robert Hartmann nach Sichtung der Videobilder mit einer Roten Karte. Dann wurde es turbulent: Die Eintracht drückte auf den Ausgleich und belohnte sich nach einem Kopfball von Tuta. Doch das reichte dem nun entschlossen nach vorne stürmenden Toppmöller-Team nicht. In der wilden Schlussphase sah auch Torschütze Tuta noch die Rote Karte.

Knauff: "Wollten das Spiel gewinnen"

Mittelfeldspieler Ansgar Knauff ist nach dem Spiel im Gespräch mit FFH-Reporterin Sonja Pahl enttäuscht über den verpassten Sieg.

Krösche: Zwei Unentschieden zu wenig"

Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche ist nach den beiden Unentschieden gegen Union Berlin und Bremen unzufrieden mit der Punktausbeute.

© HIT RADIO FFH
Auch interessant
Auch interessant

Der FCA setzt auch in Zukunft auf den früheren Frankfurter Mittelfeldspieler…

Seine aktive Karriere ist beendet. Nun verabschiedet sich Makoto Hasebe. Zu…

Eintracht Frankfurt trennt sich am Saisonende von den Leihspielern Sasa…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop