Nachrichten > Top-Meldungen >

Corona-Ticker: Maskenpflicht für Schüler bleibt

Corona-Ticker - Maskenpflicht für Hessens Schüler bleibt

Hessens Schüler werden wohl weiter mit der Maske im Unterricht lernen müssen. Kultusminister Alexander Lorz (CDU) wollte im FFH-Interview keinen Termin nennen, wann die Maskenpflicht an den Schulen fallen könnte. Der CDU-Politiker sagte uns, er wolle bei der Bewältigung der Pandemie keinen Rückschritt riskieren.

Wenn die deutsche Nationalmannschaft heute Abend bei der Fußball-Europameisterschaft in München ihr erstes Gruppenspiel bestreitet, können auch die Fans wieder dabei sein. Nur 14.500 Menschen dürfen ins Stadion, ein Bruchteil der 70.000, die sonst bei internationalen Spielen Einlass finden. Viele Tausende weden in Biergärten mitfiebern. Auch hier gilt: Feiern nur mit strengen Abstands- und Hygieneregeln.

Hessenweite Inzidenz bei 19

Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen ist weiter gesunken auf 19. Sie liegt nach den Angaben des Robert Koch-Instituts aber noch etwas über dem bundesweiten Wert von 15,5. Den höchsten Inzidenz-Wert in Hessen hat nach wie vor der Landkreis Groß-Gerau mit 49,3. Am niedrigsten ist der Wert im Vogelsbergkreis mit 3,8.

+++ Umfrage: Mehrheit für Aufhebung der Maskenpflicht in Schulräumen +++

15.06.2021, 08:23 Uhr

Eine Mehrheit der Deutschen befürwortet eine Aufhebung der Maskenpflicht in Unterrichtsräumen an Schulen. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich 59 Prozent dafür aus. 31 Prozent lehnen dies ab. 10 Prozent machten keine Angaben. Frauen befürworten eine Aufhebung mit 62 Prozent etwas stärker als Männer mit 56 Prozent.

+++ Corona-Inzidenz fällt in Hessen weiter +++

15.06.2021, 07:42 Uhr

Die Corona-Inzidenz in Hessen ist weiter gesunken. Dem Berliner Robert Koch-Institut zufolge lag die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen bei 19,0. Am Montag lag sie noch bei 20,1. Binnen eines Tages wurden 48 neue Corona-Infektionen registriert. Sechs weitere Menschen sind mit oder an dem Virus gestorben.

Den höchsten Inzidenzwert im Bundesland hatte weiter der Landkreis Groß-Gerau. Aber auch hier sank der Wert unter die Marke 50. Laut RKI wurden in dem Kreis 49,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage gemeldet. Am niedrigsten war die Inzidenz im Vogelsbergkreis mit 3,8.Auf den hessischen Intensivstationen wurden laut Divi-Register 138 Menschen wegen Covid-19 behandelt. 75 davon mussten beatmet werden.

+++ Lorz hält an Maskenpflich in Schulen fest +++

15.06.2021, 06:09 Uhr

Hessens Schüler werden wohl weiter mit der Maske im Unterricht lernen müssen. Kultusminister Alexander Lorz  (CDU) wollte im FFH-Interview keinen Termin nennen, wann die Maskenpflicht an den Schulen fallen könnte. Der CDU-Politiker sagte uns, er wolle bei der Bewältigung der Pandemie keinen Rückschritt riskieren. Über das Thema werde man wohl trotzdem reden müssen, denn Ende Juni ( 27.06) läuft die hessische Corornaverordnung aus. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sieht Lorz aber keine Veranlassung, die Maske fallen zu lassen.

+++ RKI registriert 652 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 15,5 +++

15.06.2021, 05:04 Uhr

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 652 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.02 Uhr wiedergeben. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 1.204 Ansteckungen gelegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI mit bundesweit 15,5 an (Vortag: 16,6; Vorwoche: 22,9).

Deutschlandweit wurden den Angaben nach binnen 24 Stunden 93 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 140 Tote gewesen.

+++ 166 Millionen Euro Corona-Nothilfe an Studenten ausgezahlt +++

15.06.2021, 04:55 Uhr

In den vergangenen zwölf Monaten sind rund 166 Millionen Euro Corona-Nothilfe an Studenten ausgezahlt worden. Die Summe nannte das Deutsche Studentenwerk (DSW) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Im Durchschnitt hätten die Betroffenen knapp 450 Euro im Monat bekommen. Die sogenannte Überbrückungshilfe kann seit einem Jahr (16. Juni 2020) online beantragt werden.

Insgesamt seien bei den 57 Studenten- und Studierendenwerken, die sich um die Bearbeitung kümmern, 548.000 Anträge eingegangen. 370.000 Mal sei Überbrückungshilfe gewährt worden. Da die Leistung für jeden Monat neu beantragt werden muss, lässt sich aus den Zahlen aber nicht schließen, wieviele Studentinnen und Studenten sie in Anspruch genommen haben.

+++ 1,7 Millionen gelagerte Atemschutzmasken vor Verfallsdatum +++

15.06.2021, 04:05 Uhr

Bei rund 1,7 Millionen gelagerten Corona-Atemschutzmasken aus Beständen der hessischen Landesregierung läuft zum Ende des Jahres das Haltbarkeitsdatum ab. Die Masken befinden sich noch in einer Qualitätsprüfung oder konnten wegen juristischer Verhandlungen mit den Verkäufern noch nicht ausgeliefert werden, wie das Innenministerium in Wiesbaden auf Anfrage mitteilte.

+++ Kultusminister berichtet über aktuelle Corona-Situation an Schulen +++

15.06.2021, 02:41 Uhr

Kultusminister Lorz (CDU) wird zum Auftakt der Sitzung des hessischen Landtags an diesem Dienstag über die aktuelle Situation der Schüler in der Corona-Pandemie berichten. Seine Regierungserklärung (ab 15.20 Uhr) trägt den Titel "Herausforderungen in Stärken verwandeln - gemeinsam für unsere Schülerinnen und Schüler".

+++ Großbritannien erlaubt trotz Variante 40 000 Zuschauer bei EM-Finale +++

15.06.2021, 01:16 Uhr

Trotz der rapiden Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante erlaubt Großbritannien bei mehreren großen Sport-Events in den kommenden Wochen Zehntausende Zuschauer. So dürfen beim Finale der Fußball-EM am 11. Juli im Londoner Wembley-Stadion rund 40.000 Zuschauer dabei sein, wie Kultur- und Sportminister Oliver Dowden der Nachrichtenagentur PA zufolge mitteilte.

Auch die finalen Wimbledon-Matches am 10. und 11. Juli dürfen vor einem mit 15.000 Zuschauern voll besetzten Centre Court stattfinden.

+++ Stadt Kassel untersagt geplante Versammlungen am Samstag  +++

14.06.21, 20:47 Uhr

Die Stadt Kassel hat mehrere geplante Versammlungen am 19. Juni untersagt. Laut Anmeldungen wären etliche tausend Menschen zu erwarten gewesen, teilte die Stadt am Montagabend mit. Dies hätte ein erhöhtes Infektionsrisiko mit dem Coronavirus vor allem für unbeteiligte Dritte im Stadtgebiet bedeutet. Die Untersagungen seien nach Auffassung der Stadt gerade aufgrund jüngster negativer Erfahrungen "mit dem zu erwartenden, bundesweit mobilisierten Teilnehmerkreis aus der Querdenker-Szene" gerechtfertigt, teilte die Stadt weiter mit. So war es unter anderem am 20. März 2021 in Kassel zu einer Großdemonstration gegen Corona-Auflagen mit mehr als 20 000 Teilnehmern gekommen, bei denen gerichtlich festgesetzte Auflagen und notwendige Hygienemaßnahmen nicht eingehalten wurden.

+++ England verlängert Corona-Maßnahmen für weitere vier Wochen +++

14.06.21, 20:10 Uhr

Wegen der rapiden Ausbreitung der Delta-Variante müssen sich die Menschen in England für weitere Corona-Lockerungen noch länger gedulden. Der britische Premierminister Boris Johnson verlängerte am Montag die noch geltenden Corona-Maßnahmen bis zum 19. Juli, wie er bei einer Pressekonferenz in London erklärte. "Wir hatten eine sehr schwierige Entscheidung zu treffen", so der Regierungschef. "Ich denke aber, es ist vernünftig, etwas länger zu warten. "Der bislang für den 21. Juni geplante "Tag der Freiheit" wird somit um bis zu vier Wochen verschoben.

+++ Mehr Schnupfen: Symptome bei Delta-Variante laut Forschern anders +++

14.06.21, 16:58 Uhr

Die zunächst in Indien entdeckten Corona-Variante Delta kann bei Patienten anscheinend etwas andere Symptome als frühere Corona-Typen verursachen. In einer britischen App zur Überwachung von Corona-Symptomen wurden zuletzt am häufigsten Kopfschmerzen, eine laufende Nase und eine raue Kehle gemeldet, wie die BBC berichtete. In Großbritannien macht die als sehr ansteckend geltende Delta-Variante bereits mehr als 90 Prozent aller Fälle aus.

+++ 400.000 Menschen haben schon digitalen Impfpass +++

14.06.21, 16:11 Uhr

Der Start des digitalen Impfpasses in Bayern ist nach Angaben des Bayerischen Apothekerverbandes ohne gravierende Hindernisse verlaufen. Bundesweit hätten bis zum Mittag 400.000 Menschen ihre Covid19-Impfungen aus dem Impfbuch mit Hilfe eines QR-Codes auf ihr Smartphone übertragen lassen, sagte eine Verbandssprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Am Morgen sei das entsprechende Portal vorübergehend technisch nicht erreichbar gewesen. Dies sei aber eine angekündigte Wartung gewesen. Abgesehen von kleineren Problemen sei es nicht zu nennenswerten Störungen gekommen, betonte die Sprecherin.

+++ Kammer: Guter Start für digitalen Impfpass in Hessen +++

14.06.21, 15:05 Uhr

Der Start des digitalen Impfpasses in der Corona-Pandemie ist der Apothekerkammer zufolge in Hessen gelungen. "Es klappt gut", sagte die Präsidentin Ursula Funke am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Zwar habe es am Morgen noch einige technische Probleme mit dem Portal gegeben, diese seien aber schnell behoben worden. Seit Montag können sich alle Menschen mit vollständigem Impfschutz ihren digitalen Impfnachweis in Apotheken abholen. Auf das Online-Portal "mein-apothekenmanager.de", wo man teilnehmende Apotheken abrufen kann, kam es dem Deutschen Apothekerverband zufolge zu einer "extrem hohen Nachfrage". Phasenweise war das Portal am Vormittag nicht zu erreichen.

+++ Bundesregierung mahnt zu Vorsicht beim Lockern der Maskenpflicht +++

14.06.21, 12:13 Uhr

In der Debatte um Lockerungen der Maskenpflicht angesichts sinkender Corona-Zahlen mahnt die Bundesregierung zur Vorsicht. Man sollte sie nicht zu schnell lockern, vor allem in Innenräumen, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz in Berlin. "Wir haben alle mehr davon, wenn wir uns noch ein wenig disziplinieren und vorsichtig sind." Es gelte im Blick zu behalten, dass es neue Virusvarianten gebe, die gefährlich werden könnten. Generell sei es zu begrüßen, dass die Neuinfektionen zurückgingen. Natürlich müssten "peu à peu" dann auch Schutzmaßnahmen aufgehoben werden, machte Fietz deutlich.

+++ Spahn: Hälfte der über 60-Jährigen hat vollen Impfschutz +++

14.06.21, 11:34 Uhr

Etwa die Hälfte der Menschen über 60 Jahre hat nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den vollen Impfschutz gegen das Coronavirus erhalten. Über 80 Prozent dieser Gruppe hat mindestens eine Impfung verabreicht bekommen, wie Spahn via Twitter mitteilte.

Der Anteil der Erstgeimpften an der Gesamtbevölkerung nähert sich der 50-Prozent-Marke. 48,4 Prozent (40,2 Millionen Menschen) haben bislang mindestens eine Impfung gegen das Coronavirus bekommen, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI, Stand: 10.20 Uhr) hervorgeht. Den vollständigen Impfschutz haben nun 26,2 Prozent (21,8 Millionen Menschen).

+++ Umfrage: Mittelstand bereitet sich auf Post-Corona-Boom vor +++

14.06.21, 11:29 Uhr

Deutschlands Mittelständler schütteln die Corona-Krise zunehmend ab und wollen neue Jobs schaffen. Die Firmen zeigten sich sogar offener für Neueinstellungen als vor der Pandemie, hieß es in einer Umfrage der DZ Bank und des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) unter 1.000 Mittelständlern.

Demnach plant inzwischen mehr als jedes vierte Unternehmen (knapp 27 Prozent), in den nächsten sechs Monaten neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen. Im Herbst 2020 hatten lediglich 17 Prozent der Firmen solche Pläne. Nur noch 9 Prozent wollen etwa ein Jahr nach Beginn der Pandemie Jobs abbauen.

+++ Kassenärzte: Spahn verlangt "Unmögliches" +++

14.06.21, 11:19 Uhr

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat Pläne von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für schärfere Kontrollen von Coronatest-Anbietern abgelehnt. Ein entsprechender Referentenentwurf verlange von den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) "Unmögliches", so eine KBV-Stellungnahme, auf die die KBV auf Twitter hinwies. Es sei unmöglich, die Abrechnungen tausender Teststellen rasch zu überprüfen und die Gelder zeitnah auszuzahlen.

Der Entwurf für eine geänderte Testverordnung war vergangene Woche in die Abstimmung zwischen den Bundesministerien gegangen. Er sieht vor, dass die KVen "die Rechtmäßigkeit und Plausibilität der Abrechnungen" prüfen sollen.

+++ Lehrerverband gegen Ende der Maskenpflicht an Schulen +++

14.06.21, 09:11 Uhr

Der Deutsche Lehrerverband ist gegen eine schnelle Aufhebung der Maskenpflicht an den Schulen. Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger sagte der Deutschen Presse-Agentur, er rate insbesondere während des Unterrichts zu "größtmöglicher Vorsicht". "Das Virus ist ja noch nicht von der Bildfläche verschwunden." Maskenpflicht und auch regelmäßige Tests sollten im auslaufenden Schuljahr bleiben. Es gebe noch immer erhöhte Infektionszahlen in der Gruppe der Kinder und Jugendlichen, die bisher kaum geimpft seien. "Auch rund 50 Prozent aller Lehrkräfte verfügen noch nicht über einen vollständigen Impfschutz."

Zudem sei die Gefahr einer vierten Welle wegen der zunächst in Indien entdeckten Delta-Variante des Virus auch für Deutschland nicht völlig auszuschließen.

+++ Berichte: London will Corona-Maßnahmen wegen Variante verlängern +++

14.06.21, 09:11 Uhr

Der britische Premierminister Boris Johnson will Medienberichten zufolge die Corona-Maßnahmen in England wegen der Ausbreitung der zunächst in Indien entdeckten Delta-Variante verlängern. Der bislang für den 21. Juni geplante "Tag der Freiheit" solle um bis zu vier Wochen aufgeschoben werden, meldeten verschiedene britische Medien. Mit einer offiziellen Ankündigung des Regierungschefs wurde am Abend gerechnet. Geplant war bislang, dass am Montag nächster Woche alle noch geltenden Kontaktbeschränkungen aufgehoben werden. 

+++ Corona-Inzidenz in Hessen stabil bei rund 20 +++

14.06.21, 08:33 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Hessen liegt weiter um die 20. Am Montag gab das Robert Koch-Institut (Stand 3.12 Uhr) die wichtige Kennziffer mit 20,1 an, am Sonntag hatte sie bei 20,8 gelegen. Binnen 24 Stunden wurden in Hessen 32 neue Corona-Infektionen registriert. Die Zahl der Menschen, die insgesamt mit oder an dem Virus gestorben sind, lag weiter bei 7.436.

Den höchsten Inzidenzwert im Bundesland hat aktuell weiter der Landkreis Groß-Gerau mit 51,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage. Am niedrigsten war die Inzidenz im Vogelsbergkreis mit 4,7.Auf den hessischen Intensivstationen wurden laut Divi-Register 144 Menschen wegen Covid-19 behandelt. 78 davon mussten beatmet werden. (Stand 7.19 Uhr)

+++ Frankfurter Flughafen erholt sich im Mai etwas +++

14.06.21, 07:31 Uhr

Die Fluggast-Zahlen am Frankfurter Flughafen lagen auch im Mai noch weit unter dem Niveau aus der Zeit vor der Corona-Pandemie. Allerdings überschritt das Passagieraufkommen im Gegensatz zu den Vormonaten mit knapp 1,25 Millionen Fluggästen wieder die Millionen-Marke, wie der im MDax gelistete Betreiber Fraport in Frankfurt mitteilte. Das waren rund 357 Prozent mehr als im ersten Corona-Lockdown ein Jahr zuvor, aber 80 Prozent weniger als im Mai 2019.

+++ RKI registriert 549 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 16,6 +++

14.06.21, 05:21 Uhr

Erstmals seit mehr als acht Monaten haben die Gesundheitsämter in Deutschland weniger als 1.000 Neuinfektionen binnen eines Tages an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet. So registrierte das RKI 549 neue Fälle, wie aus Zahlen hervorgeht. Sie geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.01 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich.

Zuletzt war die Zahl der Neuinfektionen pro Tag am 21. September mit 922 dreistellig.Vor einer Woche hatte der Wert bei 1117 Ansteckungen gelegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI jetzt mit bundesweit 16,6 an (Vortag: 17,3, Vorwoche: 24,3).

+++ Spahn: Maskenpflicht draußen kann grundsätzlich entfallen +++

14.06.21, 01:00 Uhr

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält angesichts der stark sinkenden Corona-Infektionszahlen ein schrittweises Ende der Maskenpflicht für denkbar - rät aber im Zweifel, weiter Mund-Nasen-Schutz zu tragen. "Bei den fallenden Inzidenzen sollten wir gestuft vorgehen: In einem ersten Schritt kann die Maskenpflicht draußen grundsätzlich entfallen", sagte Spahn den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag). In Regionen mit sehr niedriger Inzidenz und einer hohen Impfquote könne die Pflicht nach und nach auch drinnen entfallen.

+++ Apotheken beginnen mit dem Ausstellen digitaler Corona-Impfnachweise +++

14.06.21, 01:00 Uhr

Menschen, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, können sich ab heute in Apotheken einen digitalen Impfnachweis abholen. Die Apothekerverbände wiesen allerdings darauf hin, dass die Zahl der teilnehmenden Apotheken in den ersten Tagen aus technischen und organisatorischen Gründen noch begrenzt sei und baten um Geduld. Der digitale Nachweis ist eine freiwillige Ergänzung des weiter gültigen gelben Impfheftes aus Papier.

+++ Dänemark hebt Maskenpflicht weitgehend auf +++

14.06.21, 00:45 Uhr

In Dänemark wird man ab sofort deutlich weniger Menschen mit Mund-Nasen-Schutz sehen. Die Pflicht zum Tragen einer Maske wird heute für fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens aufgehoben. Einzige Ausnahme davon bleibt der öffentliche Nahverkehr - dort aber auch nur, wenn man nicht sitzt.

NORDHESSEN

Inhalt wird geladen

OSTHESSEN

Inhalt wird geladen

MITTELHESSEN

Inhalt wird geladen

RHEIN-MAIN

Inhalt wird geladen

WIESBADEN & MAINZ

Inhalt wird geladen

SÜDHESSEN

Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
nach oben