NachrichtenWetter

Wetterblog

Martin "Wetter" Gudd - Wetter-Blog

Du willst wissen, wie dein Wetter wird - in Hessen oder sonst wo auf der Welt? In den Bergen oder am Meer? Du hast eine Party geplant, feierst Geburtstag oder deine Hochzeit?

FFH-Wettermann Martin Gudd hilft dir beim Packen und Planen: Regen- oder Sonnenschirm? Drinnen oder draußen?

Stelle deine Frage rund ums Wetter direkt an FFH-Metereologe Dr. Martin Gudd und du bekommst kostenlos deinen persönlichen Wetterbericht.

FFH-Wettervorhersage

Gerhard Kins aus 63512 Hainburg – 26.03.2020

Wo und wie entstehen diese sehr lästigen Windböen, die schon seit längerer Zeit immer wieder auftreten und zu spüren sind?


Hallo Gerhard,

vielen Dank für die Anfrage. - Diese Windböen entstehen grundsätzlich derzeit zwischen einem Hoch über der Ostsee und tieferem Luftdruck über dem Mittelmeer. Hier strömt von Osteuropa die kalte Luft zu uns. Weil der Luftdruckunterschied zwischen dem Hoch und dem tieferen Luftdruck vor allem Anfang der Woche sehr groß war, strömte die Luft auch schneller von Osten her zu uns - der Wind war daher von vornherein recht kräftig.

Zusätzlich kommt noch ein weiterer Effekt hinzu: Durch die starke Sonneneinstrahlung wird tagsüber der Boden erwärmt. Dadurch strudelt die erwärmte, bodennahe Luft nach oben, gliedert sich quasi dem kräftigen Ostwind in einiger Höhe an und verstärkt damit noch die Windstärke und die Turbulenz in Bodennähe. Wir spüren das in Form dieser sehr starken Böen, die einige Minuten lang anhalten und fast stürmisch werden können. In der Meteorologie haben diese Böen einen eigenen Namen: Sonnenböen (weil sie eben bei diesem trockenen, sonnigen Wetter tagsüber besonders stark sind).

Jessica & family aus Mörfelden – 17.03.2020

Hallo Martin Wettergudd,

wir möchten für die Kinder im Garten ein Spielgerüst einbetonieren und möchten den richtigen Zeitpunkt dafür ab passen.
Ab wann können wir damit rechnen, dass die Temperaturen nicht mehr unter 0 Grad fallen und ab wann es keinen Bodenfrost mehr geben wird.

Vielen Dank und bleibt auch bei FFH vor allem gesund!


Hallo Jessica & family,

herzlichen Dank für die Anfrage! - Wir erwarten, dass es in den nächsten Tagen wieder deutlich kälter wird. Genauer gesagt, gibt es in und um Mörfelden ab Samstag wieder kälteres Wetter, und ab Sonntag ist auch wieder Frost möglich.

Diese kältere Phase ist für Mitte/Ende März nicht ungewöhnlich, und es dürfte nachts und morgens auch so bis -1 oder -2 Grad runtergehen. Dazu gibt es ab Sonntag/Montag meist klares und schönes, wenngleich kaltes Wetter. So dürfte es auch erst mal weitergehen.

Erfahrungsgemäß gibt es die letzten nennenswerten Fröste im Rhein-Main-Gebiet mit Ablauf der ersten Aprilhälfte, danach kann es auch nochmals für 1-2 Tage kalt werden, muss aber nicht. Das kann jedoch derzeit noch keiner sagen.

Also: Die nächste Zeit erst mal wieder kalt mit Nachtfrostgefahr.

Thomas Berghof aus Darmstadt – 23.02.2020

Hallo Martin,
warum sieht man an wenigen Tagen im Jahr die Kondensstreifen der Flugzeuge über dem Rhein-Main Gebiet so lange.


Hallo Thomas,

vielen Dank für die Anfrage. - Das hängt von der Feuchtigkeit in den verschiedenen Höhenschichten ab. Je feuchter die Luft, umso länger halten sich die Kondensstreifen der Flugzeuge (das ist wie der Atem in kalter Luft: Je kälter, umso deutlich sieht man ihn). An manchen Tagen halten sich die Kondensstreifen durchaus stundenlang, vor allem dann, wenn in den Höhenlagen oberhalb von 5 bis 6 Kilometern die Luftschichten sehr feucht sind - was wiederum auf eine Wetteränderung hinweist. Aber im Prinzip sind diese Lagen gar nicht so selten, sondern vielmehr recht häufig, denn in unseren Breitengraden ändert sich das Wetter ja ständig. Und daher ist es in den oberen Luftschichten auch häufig recht feucht.

Meine Frage
Jetzt einloggen

Registriere dich, dann brauchst du deine Daten nicht mehr einzutippen.

Login Registrieren

Jetzt einloggen

Hallo , du bist eingeloggt.

Anzeige
nach oben