MusikWebradio

FFH+ CHARTS: Dein Radio-Programm mit extra viel aktueller Musik aus den Charts

FFH+ Charts - Dein Radio mit extra vielen Hits aus den Charts

Du willst kostenlos die aktuellen Hits, die Musik aus den Charts hören, aber nicht auf dein gewohntes FFH-Programm mit deinen Lieblings-Moderatoren, den FFH-News aus Hessen und der Welt und den Nachrichten aus unseren sechs FFH-Regionalstudios verzichten? Dann ist unser Webradio FFH+ Charts genau das richtige für dich!

Schalte unser Webradio FFH+ Charts ein und genieße das Plus an Musik und Hits aus den aktuellen deutschen und internationalen Charts und Hitparaden.

Webradio starten

Dein FFH-Programm mit noch mehr aktuellen Chart-Hits.

 

Webradio starten FFH+ Charts

Starte hier: FFH plus extra viel Chart-Hits!

Anzeige

FFH Plus deine Hits aus den Charts

Aktuelle Musik aus den deutschen und internationalen Hitparaden. Die Hits, die sich gerade in den Top 40 halten, die Chartstürmer aus den Download und Streaming-Charts - egal ob bei Spotify, Apple Music oder Amazon Music  - gibt's bei FFH +Charts auf deine Ohren.

Egal ob der aktuelle Hit von Coldplay oder Dua Lipa, der angesagteste Track zum Tanzen oder der neuste K-Pop-Reißer, den gerade durch TikTok alle kennen und abfeiern.  Bei FFH+ Charts gibt's Rock oder Pop, Dance, Hiphop oder RnB - alles was gerade musikalisch vorne ist. Schalt ein!

Was ist FFH+ Charts?

Bei Wikipedia ist die Definition: "Charts oder deutsch Hitliste sowie Hitparade bezeichnet eine Methode für die numerische Zusammenstellung einer Rangliste von Musikstücken über einen bestimmten Zeitraum, die deren Beliebtheit oder deren Erfolg auf einer begrenzten Skala wiedergeben soll."  Bei FFH+ Charts ist die Definition: Gute Musik für dich!

Rund um die Uhr hörst du hier die Extraportion aktueller Hits und Musik aus den Charts und Hitparaden und musst dabei nicht auf das gewohnte FFH-Programm verzichten. Das bedeutet: Du bist perfekt informiert. Du hörst neben deiner Lieblingsmusik auch die FFH-News, du hörst die FFH-Moderatoren wie zum Beispiel Julia Nestle und Evren Gezer oder Johannes Scherer und Daniel Fischer und weißt dank der FFH-Reporter aus deiner Region immer Bescheid, was bei dir gerade los ist. 

FFH+ Charts läuft überall kostenlos und rund um die Uhr auf der FFH-App oder der FFH-Webseite im Internet. Schalte unser Radio mit der Extra-Portion aktueller Hits aus den Charts ein.

Du sagst: "FFH mag ich, aber mehr aktuelle Hits aus den Charts wären noch besser!"? Dann ist der Livestream FFH+ Charts perfekt für dich.

Seit wann gibt es Charts?

Hits gab's schon immer, sogar als es noch gar keine Platten gab. Als die Leute ihre Musik noch selbst machen mussten, bemaß sich der Erfolg eines Musikstücks aus den Verkaufszahlen der Notenblätter. Das war natürlich nicht allzu genau.

In den USA war die Zeitschrift "Billboard", also "Werbetafel" die erste, die ab 1913 erste Listen von Notenblatt-Verkäufen veröffentlichte. Damals war Billboard noch ein Fachmagazin für die Werbebranche, heute geht's darin nur noch um Musik. 

Der Begriff Hitparade kam in den 30er Jahren auf. Damals gab es in den USA erstmals ein Radioprogramm namens „Your Hit Parade“, das vom  landesweiten Sender NBC gesendet wurde: 15 gerade besonders erfolgreiche Musiktitel, aber noch kein Countdown Richtung Nummer 1.

Etwas später wurde zur Bestimmung des Erfolgs der Musikstücke auch die Häufigkeit der Einsätze in den Musikboxen gezählt. Eine Methode, die dann auch ihren Weg ins Radio fand, als in den 50er Jahren die "Top 40" erfunden wurden.

Welche Arten von Charts gibt es?

Verkaufscharts: Erst wurden die Verkaufszahlen von Notenblättern zu Grunde gelegt, später dann die Häufigleit des Einsatzes in den Musikboxen, dann die Verkaufszahlen der Schallplatten, später der CDs - und jetzt zählen wir die Downloads und die Streams, um festzustellen welche Titel die erfolgreichsten sind.

Natürlich gibt es auch - wie zum Beispiel bei den FFH Top 40 - die Leser- oder Hörercharts, wo die Reihenfolge von den Wünschen und der Beliebtheit bei den Hörern oder Lesern abhängt.

Die sogenannten Airplay-Charts waren früher besonders wichtig für die Musik-Industrie, denn wenn ein Titel besonders häufig im Radio lief, kann man ihn auch gut verkaufen - also hörten die Plattenfirmen genau hin, welche Art Hit gerade oft gespielt wurde. Damals kamen die neuen Hits erst zu den Radiostationen und erst später in die Läden. Damit ist es im Streaming-Zeitalter ganz überwiegend vorbei.

Und die Genre-Charts: Egal welche Musikrichtung, natürlich gönnen sich alle auch eigene Hitparaden. Egal ob Country & Western, Klassik, Schlager, Metal, Rock, Hiphop oder Dance - für jeden Geschmack gibt's auch die passende Tophit-Wertung.

Was sind die größten Chart-Rekorde?

Die erfolgreichsten Künstler aller Zeiten

Zu ihrem 125jährigen Jubiläum haben die amerikanischen Billboard-Charts 2019 eine Liste der in den US-Charts erfolgreichsten Musikanten ever erstellt. Auf Platz drei kommt da Elton John, der in seiner langen Karriere neun mal mit Singles und sieben Mal mit einem Album an die Spitze klettern konnte. Eine noch längere Weltkarriere war für die Rolling Stones der Grund für den zweiten Platz mit neun Alben und acht Singles auf der 1. Und trotz deutlich kürzerer Karriere aber einem einfach überragenden Erfolg, waren die Beatles mit 20 Nummer-Eins-Songs und 19 Alben auf dem ersten Platz nicht zu überbieten. 

Die meistverkauften Alben weltweit

Der King of Pop ist vorne: Mit circa 66 Millionen Alben weltweit ist  "Thriller" von Michael Jackson klar auf der eins, gefolgt von AC/DC mit "Back in Black" und Pink Floyds "Dark Side Of The Moon" mit jeweils circa 50 Millionen verkauften Einheiten. Das meistverkaufte Album aus dem neuen Jahrtausend ist "21" von Adele mit 31 Millionen. Die anderen meistverkauften findet ihr hier.

Die meistverkaufte Single aller Zeiten

In Deutschland ist Elton John mit seiner "Candle In The Wind"- Prinzessin-Diana-Version aus dem Jahr 1997 auf der 1, weltweit schafft er aber nur Platz 2, da ist Bing Crosbys "White Christmas" immer noch uneinholbar vorne.

Am längsten in den Charts

Welches Lied kommt jedes Jahr zu Weihnachten wieder in die Charts? Richtig! Und deswegen bringt es "Last Christmas" von Wham auf 159 Chartwochen - aber dazu hatten sie ja bereits 37 Weihnachtszeiten die Gelegenheit.

Rekord: 37 Jahre nach Veröffentlichung wieder ganz vorne

22.06.2022
Kate Bush - Running Up That Hill

Im Jahr 2022 war Kate Bushs Hit aus dem Jahr 1985 in der Netflix Serie "Stranger Things" zu hören -  und klettert daraufhin erneut in vielen Ländern ganz hoch in die Hitparaden, in Großbritannien sogar auf die 1. Damit stellt "Running Up That Hill" einige Chartrekorde auf. Noch nie ist ein Song so viele Jahre (genau 37) nach Veröffentlichung auf Platz eins gelandet. Und noch nie war eine weibliche Künstlerin auf Platz 1 in Großbritannien älter als Kate Bush (63).

Diese Webradios könnten dir auch gefallen

FFH+ CHARTS gefällt dir? Wir haben noch weitere Playlists, mit viel neuer Musik:

  • FFH TOP 40: Chartshow mit Live-Voting.
  • FFH BRANDNEU: Neue Hits direkt aus den Tonstudios der Stars.
  • FFH DIE 2010er: Feiere das Jahrzehnt von Taylor Swift, Ed Sheeran, Robin Schulz, Rita Ora, Sunrise Avenue und Adele.
FFH-Top 40
1
Ava Max Maybe You're The Problem
2
Michael Patrick Kelly x Rea Garvey Best Bad Friend
3
Lady Gaga Hold My Hand
4
Harry Styles As It Was
5
Alvaro Soler x Topic Solo Para Ti
nach oben