Nachrichten > Top-Meldungen, Südhessen >

Messerattacke in Mannheim: Stadt gedenkt des toten Polizisten

Emotionaler Moment in Mannheim - Tausende trauern um toten Polizisten

Emotionales Gedenken heute in Mannheim. Auf dem Marktplatz gab es am Vormittag eine Schweigeminute. Diese soll an den getöteten Polizisten Rouven L. erinnern, der bei einer Messerattacke vor einer Woche ums Leben kam.

An der Gedenkminute für den getöteten Polizisten auf dem Mannheimer Marktplatz haben mehr als 1.000 Menschen teilgenommen. Man gehe von 1.500 bis 2.000 Menschen aus, die auf dem Marktplatz zusammengekommen seien, sagte eine Polizeisprecherin in Mannheim.

Bundespräsident Steinmeier dabei

Um 11.34 Uhr hatten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gemeinsam mit den Eltern und weiteren Angehörigen des vor einer Woche getöteten Polizisten Rouven Laur gedacht. Auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) hatten an der Gedenkminute teilgenommen, zu der die Polizei aufgerufen hatte.

Steinmeier: "Wir werden ihn nicht vergessen."

Bundespräsident Steinmeier über die bundesweite Schweigeminute für den getöteten Polizisten.

© HIT RADIO FFH

Blumen und Kerzen am Tatort

Seit Tagen werden am Tatort auf dem Marktplatz viele bunte Blumen und rote Kerzen niedergelegt. Auf gerahmten Zetteln steht „Freund, Helfer und Held“. Rouven L. war Ende 20, als er bei der Attacke getötet wurde.

Öffentliche Trauerfeier am 14. Juni

Eine öffentliche Trauerfeier für Rouven L. soll am 14. Juni stattfinden. Sie werde im Congress Center Rosengarten, stattfinden, teilte das Polizeipräsidium mit. Da die Plätze begrenzt seien, könnten vorrangig nur Angehörige, geladene Gäste und Beschäftigte des Polizeipräsidiums Mannheim teilnehmen. Im Außenbereich auf dem Friedrichsplatz, in unmittelbarer Nähe zur Trauerfeier, werde es jedoch eine Außenübertragung geben, um möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zum Trauern einzuräumen.

Debatte um Abschiebungen

Der Täter soll ein Islamist gewesen sein, wohnte zuletzt in Heppenheim und stammte aus Afghanisten. Deshalb hat die Mannheimer Tat eine große Debatte ausgelöst um die Abschiebung von Schwerstkriminellen nach Afghanistan und Syrien. Als Konsequenz aus der tödlichen Messerattacke will Bundeskanzler Olaf Scholz dies wieder ermöglichen. "Solche Straftäter gehören abgeschoben - auch wenn sie aus Syrien und Afghanistan stammen", sagte der SPD-Politiker im Bundestag.

Streit um AfD-Demo auf dem Markplatz

Die AfD hat für 18 Uhr zu einer Demonstration unter anderem gegen Islamismus auf dem Marktplatz aufgerufen. Zeitgleich soll eine Gegendemonstration der Antifa stattfinden. Die Stadt hatte am Dienstag vorläufig Veranstaltungen, wie Demonstrationen, auf dem Marktplatz verboten, dagegen klagte die AfD und bekam vom Verwaltungsgericht Karlsruhe recht. Dagegen legte die Stadt ihrerseits Beschwerde ein. Jetzt hat der Verwaltungsgerichtshof entschieden: Die Demo darf nicht stattfinden. Das Urteil sei nicht anfechtbar.

Innenministerium im Dialog

"Schwerstkriminelle und terroristische Gefährder haben hier nichts verloren." Wie genau er das ermöglichen will, sagte der Kanzler in seiner Regierungserklärung nicht. Das Bundesinnenministerium arbeite an der praktischen Umsetzung und sei bereits mit den Nachbarländern Afghanistans im Gespräch.

 

Polizisten-Mord in Mannheim Kanzler äußert sich zu Abschiebungen

Die tödliche Messerattacke vor knapp einer Woche auf einen Polizisten in…

 

Polizisten-Mord in Mannheim Marktplatz wird jetzt zum Gedenkort

Die Stadt Mannheim setzt ein Zeichen für den getöteten Polizisten Rouven Laur:…

 

Trotz Marktplatz-Verbot für AfD Demo gegen Islamismus in Mannheim

Nach der tödlichen Messerattacke in Mannheim scheitert die AfD mit dem Versuch,…

Auch interessant
Auch interessant

Knapp vier Wochen vor der Totalsperrung der Riedbahn, der Bahnstrecke zwischen…

Nach dem tödlichen Messerangriff in Mannheim prüft die Staatsanwaltschaft jetzt…

Der Messer-Attentäter von Mannheim liegt weiterhin im Koma. Das teilten…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop